Sie können uns nicht abonnieren!

Lettland bietet für jeden etwas! Werden auch Sie ein Lettland-Insider: Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Sie wollen www.lettlandinfos.eu regelmäßig lesen und fragen sich, wie das geht?

Sie können uns nicht abonnieren, aber Sie können uns bei TWITTER oder FACEBOOK folgen! Klicken Sie in ihrem Account - Benutzerkonto - bei "lettlandinfos.eu" auf FOLGEN und sie werden immer automatisch informiert, wenn es bei lettlandinfos.eu etwas Neues gibt!

---------------------------------------------------------------------

Wenn Sie hier auf den Balken oder das Emblem klicken, gelangen sie in die Welt der lettischen Künste!

Klicken sie auf das Emblem, um so in die Welt der lettischen Künste zu gelangen!

L-infos / Kuldiga - Wenn man einen Grund sucht, nach Kurland zu kommen, so gibt es keinen besseren, als die Herzog Jakobs Messe in Kuldiga. Am 6. Oktober findet der - weit über die kurländischen Grenzen hinaus - bekannte Markt in Kuldiga statt. Der Markt mit seinem reichhaltigen und köstlichen Angebot an Essen und Trinken, Singen, Tanzen und anderer Unterhaltungen, gehört zu einer der wichtigsten Herbstver­anstaltungen in Kurland.

fr/T/GATI/LV - Das Label "Made in Germany" galt viele Jahre - auch im Baltikum - unangefochten als Gütesiegel und Statussymbol. Kunden in der ganzen Welt verbanden damit Produkte von hoher Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Doch gilt das auch heute noch? Wie wirken sich Negativschlagzeilen aus Deutschland über Verzögerungen bei großen Bauprojekten oder die Manipulationen der Autoindustrie auf das Image von "Made in Germany" aus?

fr/T/LV - In Kurland/Lettland fährt ein Bücherbus übers Land und versorgt die lettische Landbevölkerung mit Büchern und mehr! DasErste hat die Gesichte nun aufgegriffen und einen Beitrag in seinem Europamagazin veröffentlicht. Klicken sie unten auf "WEITERLESEN", um sich den Beitrag in der ARD-Mediathek anzusehen.

Unser Foto wurde "auf dem freien Land" in Kurland aufgenommen. Auf dem Land ist der Bücherbus herzlich willkommen.

GTAI/R/LV - Die Holz- und Möbelhersteller in den baltischen Ländern (Lettland/Estland/Litauen) haben für die nächsten Jahre hohe Investitionen angekündigt. Mit einer Fläche von 85.251 Quadratkilometern entspricht der Waldbestand in den drei baltischen Ländern knapp 71 Prozent desjenigen in Deutschland. Die Holz- und Möbelindustrie ist dort daher die bedeutendste Branche im verarbeitenden Gewerbe. Ihr Wertschöpfungsanteil beträgt jeweils rund ein Viertel.

Während die baltischen Holzverarbeiter und Möbelhersteller nach Angaben von Eurostat im Jahr 2016 rund 493 Millionen Euro in Sachanlagen investiert haben, zeigen die angekündigten Investitionspläne der Unternehmen, dass dieser Wert in den nächsten Jahren deutlich höher ausfallen könnte.

Foto: Die Holzwirtschaft des Baltikums steht für rund 25% der Wirtschaftskraft der drei baltischen Staaten (Lettland/Estland/Litauen)

fr/T/LV - Die lettische Wirtschaft boomt erwartungsgemäß 2018 weiter. Im Laufe des Jahres stieg die Wirtschaftsleistung um 5,3 % an. Absoluter Gewinner ist mit einem Plus von 1,5 % die Bauindustrie. Der "Handelsbereich" konnte noch mit einem Plus von 0,5 % punkten. Derzeit schwächelt nur der Bereich der Finanzdienstleitungen.

fr/T/LV - Die lettische Regierung - wie wohl auch die Mehrheit der Letten - haben erkennen lassen, dass sie gerne auf die europäische Sommerzeit verzichten würden. Damit befinden sich die Letten auf der gleichen Linie, wie die Deutschen, die sich bei einer EU-weiten Umfrage mehrheitlich für die Abschaffung der ungeliebten Sommerzeit ausgesprochen hatten. (Unser Foto zeigt einen Sonnenaufgang in Kurland/Lettland)

Lettland/fr - Nach Erhebungen des europäischen Statistikamtes (Eurostat), wuchs die Wirtschaft In der Eurozone sehr stabil. Am stärksten war  das Wachstum in den Ländern Malter (1,9%),  erfreulicherweise in Lettland mit 1,5 % und in Slowenien mit ein Prozent.  innerhalb der Zone lag das Wachstum in Litauen, Belgien und Estland abschwächen. Deutschland hielt sich mit 0,8 % Wirtschaftswachstum -  Im gesamten gesehen - überdurchschnittlich gut.