2018

L-infos/fr - Nicht nur das Städtchen Talsu (Talsi) in Kurland ist sehenswert, auch der Landkreis von Talsi ist mehr als sehenswert. Das hat die Verwaltung nun sehr eindrucksvoll bewiesen!

L-infos/fr - Mit Unterstützung des Goethe-Instituts Riga/Lettland wurde jetzt ein sehr schöner und ansprechender Kalender "Vacu-latviesu dziesmas / Deutsch-lettische Lieder" veröffentlicht.

L-infos/fr - Brandneu ist sie nicht, die 2-Euro-Münze aus Lettland, die mit der Kuh auf der zweiten Seite. Erstmals geprägt wurde sie bereits 2016 und zwar in einer Auflage von 1.000.000 Stück. Eine Seltenheit ist die 2-Euro-Sonderausgabe 'Braune Kuh' also nicht. Das Motiv greift jedoch das Thema der traditionellen Milchwirtschaft sowie das der heimischen Fauna Lettlands auf.

L-infos - Um die Trinkwasserqualität besser im Blick zu haben, aber auch aufgrund des Umweltschutzes, müssen ab dem 1. Januar 2019 Einzelkläranlagen, Lagertanks und Klärgruben, die nicht an das zentrale Abwassersystem angeschlossen sind, in einer speziellen städtischen Datenbank registriert werden.....

L-infos/Kucciems - Ķūļciems Pfarrgemeinde ist eine der kleinsten und eine der entferntesten Pfarreien des Landkreises Talsi, die viel Unbekanntes und bislang unentdecktes versteckt.

Mehr Infos und Fotos unter WEITERLESEN

L-infos/LV/Jaunpils - Die altertümliche Ritterburg Jaunpils überrascht ihre Gäste durch ihre mittelalterliche Präsenz und der darin herrschenden mittelalterlichen Aura, die nicht nur in den Fluren und Räumen zu spüren ist, sondern auch während den Führungen und Veranstaltungen mit mittelalterlichen Figuren – dem Mönch Bruder Theodor, dem Bewahrer der Burgschlüssel und anderen. Die Burg Jaunpils wurde im Jahr 1301 ......

Noch mehr Infos und eine Fotostory unter WEITERLESEN

L-infos/EU/Brüssel - Eine jetzt veröffentlichte neue Eurobarometer-Umfrage zeigt, dass die Zahl der Europäer, die ein positives Bild von der EU haben, steigt - sie liegt jetzt bei 43% und ist damit der höchste Stand seit Herbst 2009.

L-infos/AHK - Wie die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK) mitteilt, will der deutsche Discounter Lidl seine Präsenz in Litauen mit Hilfe eines Darlehens der Nordic Investment Bank (NIB) über 50 Millionen Euro weiter stärken. Durch die Kapitalspritze mit einer Laufzeit von 10 Jahren will der Handelsriese aus Neckarsulm den Ausbau seines Filialnetzes im größten der drei baltischen Staaten finanzieren, hieß es Anfang Dezember in der Mitteilung der in Finnland ansässigen Bank.

"Es gibt keine politische Krise im Land, aber die Unfähigkeit der politischen Parteien, zu verhandeln, verringert das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Politiker",

 

sagte der lettische Staatspräsident Raimonds Vējonis am Freitag, dem 21. Dezember 2018

(Copyright © Die Präsidentenkanzlei der Republik Lettland)

L-infos/AHK - Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen - Bye-bye, Britain! Die direkten wirtschaftlichen Auswirkungen des Brexits dürften sich einer neuen Swedbank-Studie zufolge für Estland, Lettland und Litauen selbst im schlimmsten Fall in überschaubaren Grenzen halten. Demnach wird der EU-Austritt Großbritanniens sich auch auf baltische Unternehmen auswirken, die wirtschaftlichen Folgen werden sich jedoch geografisch und zwischen den Sektoren unterscheiden.   Siehe HIER

L-infos/IHK - Nordrhein-westfälischen Industrie-, Handel- und Dienstleistungsunternehmen fehlen aktuell rund 365.000 qualifizierte Mitarbeiter, bis zum Jahr 2030 sollen es etwa 738.000 sein. Zu diesem Ergebnis kommen die Industrie- und Handelskammern des Bundeslandes (IHK NRW) in ihrem "Fachkräftereport 2018".

Zum Foto: In NRW  - überhaupt in Deutschland - fehlen Fachkräfte. Für viele junge und gut ausgebildete Letten eine Chance.

L-infos/Riga/Lettische Presseschau - Rigas Bürgermeister Nils Usakovs zum Rücktritt aufgefordert!

L-infos/Riga/Saeima - Die digitale Entwicklung notarieller Dienstleistungen in Lettland ist ein Modell für andere Länder. Lettland ist das erste Land, nicht nur in den baltischen Staaten, sondern auch in Europa, das Online-Notardienste anbietet. Dies wurde von den Mitgliedern des Unterausschusses der Justizpolitik der Rechtskommission Saeima und der Rechtskommission in der jährlichen gemeinsamen Sitzung des Lettischen Notariatsrates betont.

L-infos/Brüssel/EU - Einwegartikel aus Kunststoff wie Teller, Besteck, Strohhalme und Wattestäbchen werden in der EU im Rahmen von Plänen verboten, die zwischen EU-Parlament und EU-Rat vorläufig vereinbart werden. Die vorläufige Vereinbarung muss sowohl vom Parlament als auch vom Rat gebilligt werden, um Recht zu werden. Der Umweltausschuss wird im Januar 2019 über den Text abstimmen.

L-infos/fr - Auch in den lettischen Alten- und Pflegeheimen - in Lettland nennt man diese Pansionats - wird es langsam Weihnachten. So auch im Pansionats "Lauciene" im Örtchen Laucienes, wenige Kilometer von der Kreisstadt Talsi in Kurland/Lettland entfernt. Eigentlich nichts Besonderes, wenn, ja wenn Lettland nicht in Osteuropa läge.

Trotz langjähriger russischer/kommunistischer Herrschaft, wird in Lettland, seitdem das Land seine staatliche Souveränität wiedererlangt hat (1990), wieder richtig Weihnachten gefeiert. Besonders die älteren Menschen bekommen angesichts eines Weihnachtsbaumes leuchtende (feuchte) Augen. Für sie ist das bevorstehende Fest nicht so sehr vom Konsum geprägt, sondern - neben dem christlichen Grundgedanken - ein Fest der Erinnerung, an alte, tatsächlich bessere, Zeiten!

Lettland ist nicht arm, siehe hierzu die Berichte weiter unten, Lettland hat aber eine ganze Menge Probleme, zum Beispiel mit den alten Menschen. Die Renten in Lettland sind heutzutage immer noch so gering, dass jeder noch so alte Rentner, solange er kann, nach bezahlter Arbeit sucht. Diejenigen, die nicht mehr können, vielleicht in einem "Pansionats" landen", sind doppelt betroffen. Der lettische Staat hat weder Geld für die Renten, geschweige denn für die Altenheime.

So schlimm dies jetzt auch klingen mag, viele lettischen Pansionats und die dort lebenden Rentner, sind auf jede Art von Spenden angewiesen. Nicht etwa, dass sie ohne diese verhungerten, aber die Extraportion "Müsliriegel", Müsli sowieso und generell, aber auch eine extra große Portion Fleisch, neue Betten und Anziehsachen usw. usw. usw. wären ohne Spenden gar nicht denkbar. Weihnachten hin oder her!

Wie gut, dass es da aber Firmen wie die Peter Kölln GmbH & Co. KGaA (ehemals Köllnflocken) in Elmshorn/Deutschland gibt (Firmeninfo siehe Banner rechts). Wahrscheinlich kann man die "Flocken", also z. B. die weltberühmten Haferflocken in der blauen Verpackung, gar nicht auf dem Land von Lettland kaufen, allenfalls in Riga! Dennoch ließ sich die Geschäftsleitung, Dr. Christian von Boetticher, der Firma Peter Kölln GmbH & Co. KGaA, nicht zweimal bitten, als Hilfe benötigt wurde.

L-infos/Erlands Krongorn/Ökonom der Abteilung für Finanzmarktanalyse der Abteilung für Geldpolitik bei der Bank für Lettland - Die Bank von Lettland in Riga teilte mit, dass nach dem Treffen der Europäischen Zentralbank (EZB) am 13. Dezember blieben die Leitzinsen unverändert bleiben. Die Bank wies darauf hingewiesen, dass der Leitzins mindestens bis zum Sommer 2019 und auf jeden Fall so lange wie nötig auf ihrem derzeitigen Niveau bleiben würden, um mittelfristig eine nachhaltige Rückkehr der Inflation auf einem Niveau unter oder nahe bei 2% zu gewährleisten.

L-infos/GTAI - Seit Juni 2016 unterstützt das GTAI-Brexit-Team Unternehmen bei ihren Vorbereitungen auf den Brexit durch relevante und zielgenaue Informationen. Auf der Sonderseite stehen Ihnen diese Informationen jederzeit zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es seit neuestem einen GTAI-Twitterkanal aus London.

L-infos/GTAI - „Made in Germany“ ist nach wie vor ein echtes Verkaufsargument – aber nicht überall und ohne Weiteres. GTAI-Korrespondenten haben weltweit recherchiert, ob Unternehmen mit dem Label für die eigenen Produkte werben sollten. Ergebnis: Während deutsche Wertarbeit in einem Land extrem beliebt ist, kann „Made in Germany“ anderswo kontraproduktiv wirken. Erfahren Sie mehr dazu im Schwerpunkt der neuen Ausgabe von Markets International.

L-infos/Swedbank - Unabhängig vom Brexit-Ergebnis wird der Handel - nach Auffassung der Swedbank - mit Großbritannien weitergehen, aber das Ausmaß davon wird von der künftigen Einigung abhängen. Im Laufe der Zeit könnten sich Lieferketten und Handelsmuster jedoch ändern, was es schwieriger macht, Waren-und Dienstleistungsströme vorherzusagen.

L-infos/Daina Pelēce/Bank von Lettland/Riga - Die Warenexporte erreichten nach einem kleinen Vorgeschmack im September im Oktober einen Höhepunkt, aber das Minus der saisonalen und kalendarischen Daten lässt keine übermäßige Freude erwarten. Die Unsicherheit im äußeren Umfeld, gepaart mit wachsenden globalen Spannungen im Handelssektor, einer schwächeren Nachfrage nach Handelspartnern und schlechteren Getreideernten im trockenen Sommer, hat die Wachstumsvorhersagen negativ beeinflusst und gibt Anlass zur Sorge hinsichtlich der Nachhaltigkeit des zukünftigen Exportwachstums in Lettland.

(Daina Pelēce ist Senior Economist in der Abteilung Makroökonomische Analyse der Abteilung Geldpolitik in der Bank von Lettland)

Unser Foto: Im verarbeitenden Gewerbe war der erfolgreichste Beitrag zum Export von Waren weiterhin der erfolgreiche Betrieb der Holzverarbeitung , der in den zehn Monaten 2018 den Export von Holzprodukten um 18% steigern konnte.

L-infos/DIW - DIW Berlin korrigiert Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft nach unten – Ende der Hochkonjunktur nach Periode des überdurchschnittlichen Wachstums, unter dem Strich steht deutsche Wirtschaft aber nach wie vor vergleichsweise gut da – Große Unsicherheit über Fortgang des Brexit, ungeregelter EU-Austritt aber unwahrscheinlich

L-infos/Swedbank/Riga - Der Bezahlindex für Wohnraum (HAI) stieg auf 134,3 in Vilnius, 186.0 in Riga und 154.3 in Tallinn. In Tallinn stieg das HAI im dritten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,8 Punkte, da das schnelle Lohnwachstum die wachsenden Wohnungspreise und Zinsen übertraf.
In Riga verbesserte sich die HAI um 8,7 Punkte, da das Lohnwachstum auch hier das Wachstum der Wohnung übertraf. In Vilnius stieg die HAI um 9,5 Punkte, da ein starkes Lohnwachstum und ein Rückgang der Wohnungspreise die steigenden Hypothekenzinsen kompensierten.


(Der HAI-Wert von 154.3 in Tallinn bedeutet, dass der Nettolohn eines Haushalts in dieser Stadt um 54,3% höher ist, als erforderlich, um sich eine Wohnung leisten zu können)

L-infos/Riga - "Trotz wiederholter Versuche gelang es Aldi Gobzem nicht, die Mehrheit für seine Kandidatur für das Amt des Premierministers zu gewinnen. Daher werde ich in naher Zukunft mit den Führern der im Parlament gewählten politischen Parteien zusammentreffen, um über die Vision der politischen Parteien hinsichtlich des zukünftigen Prozesses der Regierungsbildung einschließlich der Regierung zu diskutieren. mögliche Unterstützung eines Kandidaten für die Position des Premierministers ", erklärt Präsident Raimonds Vējonis am Montag, nach einem Treffen mit Premierminister Aldi Gobzem.

Zum Foto: Der Präsident Lettlands, Raimonds Vējonis, wird laut Informationen aus dem Präsidentenamt, in Kürze Konsultationen mit den politischen Parteien über die Kandidatur des neuen Premierministers aufnehmen. Copyright © Die Präsidentenkanzlei der Republik Lettland

L-infos/Lettische Presseschau - Die "Lettische Presseschau" hat einen lesenswerten Bericht veröffentlicht: Was war im Ersten Weltkrieg im Baltikum los? Außer der pauschalen Antwort „Krieg“ fällt eine präzisere Darstellung schwer. Auf dem relativ kleinen Territorium der russischen Ostseeprovinzen trafen die Interessen verschiedener Ethnien und sozialer Schichten aufeinander. Sie verbündeten sich miteinander oder kämpften in ihren Armeen gegeneinander. Hinzu kamen die gegensätzlichen Interessen der Großmächte Russland und Deutschland, die Ansprüche auf die baltische Region stellten, auch die siegreichen Entente-Mächte intervenierten, weil sie sich vor dem Bolschewismus fürchteten. Karsten Brüggemann, Professor für estnische und allgemeine Geschichte in Tallinn, half seinen Zuhörern, mit einem klar strukturierten Vortrag Licht ins Gewirr dieser ebenso blutigen wie verwickelten Zeit zu bringen und regte sie zu weiterführenden Gedanken an.

Berlin, Moskau und die Gründung der baltischen Republiken: Karsten Brüggemanns Vortrag am 4.12.2018 im Rigaer Goethe-Institut

L-infos/GTAI - Das Label "Made in Germany" galt viele Jahre unangefochten als Gütesiegel und Statussymbol. Kunden in der ganzen Welt verbanden damit Produkte von hoher Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Doch gilt das auch heute noch? Wie wirken sich Negativschlagzeilen aus Deutschland über Verzögerungen bei großen Bauprojekten (Berliner Flughafen) oder die Manipulationen der Autoindustrie auf das Image von "Made in Germany" aus?

L-info/Rüssel - Der neueste europäische monatliche Agrar- und Lebensmittelhandelsbericht, der jetzt veröffentlicht wurde, zeigt, dass die EU im September 2018 trotz eines leichten Rückgangs der Exportwerte um 6% gegenüber September 2017 einen monatlichen Handelsüberschuss im Agrar- und Nahrungsmittelhandel von 2,2 Mrd € aufrechterhalten konnte.

L-infos/EU - Die Europäische Investitionsbank hat mit dem lettischen Elektronikentwicklungs- und Fertigungsunternehmen Hansa Matrix einen Finanzierungsvertrag in Höhe von 10 Mio. € unterzeichnet. Diese Vereinbarung wurde durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), das Herzstück des Juncker-Plans, ermöglicht. Lettland liegt derzeit in der EU an sechster Stelle, was die Investitionen angeht, die vom EFSI im Verhältnis zum BIP ausgelöst wurden, und es wurden bereits eine Reihe von Vereinbarungen mit Finanzintermediären oder öffentlichen Stellen unterzeichnet. Diese Investition ist die erste EFSI-Finanzierung eines Unternehmens in dem Land.

L-infos/Saeima Pressedienst/Riga - Am Donnerstag, dem 6. Dezember, verabschiedete die Saeima mehrheitlich eine Resolution zum Nicht-Beitritt zum UN Global Compact für eine sichere, ordentliche und rechtmäßige Migration. Die Saeima fordert das Ministerkabinett auf, sich nicht gegen die Interessen der Allgemeinheit zu stellen und nicht im Namen der Republik Lettland dem Pakt beizutreten.

Die "Lettische Presseschau" hat zum Beschluss des lettischen Parlaments einen ausführlichen Bericht veröffentlicht. HIER

L-infos/Copyright © Die Präsidentenkanzlei der Republik Lettland - Am 6. und 7. Dezember 2018 halten sich der dänische Kronprinz von Dänemark und der Kronprinz zu einem offiziellen Besuch in Lettland auf.
Dänemark spielte zu Beginn der 90er Jahre eine wichtige Rolle bei der umfassenden Unterstützung des lettischen Staates. Der Besuch von Königin Margret II von Dänemark im Jahr 1992 ist hingegen als historisch zu bezeichnen - es war der erste königliche Besuch nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit unseres Landes.

L-infos/Destatis - Nach einer neuesten Statistik über die Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel
der Bundesrepublik Deutschland belegt Lettland den 58. Platz. Lettland liegt damit hinter Taiwan (33) Dänemark (18) oder Litauen, welches auf Platz 48 landet. Estland liegt auf Platz 59 und somit nur ganz knapp hinter Lettland. Auf Platz 1 liegen die Vereinigten Staaten, auf dem 2. Platz Frankreich und den 3. Platz nimmt China ein, knapp vor dem Vereinigten Königreich.

L-infos/Bank von Lettland/Christopher Sir - Nach einem starken wachstumsorientierten Leistungsbilanzüberschuss in der ersten Jahreshälfte wechselte die Bilanz im dritten Quartal rasch auf die negative Seite. Schuld ist ein Defizit des Warenhandelsdefizits, das schnell gewachsen ist und seit der Kampagne 2013 das größte war. Insgesamt belief sich die Leistungsbilanz im 3. Quartal 2018 auf 444,4 Millionen Euro oder 5,7% des BIP. Das dritte Quartal war auch für die Exporte von Dienstleistungen weniger günstig , was hauptsächlich durch einen Rückgang der Exportquoten bei Finanzdienstleistungen (-25,1%) und Bau (-10,4%) im Dienstleistungssektor beeinflusst wurde. Wurde mit einem Rückgang der Exporte von Finanzdienstleistungen aufgrund der Abnahme ausländischer Kundeneinlagen in Lettland gerechnet, war der rapide Rückgang der Exporte von Bauleistungen unerwartet. Dies ist wahrscheinlich auf die hohe Nachfrage auf dem Inlandsmarkt und die begrenzten Kapazitäten (insbesondere Personalmangel) sowie auf die Umsetzung von Abwärtsrisiken im Vereinigten Königreich und den starken Rückgang der Exporte in nicht traditionelle Absatzmärkte zurückzuführen.

Mehr HIER

L-infos/Präsidentenkanzlei/Riga - Am Montag, dem 3. Dezember 2018, nahm Lettlands Präsident Raimonds Vejonis während eines Arbeitsbesuchs in Polen an der Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Katowice teil. "Es ist wichtig, dass Lettland die Umsetzungsbeschlüsse des Pariser Abkommens während der UN-Klimakonferenz so detailliert wie möglich verabschiedet, was zur wirksamen Anwendung des Pariser Abkommens beitragen wird. Dies gilt insbesondere für die Berichterstattung und die Transparenz bei der Erreichung nationaler Klimaschutzziele ", sagte der Präsident in seiner Rede. Foto Copyright © Die Präsidentenkanzlei der Republik Lettland

L-infos/EU - EU-weit treten heute (4. Dezember 2018) neue Maßnahmen zur strafrechtlichen Bekämpfung von Geldwäsche in Kraft.

Am Freitag, dem 30. November, bekundete der Ausschuss für europäische Angelegenheiten in lettischen Parlament, der Saeima, die Unterstützung für die Schaffung einer einheitlichen Aufsichtsbehörde auf EU-Ebene (EU) an, um Geldwäsche wirksamer zu bekämpfen, und betonte, dass im nächsten Jahr daran gearbeitet werden müsse.

Foto: ©: EUPressestelle

L-infos - Das Wetter ist auch in Lettland recht unterschiedlich, aber so richtig ist der Winter in Latvia noch nicht angekommen. Es schneit ein bisschen und nach den letzten Tagen - bei minus 10 Grad - ist es derzeit mit plus/minus Null Grad sogar recht mild! Es ist so etwas "schmuddelig", würde der Norddeutsche sagen!

L-infos/EUP - Ab Montag (3.12.2018) gelten neue Regeln, die eine ungerechtfertigte Geoblockung beenden.
Verbraucher in Lettland können ab jetzt in der EU online einkaufen, ohne blockiert oder umgeleitet zu werden.
Grenzüberschreitende Käufer werden/müssen ab sofort wie örtliche Kunden behandelt werden, einschließlich dem Zugang zu denselben Preisen.

 

Ab dem 3. Dezember sollen Europäer - dazu gehören unmissverständlich auch die Staaten des Baltikums - unabhängig von ihrem Standort in der EU ohne ungerechtfertigte Geoblocking online einkaufen können. Bislang war das selbst bei einem der ganz großen im Online-Geschäft nicht immer möglich. Gerade bei günstigen Artikeln, auch Markenware, erschien sehr oft der Vermerk: "Dieser Hersteller liefert nicht nach Lettland". Dann war es aus mit dem Konsumtraum! Seit dem 3. Dezember 2018 haben wir diesen Hinweis bei dem Big-Anbieter vergebens gesucht. Dafür fanden wir selbst bei billigen Artikeln den Hinweis: Siehe Bild!

L-infos/Swedbank - Überarbeitete Daten einer "Blitzschätzung" der Swedbank zeigen ein leicht geringeres Wachstum als die im dritten Quartal 2018. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs jährlich um 4,7%, während das saisonale und kalenderbereinigte Wachstum mit 5,3% noch stärker war.

Mit dem Nachlassen des Wachstums im Baugewerbe war ICT mit 10% die am schnellsten wachsende Branche, wobei die Informationsdienste besonders stark wuchsen (mit rund 14% bereits für drei Quartale). Doch unter Berücksichtigung der Größe der Industrien trugen Verkehr und Lagerung am meisten zum BIP-Wachstum bei, das jährlich um 8% wuchs. Diese drei Branchen bestimmten fast die Hälfte des BIP-Wachstums in Lettland. Das Wachstum in den beiden größten Branchen Handel und Fertigung verlangsamte sich jedoch erheblich.

Zum Foto: Das Baugewerbe in Lettland wächst nicht mehr so rasant, wie in den vorherigen Monaten.

L-infos/fr - Lettland ist groß - ein weites Land (immerhin fast so groß wie Bayern) und überall ist Vorweihnanchtszeit! Egal, die Menschen in Kuldiga sind in diesen Tagen fest davon überzeugt, dass jetzt, wo die Weihnachtszeit beginnt, ein Besuch in Kuldiga fast unumgänglich ist. Nicht ganz zu unrecht, wenn man sich das Programm ansieht. Wenn Sie Zeit haben - und Kinder im richtigen Alter (ohne geht es aber auch) - sollte man sich in Kuldiga vorweihnachtlich verzaubern lassen. Noch mehr Infos gibt's HIER Oder klicken sie auf den Banner "Kuldiga" auf der rechten Seite

Foto: In diesen Tagen werden fast überall die Lichter angezündet, die auf das nahende Weihnachtsfest hinweisen. Unser Foto entstand in Deutschland

L-infos/EU - EU-Präsident Tajani brachte bei der Eröffnung der Sitzung in Brüssel seine Besorgnis über die Maßnahmen Russlands im Asowschen Meer zum Ausdruck. Die territoriale Integrität der Ukraine sei von grundlegender Bedeutung, sagte Präsident Tajani. Er fügte hinzu, Russland müsse seine Verpflichtungen erfüllen und festgenommene Ukrainer sofort freilassen. Präsident Tajani traf mit dem Präsidenten des ukrainischen Parlaments zusammen und versicherte ihm, dass das Parlament die Entwicklungen in der Ukraine sehr aufmerksam verfolgt. Er betont, dass das Parlament am 25. Oktober eine Entschließungangenommen hat, in der die russischen Aktivitäten im Asowschen Meer beklagt werden.

Unser Foto: Präsident Tajani bei der Eröffnung der Plenartagung im November in Brüssel © Europäische Union 2018 - EP

Zu unseren Foto: Wer und was kommt nach Angela Merkel (Foto), fragen sich nicht nur die deutschen CDU-Mitglieder, sondern diese Frage wird auch im Ausland gestellt. Die Swedbank hat nun eine interessante Analyse über den Machtwechsel an der CDU-Spitze veröffentlicht!

L-infos/Bank auf Lettland/fr - Die Ära Angela Merkel geht zu Ende... mutmaßt die Swedbank in einer ausführlichen Analyse zur deutschen Innen-, Europa- und Europolitik! Obwohl sie immer noch in ihrer Position als Kanzlerin bleibt, wird die CDU bald einen neuen Parteichef wählen. Die Wahl zum neuen Parteivorsitz hat nicht nur großen Einfluss auf die politische Richtung, die Deutschland einschlagen wird, sie ist auch von großer Bedeutung, wenn es um die komplexe Situation in der EU und im Euroraum geht, schreibt die Swedbank.

L-infos/Bank von Lettland - Die derzeitige Verengung des Arbeitsmarktes mit sinkender Arbeitslosigkeit und anhaltend hoher Arbeitskräftenachfrage in Lettland ist nichts Einzigartiges. Ähnliches ist in anderen baltischen Staaten sowie in anderen europäischen Ländern zu sehen. Im dritten Quartal des Jahres 2018 stieg der nominale Bruttolohn in Lettland im Jahresvergleich um 8,0% und betrug 1006 Euro . Obwohl die vierteljährliche Rate mit 0,2% oder 2 Euro sehr bescheiden erscheinen mag, müsse man bedenken, so Ieva Opmane, Volkswirt der Abteilung Makroökonomische Analyse, Abteilung Geldpolitik, dass die Wachstumsrate der Grundlöhne nach wie vor relativ stark ist. Daher kann dieser Gesamtanstieg als stabil angesehen werden.

L-infos/Bank von Lettland/DAINA PAULA/Chefökonom der Abteilung Makroökonomische Analyse der Abteilung Geldpolitik – Die Bank von Lettland weist in einer aktuellen Stellungnahme darauf hin, dass die Einschätzung des Wachstums des Bruttoinlandsprodukts (BIP) bereits seit dem dritten Quartal sehr emotional – und somit wohl auch sehr unterschiedlich – interpretiert und eingeordnet wurden.Die umfangreichen Daten des dritten Quartals, die vom lettischen Statistischen Zentralamt veröffentlicht wurden, bestätigen nach Auffassung der Bank von Lettland, dass die lettische Wirtschaft schnell gewachsen ist. Gleichzeitig bleibt in den letzten Quartalen die dringende Frage, ob die Faktoren, auf denen dieses Wachstum basiert, beständig sind.

L-infos/Lettland/Swedbank - Im dritten Quartal lag der durchschnittliche Bruttomonatslohn in Lettland bei 1006 Euro, was einem Plus von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Zu unserem Foto: Die Verlangsamung der Einkommen wurde durch ein langsameres Lohnwachstum im privaten Sektor (7,7%) verursacht. Unser Foto zeigt die Töpferei in Talsi. Siehe und klicke auf das Banner auf der rechten Seite.

L-infos/Litauen - Die Regierung von Litauen hat den Vorschlägen des litauischen Landwirtschaftsministeriums zugestimmt, geheime Lebensmitteleinkäufe zur Kontrolle von Lebensmittelfälschungen zu genehmigen.

L-infos/Brüssel - Zum Foto: Cecilia Malmström, für den Handel zuständiges Mitglied der Europäischen Kommission, nimmt am Europäischen Tag der Handelspolitik 2018 teil, der in diesem Jahr den Titel „Zur Verteidigung von offenem und fairem Handel - Herausforderungen annehmen und Bedrohungen bewältigen“ gilt. Alan Beattie und Cecilia Malmström  © Europäische Union , 2018   / Quelle: EC - Audiovisueller Dienst   / Foto: Jennifer Jacquemart

Siehe auch Text unten

Zum Foto: Nicht alles, was Lettland z.B. an Nahrungsmitteln im Lande produziert, landet nachher auf dem Zentralmarkt in Riga und wird dort von den Bürgern Rigas aufgegessen. Die lettische Landwirtschaft produziert mehr Waren, als die Letten brauchen, so dass die Landwirtschaft ein wichtiger Exporteur von Agrarprodukten ist - und ein erheblicher Anteil der Exporte von den Bauern Lettlands erwirtschaftet wird.

L-infos/EU/Brüssel - Zwei neuen Studien, die heute von der Europäischen Kommission veröffentlicht wurden, zeigen, dass die Exporte der EU immer wichtiger für Arbeitsplätze innerhalb und außerhalb Europas werden.
Die Ausfuhren der EU in die ganze Welt sind wichtiger denn je: Sie sichern 36 Millionen Arbeitsplätze in ganz Europa, eine Steigerung um zwei Drittel seit dem Jahr 2000. An 14 Millionen dieser Arbeitsplätze sind Frauen beschäftigt. Darüber hinaus generieren die Exporte der EU eine Wertschöpfung von 2,3 Billionen EUR.

Weiterlesen und noch mehr Infos HIER und HIER

L-infos/Riga/fr - Nachdem die lettische Bevölkerung am 6. Oktober 2018 die 100 Abgeordneten für das neue Saeima (lettisches Parlament) mit einer Wahlbeteiligung mit mal gerade 54,6% gewählt hatten, wurde angesichts des Wahlergebnisses schnell klar, dass durch die Wahl keine politisch klaren Verhältnisse in Latvia geschaffen worden waren. Bereits vor der Wahl hatte fast alle Parteien erklärt, mit welcher Partei sie auf keinen Fall - und mit welche doch - sie eine Koalitionsregierung zu bilden bereit sein. Auf derartige Aussagen bezogen, ist eine Regierungsbildung in Riga erst einmal "unmöglich" - bzw. sehr schwer! Dem lettischen Saeima gehören nach der Wahl sieben Parteien an.

L-infos/hr/fernsehen/ARD-Mediathek - Endlos lange, unberührte Ostseestrände, dahinter flache Seenlandschaften mit ungezählten Vogelkolonien, Wanderpfade durch duftende Kiefernwälder und Städte, die langsam aus jahrzehntelanger Erstarrung erwachen und mit ihrem ganz eigenen historischen Erbe ihren Platz in Europa einnehmen.

Das ARD/Hessischer Rundfunk sendete am 24. November 2018 eine TV-Sendung unter dem Titel "Lettland - Zauberwelt im Herzen des Baltikums" Der interessante Film ist jetzt in der ARD-Mediathek verfügbar. Um dahin zu gelangen, klicken Sie HIER

L-infos/Vilnius/Litauen - Deutschland, welches sich immer - mehr oder minder erfolgreich - darum bemüht, in fast allen Dingen europäischer Vorreiter oder gar "Weltmeister" zu sein, also seinen Vorbildcharakter pflegt und auch den Verbraucherschutz wie eine Monstranz vor sich her trägt, dürfte beim Verbraucherschutz jetzt eine schwere europäische Schlappe erlitten haben und im Ranking bei der staatlichen Verbraucheraufklärung auf dem letzten Platz gelandet sein!

Foto: Bald soll es in Litauen möglich sein, dass die Verbraucher offizielle Informationen über die Preise der wichtigsten Lebensmittel in den großen Einzelhandelsketten im Internet abrufen können. Geradezu bahnbrechend sensationell dürfte es ferner sein, dass man auf der geplanten Website nicht nur der Preis des Produktes in verschiedenen Geschäften einsehen kann, sondern auch, welcher Anteil des Endpreises den Herstellern und Händlern zufällt.

L-infos/fr - Die lettische Wirtschaft boomt - zumindest ist das überall in der deutschsprachigen Presse zu lesen! Dass das zumindest für einen recht großen Teil der lettischen Wirtschaft zutrifft, ist an einer ganzen Reihe von Faktoren - zumindest beim Blick durch ein recht großlöcheriges Sieb - feststellbar.

Schlaue Wirtschaftsköpfe aus Deutschland sehen schon goldige Zeiten heraufziehen – nicht für die Letten, sondern für die deutsche Konsumgüterindustrie! Wobei, mit ihrer Prognose liegen die deutschen Wirtschaftsexperten ganz und gar nicht so falsch! Nämlich damit, das Lettland und somit die baltischen Staaten, Litauen und Estland, und eben auch Lettland, eine jetzt schon nicht zu vernachlässigende Kaufkraft repräsentieren und somit schon heute respektable Absatzmärkte für die europäische Konsumindustrie bieten.

Alleine die Summen, die im Baltikum derzeit in die private, wie aber auch kommunale, Bauwirtschaft fließen, lassen nicht nur ein durchaus lobenswertes und gesundes politisches Selbstvertrauen der Balten – allen voran der Letten – in ihren Staat erkennen, sondern verdeutlichen auch, dass das Geld, welches hunderttausende im Ausland arbeitende Letten monatlich nach Hause schicken, dort wieder fest angelegt wird.

L-info/GTAI - Wie die Germany Trade & Invest (GTAI) in ihrem neuesten Rundschreiben mitteilt, wird Lettland 2018 voraussichtlich baltischer Wachstumssieger. Ein starker Privatkonsum und hohe Bruttoanlageinvestitionen könnten das Land auch 2019 schneller wachsen lassen als Estland und Litauen.

Wie die Germany Trade & Invest (GTAI) schreibt, zeige sich Lettlands Wirtschaft in der ersten Jahreshälfte 2018 äußerst robust. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte preisbereinigt um 4,6 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode zu. Es wuchs damit deutlich stärker als das BIP in den beiden baltischen Nachbarstaaten Estland und Litauen, die jeweils ein Plus von 3,7 Prozent verzeichneten. Der starke Privatkonsum, das zweistellige Wachstum der Bruttoanlageinvestitionen und eine investitionsfreudige Regierung hoben das lettische Wirtschaftswachstum gar auf den sechsten Platz in der Europäischen Union (EU).

Foto: Auch der private Konsum in Lettland steigt an. Markthallen in Riga

Mehr dazu bei der Germany Trade & Invest (GTAI)

Siehe hierzu auch www.Lettlandinfos.eu: Lettlands (Bau)Wirtschaft boomt

L-infos/Saeima/Riag -  Die Saeima-Abgeordneten (Lettische Parlament) der Kommission für Volkswirtschaft, Agrar-, Umwelt- und Regionalpolitik wählten am Dienstag, 20. November, Janis Duklava zum Vorsitzenden ihrer Kommission. In Deutschland vielleicht vergleichbar mit dem Sprecher für Landwirtschaft im Parlament. Duklav ist über die Liste der Grünen und Landwirte in der 13. Saeima gewählt worden.

J. Duklavs (unser Foto) übt die derzeit die Aufgaben des Landwirtschaftsministers in der lettischen Regierung aus. Er wurde bereits in drei frühere Lettische Parlamente  gewählt. Seit dem 11. Saeima arbeitete er in den Ausschüssen für Volkswirtschaft und öffentliche Integrität.

Die Volkswirtschaftskommission arbeitet an Gesetzen zum Unternehmertum, Landwirtschaft, Umwelt und Regionalpolitik. Die Kommission verantwortet auch die Bereiche Energie, Bau, Verkehr und Verkehr sowie regionale Wirtschaftspolitik.

Nach dem Erlass der Saeima gibt es 16 Ausschüsse im Parlament.

L-infos/EU/Brüssel - Die am Dienstag (20-11-2018) vom europäischen Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten verabschiedeten modernisierten Regeln für die Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit konzentrierten sich auf die Erleichterung der Mobilität der Arbeitskräfte bei gleichzeitiger Wahrung der Rechte in grenzüberschreitenden Situationen, indem festgelegt wurde, unter welchem ​​System eine Person versichert ist (dh Beitragszahlungen und Entgegennahme) Leistungen).

Darüber hinaus fördern neue Bestimmungen die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten, so dass die erforderlichen Informationen unverzüglich ausgetauscht werden, um den Zugang der Arbeitnehmer zur sozialen Sicherheit zu gewährleisten und Fehler oder Betrug zu erkennen. Mehr Informationen HIER

L-infos/Riga/besto24 - In den letzten Tagen - zur 100. Jahresfeier von Lettland - wurde es in vielen lettischen Wohnzimmer wieder  gespielt: Novuss!  Novuss ist ein aus Lettland stammendes Geschicklichkeitsspiel für zwei oder für vier Spieler, das Ähnlichkeiten mit Billard und Carrom aufweist.

Der Spieltisch von Novuss ist viereckig, flach und in vier Spielzonen geteilt. Jede Zone gehört zu den Spielscheiben eines Mitspielers. Der Spieltisch hat vier Taschen, in jeder Ecke eine und die Aufgabe der Spieler ist es, die Holzscheiben in diese Taschen zu stoßen. Für das Schießen der Holzscheiben in die Netztaschen an den Ecken steht dem Spieler ein Stock (Queue) zur Verfügung. Das Spiel wird abwechselnd gespielt, jeder Spieler stößt von seiner Seite des Tisches. Spielt man paarweise, so wechseln sich die Paare ab. Diejenige Seite, die zuerst ihre Scheiben in den Taschen hat, hat gewonnen.

Novuss gehört in die Familie der Billard- und Pool-Spiele. Der Spieltisch besitzt jedoch klappbare Füße und ist transportabel. Außerdem gehören 2 Scheibensets (16 + 16 St.) unterschiedlicher Farben (rot und schwarz) und zwei Stöcke zum Spielset, das vollständig aus Holz gefertigt ist.

Novuss ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet und leicht erlernbar. Gefordert werden Geschick, Sehschärfe, Reaktion, Genauigkeit und die Fähigkeit, vorauszudenken. (Wikipedia)

Es wird vermutet, dass der Birkentisch - 4 Taschen und seine kreisförmigen Holzstücke - auf dem indischen Kargromspiel basieren, das von lettischen und estnischen Matrosen im frühen 20. Jahrhundert adaptiert wurde.

Wenn sie jetzt Lust bekommen haben und es selber spielen wollen, ist das überhaupt kein Problem. Spieltische kann man Online bestellen: HIER

L-infos/Riga/Swedbank - Langsam begreifen auch die deutschen Konsumgüterhersteller, dass sich nicht nur in weit entfernten Gebieten/Kontinenten neue Märkte auftuen, sondern diese teilweise direkt vor ihrer Haustür liegen - zum Greifen nah! Die Swedbank hat die Mittelschicht in den immer konsumfreudigeren baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, untersucht und kommt zu dem Schluss, dass sich da ein neuer Absatzmarkt auftut.

Wie die Swedbank mitteilt,  nähern sich die Einkommen in den baltischen Staaten dem westlichen Standard an. In den baltischen Staaten - hier auch besonders in Lettland - hat sich eine starke und wohlhabende Mittelschicht herausgebildet, ein Zeichen geringerer Einkommensungleichheit, was wiederum wichtig für das Wirtschaftswachstum eines Landes ist.  

In Estland und Lettland stiegen die Einkommensanteile der Mittelschichten an, während sie in Litauen von 2005 bis 2017 stagnierten. Der estnische und der lettische Mittelstand haben auf Kosten der Reichen zugelegt, während die Reichen in Litauen relativ größere Einkommenszuwächse erzielt haben.

Weitere Infos HIER

L-infos/GATI/Gasum - Das Energieunternehmen Gasum teilt mit, dass das Unternehmen Gasum und Lidl Finland bei der Erzeugung von umweltfreundlichem und lokalem Biogas aus Bioabfällen kooperieren werden. Die in Lidl-Lebensmittelgeschäften entstehenden Bioabfälle sollen sinnvoll eingesetzt werden. Lidl führt auch einen LKW ein, der mit verflüssigtem Biogas betrieben wird und mit Biogas betrieben wird, das aus den eigenen Bioabfällen der Lidl-Filialen erzeugt wird. Der Biogas-Lkw wird Lidl dabei helfen, seine Emissionen um insgesamt bis zu 193 Tonnen pro Jahr zu senken.

Die Lebensmittelkette Lidl und das Energieunternehmen Gasum arbeiten gemeinsam an der Förderung der Kreislaufwirtschaft. Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit wird Lidl die Bioabfälle seiner Filialen an Biogasanlagen liefern, in denen umweltfreundliches Biogas erzeugt wird - erneuerbare und lokale Energie, die im Verkehr genutzt werden kann.

Wer ist GASUM? Informationen unter "Weiterlesen ..."

L-infos/Riga/Statistisches Zentralamt - Der Anteil der Haushalte mit Internetzugang wächst zu Beginn des Jahres 2018 weiter auf 81,6%. Im Vergleich zu 2010 ist dieser Indikator im Vergleich zum Vorjahr um 21,8 Prozentpunkte gestiegen - gemäß der CSB-Umfrage zum Einsatz von IKT in Haushalten um 3 Prozentpunkte . Der Zugang zum Internet umfasst entweder ein festes Breitband oder eine mobile Internetverbindung für mindestens ein Haushaltsmitglied.

In fast allen Haushalten mit Kindern ist das Internet verfügbar - 98,1%, in Haushalten ohne Kinder - 76,4%. Das Internet ist am wahrscheinlichsten in Einpersonenhaushalten verfügbar - 64,9%, während es meistens in Haushalten mit zwei Erwachsenen mit Kindern - 98,6% - zur Verfügung steht.

L-infos/Lettland/Statistisches Zentralamt - Im Jahr 2017 waren 79% der lettischen Bevölkerung im Alter von 15-84 Jahren mindestens einen Tag außer Haus. Ein Einwohner Lettlands legte im Durchschnitt dabei 30 Kilometer zurück und brauchte im Durchschnitt 80 Minuten dafür. Der häufigste Grund für "die Bewegung" waren Arbeit (34%), Einkaufen (24%) und Erholung (20%), wie die Umfrage des Statistischen Zentralamts zu den lettischen Bevölkerungsbewegungen ergab.

Mobile und nicht mobile Einwohner Lettlands

Diejenigen, die am Tag der Umfrage mindestens einmal aus ihren Häusern raus gekommen sind, gelten als mobil. Im Jahr 2017 waren 79  % der Bevölkerung Lettlands mobil. An Wochentagen (83  %) war die Mobilität der Bewohner außerdem höher als an Wochenenden und Feiertagen (69  %).

Anmerkung: Ob das jetzt wichtig ist, wenn man das weis - oder wenn auch nicht - bleibt der Entscheidung jedem Einzelnen überlassen

L-infos/Riga/Amt für Statistik - Im 3. Quartal 2018 wurden 1,03 Millionen Menschen in lettischen Beherbergungsbetrieben bedient. Nach den neuesten Angaben des Central Statistical Bureau (CSB) liegen die Besucherzahlen um 6,5 % über dem Stand des dritten Quartals 2017. Verglichen mit dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres stieg die Anzahl der Übernachtungen der Gäste um 5,3 % und erreichte 1,95 Mio. Euro. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in einer Touristenunterkunft betrug 2 Nächte.

Foto: Die meisten ausländischen Besucher waren in Riga ( 69,8  %), Jurmala (10,5%), Ventspils - unser Foto - (2,3%), Liepaja (2,3%) und die Region Sigulda (2,2%) zu verzeichnen.

L-infos/Riga/ Amt für Statistik - Im 3. Quartal 2018 betrug die Arbeitslosenquote in Lettland 7,0%. Dies geht aus den Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung des Statistischen Zentralamts (CSB) hervor. Im Vergleich zum Vorquartal ist die Arbeitslosenquote um 0,7 Prozentpunkte gesunken, während sie im Jahresverlauf um 1,5 Prozentpunkte gefallen ist.

L-infos/Riga/Amt für Statistik - Im 3. Quartal 2018 waren in Lettland 920,1 Tausend oder 65,3% der Bevölkerung im Alter von 15-74 Jahren beschäftigt, so die Ergebnisse der Arbeitskräfteerhebung des Statistischen Zentralamts (CSB). Während des Jahres stieg die Beschäftigungsquote um 1,7 Prozentpunkte, die Zahl der Beschäftigten um 17,2 Tausend. Gegenüber dem Vorquartal stieg die Beschäftigungsquote um 0,9 Prozentpunkte, die Zahl der Beschäftigten - um 10,5 Tausend.

Obwohl die Beschäftigungsquote in Lettland seit dem 4. Quartal 2012 das durchschnittliche Niveau der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) (60,5% in der EU im zweiten Quartal 2018) überschritten hat, war dies im dritten Quartal die niedrigste Beschäftigungsquote in den baltischen Staaten betrug 68,2%, aber in Litauen - 65,4%.

L-infos/Lettland - Die "Latvijas statistika" hat eine sehr bildhafte Statistik veröffentlicht HIER

L-infos/Riga/Jegava - Welche Innovationen sind erforderlich, damit sich die lettische Fischwirtschaft künftig erfolgreich entwickeln kann? Was hat der Europäische Meeres- und Fischereifonds (EZJF) den Fischern Lettlands zur Verfügung gestellt und was beabsichtigt sie nach 2020 zu unternehmen? Dies sind die dringlichsten Themen der Fischereikonferenz "Innovation im Fischereisektor und Trends bei der Entwicklung der lettischen Fischerei". Interessierte sind zur jährlichen Fischereikonferenz eingeladen, die in diesem Jahr in der Hochschule der lettischen Landwirtschaft (LLU) in Jelgava, Lielá iela 2, stattfindet.  Die Konferenz beginnt um 11.00 Uhr. Weitere Informationen: Kristaps Gramanis, Projektmanager, Sekretariat des Fisheries Network, 28304909.

L-infos/Riga/Brüssel - Wie das lettische Landwirtschaftsministerium mitteilt, wird am Montag, dem 19. November, wieder der EU-Ministerrat für Landwirtschaft und Fischerei in Brüssel tagen und über die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) nach 2020 diskutieren. Wie das Ministerium von Janis Duklavs, dem Landwirtschaftsminister der Republik Lettland, weiter mitteilte, werden bei dem Treffen einige wichtige Aspekte der Finanzierung, Verwaltung und Überwachung der GAP sowie die gemeinsame Organisation der Agrarmärkte erörtert.

Der lettische Landwirtschaftsminister wehrt sich in Brüssel derzeit dagegen, dass die EU-Finanzierung des Programms zur Unterstützung von Schulobst, Gemüse und Milch gekürzt wird. Allem Anschein nach würde der Anteil Lettlands dann um 187,3 Tausend Euro pro Jahr sinken. Dies bedeutet eine erhebliche Verringerung des wichtigsten Programms in lettischen Schulen und Vorschuleinrichtungen.

Foto: Janis Duklas, lettische Landwirtschaftsminister, wehrt sich in Brüssel derzeit dagegen, dass die EU-Finanzierung des Programms zur Unterstützung von Schulobst, Gemüse und Milch gekürzt wird.

L-infos/EU - Die Abgeordneten des EU-Par,aments haben das Telekom-Paket gebilligt, das die Kosten für Anrufe innerhalb der EU begrenzt. Auch sollen ab 2020 superschnelle 5G-Netze europaweit bereitstehen. Bereits am 15. Juni 2017 wurden in der Europäischen Union die Roaming-Gebühren abgeschafft. Bei Reisen innerhalb der EU zahlen Europäer von nun an die gleichen Preise für Roaming-Anrufe, SMS und Datenübertragung wie bei sich zuhause.  

L-infos/EU - Kurze, leicht lesbare Hinweise, wie die EU das Leben der Menschen verbessert hat • Schnelle und einfache Navigation nach Region, Beruf, Freizeitaktivität

EU-Parlamentspräsident Tajani hat eine neue Website vorgestellt, die die positiven Auswirkungen der EU auf die einzelnen Bürger aufzeigt. Die interaktive, mehrsprachige Online-Website „ Was Europa für mich tut “, die vom Europäischen Parlamentarischen Forschungsdienst zusammengestellt wurde, enthält Hunderte von leicht lesbaren, einseitigen Notizen, die Beispiele für den positiven Unterschied der EU im Leben der Menschen enthalten . Benutzer können leicht spezifische Informationen darüber finden, was Europa für seine Region, ihren Beruf oder ihre Lieblingsbeschäftigung tut.

 

L-infis/Brüssel - Das Ausmaß der Borreliose-Epidemie stellt ein europäisches Gesundheitsproblem dar, sagen die Abgeordneten des Europäischen Parlaments. Die EU sollte Pläne zur Bekämpfung der Seuche, der "stillen Epidemie", die durch Zecken verbreitet wird, ausarbeiten, die nach wie vor unterdiagnostiziert ist und etwa eine Million Europäer betrifft.

Foto: Heuballen in der morgendlichen Kühle des Tages. Zecken lauern überall und werden immer mehr zur Gefahr für den Menschen.

L-infos/Liva Zorgenfrey / Ludmila Fadeyeva /Bank von Lettland - Lettland hat seit der Unabhängigkeit viel erreicht. Zum Beispiel lag in der Mitte der neunziger Jahre das lettische Pro - Kopf - Einkommen  bei rund 30% des europäischen Durchschnitts, im letzten Jahr haben die Letten bereits 67% erreicht. Nur mit der Entwicklung des Wirtschaftswachstums ist ein höheres Einkommen für die Bevölkerung zu erzielen. Obwohl Wachstum zweifellos eine notwendige Voraussetzung für die Anhebung des Lebensstandards der Bevölkerung ist, reicht dies allein nicht aus.

Weitere Informationen HIER

L-infos/AHK - Wie die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK) mitteilt, brummt die Wirtschaft in den baltischen Staaten, der Arbeitsmarkt scheint weitgehend leergefegt. Überhitzen die baltischen Volkswirtschaften durch ihr starkes Wachstum? Die Swedbank warnt zwar in einer neuen Studie vor dieser Gefahr, sieht einen riskanten Boom mit Überauslastung in Estland, Lettland und Litauen aber noch nicht gekommen. "Obwohl die baltischen Volkswirtschaften noch nicht im Überhitzungsmodus sind, steigt die Temperatur langsam an", schreibt die Bank in ihrer im Oktober veröffentlichten Analyse. (L-infos berichtete bereits schon kurz darüber)

L-Infos/AHK - Wie die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK) mitteilt,  hat die Ratingagentur Fitch die Bonitätsbewertung von Lettland für langfristige Verpflichtungen in lokaler und fremder Währung mit der Note „A-“ bestätigt. Auch der Ausblick bleibe „stabil", wie die Agentur im Oktober mitteilte.

L-infos/AHK - Wie die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK) meldet, haben Estland und Lettland einer US-Studie zufolge die wettbewerbsfähigsten Steuersysteme unter allen Mitgliedsländern der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). In der Erhebung der Denkfabrik "Tax Foundation" belegt Estland zum fünften Mal in Folge den ersten Platz vor dem benachbarten Lettland und Neuseeland. Deutschland belegt unter den 35 OECD-Mitgliedern den 16. Platz.

L-infos/Litauen - Das Wirtschaftsministerium von Litauen hat der Regierung Entwürfe und Vorschläge zur Stabilisierung des Preiswachstums vorgelegt. Darin wird vorgeschlagen, den mitunter übermäßigen Verwaltungsaufwand für kleine Händler aufzugeben, die Beziehung zwischen Anbietern und Handelsnetzen zu klären und den fairen Wettbewerb zu stärken.

"Der wirksamste Weg, die Lebensmittelpreise für die Verbraucher zu senken, ist die Stärkung des Wettbewerbs. Die Vorschläge zielen darauf ab, mehr Akteure, kleine Unternehmen, auf den Markt zu bringen. Vor allem der Verzicht auf übermäßige Anforderungen, die für kleine und mittlere Unternehmen sehr häufig einen erheblichen Verwaltungsaufwand bedeuten und die Einstellung des Geschäfts zur Folge haben, ohne dass dies der Öffentlichkeit zugute kommt. Zweitens besteht das Ziel darin, den Wettbewerb zu stärken, indem transparente Beziehungen zwischen Lieferanten und Händlern sichergestellt werden, was den Verkauf von Teilen nicht nur für kleine, preisgünstige Geschäfte, sondern auch für die Lieferanten erleichtert, die die größten Vertriebsnetze beliefern ", sagt Wirtschaftsminister Virginijus Sinkevičius (unser Foto; ©: Wirtschaftsministerium der Republik Litauen)

L-infos/EP/LW/RIGA - Das Europäische Parlament hat am Dienstag, dem 13. November, die Bereitstellung von 17,7 Millionen Euro an Lettland für langfristige Schäden durch Regen im Sommer und Sommer 2017 genehmigt. Diese Mittel werden aus dem Solidaritätsfonds der EU (EUSF) bereitgestellt.

"Ich freue mich über die Entscheidung des Europäischen Parlaments, Lettland für langfristige Schäden in 2017 finanziell zu unterstützen. Die Auswirkungen der Überschwemmungen in Latgale, Sēlija und Vidzeme waren besonders schwerwiegend, da sie den Landwirten große Verluste verursachten und an vielen Orten Entwässerungssysteme und Straßen sowie andere Infrastrukturobjekte in ländlichen Gebieten verwüsteten. Die bereitgestellten Mittel sind sehr hoch und wir werden in die Wiederherstellung von Straßen und Entwässerungssystemen mit Überschwemmungsschäden investieren ", betont Landwirtschaftsminister Janis Duklavs (unser Foto).

L-infos/EU/Brüssel - Die Europäische Kommission hat am 14. November das Arbeitsprogramm für die Förderpolitik für 2019 verabschiedet. 191,6 Mio. EUR stehen für Programme zur Verfügung, die für eine EU-Kofinanzierung ausgewählt werden. Dies entspricht einer Steigerung um 12,5 Mio. EUR gegenüber 2018 . Für Kampagnen in wachstumsstarken Ländern wie Kanada, China, Kolumbien, Japan, Korea, Mexiko und den Vereinigten Staaten werden 89 Mio. EUR bereitgestellt. Ein Teil des Geldes wird für die Werbung für bestimmte Produkte wie Tischoliven verwendet.

Phil  Hogan , EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, sagte: " Europa ist der weltweit führende Produzent von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und Getränken. Ich freue mich, dass wir mit einer noch stärkeren Betonung der Werbemaßnahmen im Jahr 2019 beide auf diese Tatsache aufmerksam machen werden in der EU und in Drittländern mit hohem Wachstumspotential zum Vorteil unserer Landwirte und Landwirte: Unsere zunehmende Zahl von Handelsabkommen bedeutet für unsere Erzeuger mehr Möglichkeiten, Zugang zu ihnen zu finden, und die Kommission steht voll hinter ihnen, um sie bei der Verkaufsförderung zu unterstützen und Export ihrer Produkte. "

Unser Foto: Phil  Hogan , EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung

L-infos/EU/Brüssel - Die Europäische Kommission hat heute ihre Herbstprognose 2018 veröffentlicht. Sie gilt für die Jahre 2018, 2019 und 2020 und enthält unter anderem Prognosen für das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, die Investitionstätigkeit, die Beschäftigung, die Arbeitslosigkeit, die Inflation und den gesamtstaatlichen Bruttoschuldenstand in allen 28 EU-Mitgliedstaaten.

L-infos/EU - Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) begrüßt die Absicht der Europäischen Kommission, die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften stärker an der Politikgestaltung der EU zu beteiligen. Der AdR unterstützt die Vorschläge, die von der Kommission in ihrer Mitteilung angekündigt werden. Ein größeres Mitspracherecht der Städte und Regionen wird seiner Ansicht nach der Qualität und Wirksamkeit der EU - Politik zugutekommen.

Kurzer EU-Spot gibt es Hier

l-infos/Lettische Presseschau - Die "Lettische Presseschau" weist darauf hin, dass die Ausstellung über den „Architekt Wilhelm Bokslaff. Projekte.“, im Rigaer Jugendstilmuseum, Alberta iela 12, Riga, noch bis zum bis 2.12.2018 geöffnet ist.

In Deutschland ist der Name Bokslaff nicht so bekannt wie in Lettland und Riga. Wilhelm Bokslaffs stammte aus einer Familie, die Leinenstoffe herstellte. In Riga-Kengarags besaß der Vater die „AG Baltische Linemanufactur Compagnie”. Die Eltern hatten also die finanziellen Mittel, Wilhelm das Architekturstudium am Rigaer Polytechnikum zu ermöglichen, dem Vorläufer der heutigen Technischen Universität.

Bokslaffs machte sich nicht nur mit eigenen Entwürfen, sondern auch als Restaurator von Schlössern und Herrensitzen einen Namen, die während der Revolution von 1905 von Aufständischen angezündet oder stark beschädigt worden waren. Er gilt als der erste Architekt auf lettischem Territorium, der den Wiederaufbau nach wissenschaftlichen Kriterien gestaltete. So trug er zum Erhalt von Touristenmagneten bei. Solche Rekonstruktionen sind Neuenburg (Jaunpils), der Gutshof von Selsau (Dzelzavas muiza), die Burg Groß-Roop (Lielstraupes pils) und das Gut Lemburg (Malpils muiza).

Die Ausstellung der Bokslaff-Entwürfe ist seinem 160. Geburtstag gewidmet, der julianisch am 12. und gregorianisch am 24. Oktober begangen wurde. Sie bietet einen guten Anlass, sich im Jugendstilmuseum mit seinem zeitgenössischen Inventar einmal umzuschauen. Das gleichnamige Museum liegt übrigens im Zentrum des Rigaer Jugendstilviertels.

Mehr Informationen in der "Lettische Presseschau"

L-infos/Riga/Saeima/lettisches Parlament - Die 13. Saeima hat (6. November) auf ihrer ersten Sitzung den Mandat der 100 Parlamentarier zugestimmt. Die Namen der Abgeordneten finden sie unter Weiterlesen ...

L-infos / EU/ Brüssel - Derzeit sind diverse EU - Auftragsbekanntmachungen für Lettland ausgeschrieben. Wenn sie sich per Link (HIER) einloggen, müssen sie noch das entsprechende Land anklicken, z. Lettland, Estland oder Litauen, um zu sehen, welche Aufträge EU-weit in dem entsprechenden Land ausgeschrieben sind. Informationen gibt es HIER

L-infos / Latvia Travel - Jedes Jahr werden am 11.November, dem „Lāčplēšis“-Tag überall in Lettland unzählige Kerzen angezündet, und zwar im Gedenken an den Sieg der Lettischen Armee über die Freiwillige Russische Westarmee, auch Bermondt-Armee genannt, am 11.November 1919. Zur Erinnerung an dieses Ereignis werden am „Lāčplēšis“-Tag die lettischen Freiheitskämpfer geehrt.

Weitergehende Informationen finden sie unter "WEITERLESEN ..." und klicken sie auf den Banner (rechts) Lettische Presseschau.

L-infos/Litauen - Am 11. November dieses Jahres ist es 100 Jahre her, dass die erste Regierung Litauens ihre Arbeit aufgenommen hat. Angesichts dieses bedeutenden Jubiläums am 10. November (am Samstag) sind die Einwohner von Vilnius und Gäste der Hauptstadt eingeladen, im Regierungspalast (Gedimino Ave. 11, Vilnius) Geburtstag zu feiern. Anmeldungen HIER

L-infos/Saeima/Riga -  Inari Mūrnieci wurde am Dienstag, 6. November, zur Vorsitzenden des 13. Saeima gewählt.

Unser Foto zeigt die neue Vorsitzende der Saeima, Inari Mūrnieci  ©: Parlamentsfoto Saeima

Wussten sie ...

... Die EU-Investitionen sind ein wichtiger Impuls für die Wirtschaft des Landes: Sie machen inzwischen einen nicht unbeträchtlichen Teil des Vermögens Lettlands aus.
... Der EU-Haushalt konzentriert sich auf die Bewältigung der Krise durch Investitionen in Wachstum und Beschäftigung mit Hilfe für neue Unternehmer und den neuen Multi-Milliarden-      Euro-Fonds zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in den am stärksten betroffenen Regionen der EU.
... Der EU-Haushalt ist durch verschiedene Projekte wie die Modernisierung des internationalen Flughafens von Riga stark in die lettischen Regionen investiert.
... EU-Investitionen helfen der lettischen Landwirtschaft, sich nachhaltig und rentabel zu entwickeln.
... Das EU-Budget ist Ihr Budget: Von Wissenschaftlern über Landwirte, von Arbeitssuchenden bis zu Unternehmen können wir alle von Projekten profitieren, die von der EU finanziert          werden.

Können kleine Unternehmen Geld von Europa bekommen? Anfängerleitfaden zur EU-Finanzierung

L-infos/Bank auf Latvia/Agnese Rutkovska - Das verarbeitende Gewerbe in Lettland hat nach Ansicht von Agnese Rutkovska, Ökonomin der Bank von Lettland,  im dritten Quartal ähnliche Wachstumsraten wie im zweiten Quartal erreicht. Grundsätzlich war vor dem Hintergrund des rasanten Wachstums des vergangenen Jahres mit einem weiteren dynamischen Wachstum der Branche zu rechnen. Mehr Infos unter HIER

L-infos/Saeima/riga - Am Donnerstag, dem 1. November, verabschiedete die Saeima, das lettische Parlament, in ihrer endgültigen Lesung die Änderungen des Arbeitsgesetzes , das die Möglichkeit vorsieht, in Bereichen, in denen die allgemeine Vereinbarung den Mindestlohn erheblich erhöht hat, einen niedrigeren Überstundenzuschlag festzusetzen.

L-infos - Der 12. Saeima - das lettische Parlament - hat seit dem Treffen am 4. November 2014 immerhin 187 neue Gesetze erlassen und 803 Gesetze geändert. 11 Gesetze wurden zum zweiten Mal überprüft.

L-infos/Saeima/Riga - Am Dienstag, dem 6. November, um 10:00 Uhr findet die erste Sitzung am 13. Saeima statt. Am Dienstag, dem 30. Oktober, wurde die vorläufige Tagesordnung des neu gewählten Parlaments von Vertretern der in die Saeima gewählten politischen Parteien und Parteiverbände vereinbart.

L-infos/AHK - Nach einem kräftigen Aufschwung an Lettlands Arbeitsmarkt zeigen sich nach einer neuen Studie der Swedbank erste Anzeichen einer Überhitzung. "Das anhaltende Wirtschaftswachstum hat die Arbeitslosenquote deutlich gesenkt, und weitere Rückgänge werden eine größere Herausforderung sein", schreibt die Bank in einem veröffentlichen Bericht. Demnach deute der zunehmende Arbeitskräftemangel deutet darauf hin, dass die Wirtschaft "nahe der Vollbeschäftigung" sei.

L-infos/AHK - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat bereits Anfang Oktober Bewertung der Bonität von Lettland von "A-" auf "A" erhöht. Den Ausblick für die Kreditwürdigkeit bleibe unverändert bei „stabil“, wie die Agentur mitteilte. Begründet wurde die Anhebung des Rating mit dem absehbaren Wirtschaftswachstum des mittleren der drei baltischen Staaten. Nach Einschätzung von S&P werde die starke heimische Nachfrage in den kommenden vier Jahren zu einem Wachstum von jährlich über 3 Prozent führen. Zugleich halte sich das Haushaltsdefizit in Grenzen. Positiv stimmten auch der Rückgang der ausländischen Einlagen im Finanzwesen und der Auslandsschulden, erklärte die Ratingagentur ihre Entscheidung.

L-infos/SEB Leasing/Riga - Bei der Planung eines Autokaufs wären 23% der estnischen Bevölkerung bereit, eine angedachte Investitionssumme für den Autokauf von 10.000 Euro auf 20.000 Euro zu erhöhen. In Lettland wären dazu mal gerade 14% der Bevölkerung bereit, in Litauen dagegen nur noch 11%. In Lettland und in Litauen wären die meisten Einwohner (46% bzw. 54%) bereit, bis zu 7.000 Euro in ihre Autokäufe zu investieren, so SEB Leasing Survey* in einer neuen Studie.

Weitere Infos gibt es HIER

L-infos/eurostat - Im Euroraum (ER19) lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im September 2018 bei 8,1%. Damit war sie unverändert gegenüber August 2018 und verzeichnete einen Rückgang gegenüber 8,9% im September 2017.

Weitere Informationen unter HIER

L-infos/Bank von Lettland/Riga - Die Bank von Lettland hat den nächsten Wettbewerb für studentische Forschungsarbeiten angekündigt, dessen Ziel darin besteht, die Ermittlung und Analyse makroökonomischer Probleme in den lettischen und im Euro-Währungsgebiet unter Einbeziehung der fähigsten jungen Ökonomen in diese Arbeit zu fördern.

Mehr Infos für Interessierte gibt es HIER

L-infos - In der vergangenen Woche besuchte Litauens Landwirtschaftsminister Giedrius Surplys sowie Darius Remeika, der Chef des staatlichen Lebensmittel- und Veterinärdienstes in Litauen, China, wo er mit offiziellen Beamten Chinas, Leitern verschiedener Verbände und Geschäftsleuten, Gespräche führte. Siehe hierzu: "Lettland und das Baltikum", oder klicke HIER

L-infos/Santa Bērziņa/Uldis Rutkaste sind Ökonomen von der Bank von Lettland - Ökonomen haben eine Korrelation zwischen dem Staatseinkommen und dem exportierten Warenangebot festgestellt. In Ländern mit hohem Einkommen unterscheidet sich der Exportkorb nämlich erheblich von denen, die unter dem Einkommen liegen. Das Einkommensniveau hängt wiederum eng mit dem Wohl des Staates zusammen und wirft die Frage auf, ob der lettische Warenkorb die zukünftigen Entwicklungschancen des Landes aufzeigen kann. Über diesen in diesem Artikel

L-infos/DIW - Seit dem Jahr 2011 sind über fünf Millionen Zuwanderer aus anderen EU-Ländern nach Deutschland eingewandert – DIW-Simulation zeigt, dass diese Zuwanderung das BIP-Wachstum um durchschnittlich 0,2 Prozentpunkte pro Jahr erhöht hat – Es muss mehr für qualifikationsgerechte Erwerbschancen getan werden, zum Beispiel über bessere Anerkennung ausländischer Abschlüsse

L-infos/DIW - Im Oktober weist das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) für das dritte Quartal einen Indexstand von 104 Punkten auf – geringfügig weniger als für das zweite Quartal, in dem die deutsche Wirtschaft um knapp ein halbes Prozent gegenüber dem Vorquartal zulegen konnte.

L-infis/GTAI/Stefanie Eich/Bonn - Brexit: Briten wollen EU-Produktzulassung weiterhin anerkennen - Auch im Falle eines harten Brexit soll der Marktzugang für EU-Produkte zunächst gewährleistet werden. Für nicht regulierte Produkte wären die Hürden höher. Die britische Regierung hat eine Reihe von Mitteilungen veröffentlicht, in denen sie die Konsequenzen eines harten Brexits ohne Folgeabkommen dargelegt. Die geschilderten Folgen treten nur dann ein, wenn das Vereinigte Königreich die EU am 30. April 2019 ohne Austrittsabkommen verlässt.

L-Infos/ LĪVA ZORGENFREIJA/Ökonom,/Latvijas Banka - Während die Wachstumsraten der lettischen Handelspartner im dritten Quartal rückläufig waren, deutet die Schnellschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung Lettlands auf ein noch schnelleres Wachstum als zuvor hin. Der Bausektor leistet traditionell einen Beitrag; Die Entwicklung im dritten Quartal erklärt jedoch nicht das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP): Dies bedeutet, dass im Dienstleistungssektor positive Überraschungen zu verzeichnen waren.

Bild: Die Industrie zeigte insgesamt eine eher schwache Entwicklung. In den letzten Monaten resultierte das Produktionswachstum hauptsächlich aus der erfolgreichen Entwicklung der holzverarbeitenden Industrie.

L-infos - Bei Facebook, wie aber auch auf Twitter, ist eine rege Diskussion über die Baltendeutschen, ihre Bedeutung, ihre Leistungen und die Auswirkungen der Auswanderung, "ausgebrochen". Interessant in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, das sehr viele Informationen und auch Fotos und weiteres Material über die Baltendeutschen im Netz geteilt werden. Für Erforscher dieses Themas eine wahre Fundgrube.

L-infos - Vor 100 Jahren schrieb eine Zeitung in den USA über eine alte ethnische Gruppe, die der Letten oder " Letts" und über die Gründung ihres eigenen Landes. Drei Wochen später, am 18. November 1918, wurde die Republik Lettland geboren. Siehe und klicke HIER

L-infos/Brüssel - Was ist TED?: TED (Tenders Electronic Daily) ist die Online-Version der "Ergänzung zum Amtsblatt" der EU, die sich dem europäischen öffentlichen Auftragswesen widmet.

TED veröffentlicht jährlich 520 Tausend Ausschreibungen, darunter 210 Tausend Ausschreibungen im Wert von rund 420 Milliarden Euro.

Wie kann ich von TED profitieren?: TED bietet freien Zugang zu Geschäftsmöglichkeiten aus der Europäischen Union, dem Europäischen Wirtschaftsraum und darüber hinaus.

Jeden Tag, von Dienstag bis Samstag, werden weitere 2.000 Ausschreibungen für öffentliche Aufträge auf TED veröffentlicht.

Sie können Ausschreibungen nach Land, Region, Branche und mehr durchsuchen, suchen und sortieren. Informationen zu jedem Beschaffungsdokument werden in den 24 offiziellen EU-Sprachen veröffentlicht. Alle Mitteilungen der EU-Institutionen werden vollständig in diesen Sprachen veröffentlicht.

Sie wollen sich bei TED über Ausschreibungen (sie können die Lettische Sprache auf der Plattform einstellen)  in Ihrer Branche informieren - kicken sie HIER

L-infos / Riga - Selbst Lettlands Staatspräsident, Raimonds Vejonis, beschwert sich drei Wochen nach den Parlamentswahlen in Lettland über den derzeitigen Stand der Regierungs-Neubildung in Riga. Vejonis bezeichnete die "laufenden" Koalitionsverhandlungen als unbefriedigend, da es weder eine Einigung in der Frage der Regierungskoalition gäbe, noch einen Fahrplan, welche Aufgaben noch zu erledigen sind? Am 6. November muss das lettische Parlament in seiner konstituierenden Sitzung einen neuen Parlamentspräsidenten und ein Präsidium wählen. Raimonds Vejonis befürchtet, dass das neue Parlament, so, wie es sich derzeit darstellt, dazu nicht in der Lage seien könnte.
Der lettische Staatspräsident hat daher angekündigt, die Initiative zu ergreifen und die aussichtsreichsten Kandidaten für eine Regierungsbildung - den Auftrag zur Regierungsbildung muss der lettische Staatspräsident erteilen -zu einem Gespräch in den Präsidentenpalast eingeladen.

Foto: Wer wird - vor allem wann - in Riga die Letten regieren?

L-infos /Estland - Die Regierung der Republik dem Riigikogu/Estland einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der den rechtlichen Schutz von landwirtschaftlichen Flächen mit hoher Fruchtbarkeit und deren Boden gewährleisten soll. „Wertvolles Ackerland gewinnt zunehmend an Bedeutung, weil mit der Zunahme der Weltbevölkerung das Bedürfnis nach Nahrung immer höher wird“, sagte der Minister für ländliche Angelegenheiten Tarmo Tamm. "Die Möglichkeiten zur Erschließung landwirtschaftlicher Flächen sind bis heute weitgehend ausgeschöpft. Deshalb müssen wir besonders auf den Schutz und die Erhaltung wertvollen landwirtschaftlichen Bodens als Hauptquelle der Nahrungsmittelproduktion achten. " Der Zweck des Gesetzes zum Schutz landwirtschaftlicher Flächen besteht darin, landwirtschaftliche Flächen mit einem hohem Anbauspektrum als nicht erneuerbare Ressource zu schützen, da er die wichtigste Garantie für die Nahrungsmittelproduktion darstellt. Der Schutz wertvoller landwirtschaftlicher Flächen ist eine nationale Aufgabe, die erfüllt werden kann, indem im ganzen Land gemeinsame Rechtsgrundsätze festgelegt werden, deren Bebauung, Aufforstung und Änderung ihres Verwendungszwecks, eingeschränkt werden.

L-infos /EU/Brüssel - Die Europäische Kommission hat ihren ersten Bericht über die Anwendung der Wettbewerbsregeln im Agrarsektor veröffentlicht. Der Bericht zeigt, dass die europäischen Wettbewerbsbehörden mit ihrer Arbeit dazu beitragen können, dass Landwirte - und somit auch Landwirte in Lettland - beim Verkauf ihrer Produkte an Großabnehmer oder Genossenschaften bessere Bedingungen erzielen. Das könnte für Lettland besonders interessant werden, wenn ab spätestens 2010 LIDL auf dem lettischen Lebensmittelmarkt aktiv wird.

Unser Foto: Phil Hogan, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, merkte seinerseits an: „In einem marktorientierten politischen Umfeld ist es ganz entscheidend, die Stellung der Landwirte in der Lebensmittelversorgungskette zu stärken....

L-infos /EU/Brüssel - Die Europäische Kommission bündelt ihre Kräfte mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen und anderen internationalen Partnern, um ein Bündnis von Partner zur Bekämpfung der Verschmutzung durch Plastikmüll ins Leben zu rufen. Partner in der ganzen Welt werden laufende Aktivitäten an ihren Standorten organisieren. Außerdem werden sie aufgefordert, ihre Beschaffungsverfahren, beispielsweise für Cafés, Restaurants und Geschäfte, so zu ändern, dass sämtliche Einwegkunststoffartikel wegfallen. Bis 2019 sollen mindestens 200 Partner in das Bündnis einbezogen werden, um die Öffentlichkeit für die Umweltbelastung durch Kunststoffe zu sensibilisieren. Die beteiligten Einrichtungen werden sich mit potenziellen Partnern, wie Sponsoren und Nichtregierungsorganisationen zusammenschließen, um bewährte Verfahren für die Verwendung von Kunststoffen auf lokaler, regionaler, nationaler und globaler Ebene zu fördern. Die Ankündigung dieser Kampagne ist ein weiterer Schritt, nachdem diese Woche im Europäischen Parlament eine überwältigende Mehrheit für den Vorschlag der Kommission gestimmt hat, bestimmte Einwegkunststoffe bis 2021 zu verbieten.

L-Infos - Europaweit boomt der Online-Handel - nur nicht in Lettland!  Die britischen Konsumenten sind laut Masterindex, die unlängst eine entsprechende Erhebung durchgeführt haben, die aktivsten Online-Shopper. Was die täglichen Online-Einkäufe betrifft, liegen sie (8 Prozent) zwar fast gleichauf mit Polen (9 Prozent), Litauen (9 Prozent), Italien (8 Prozent) und Spanien (8 Prozent), stechen allerdings heraus, wenn es um die wöchentliche Aktivität (41 Prozent) geht. Damit liegt Großbritannien vor Irland (31 Prozent) und Deutschland (30 Prozent). Die Finnen (17 Prozent), Estländer (16 Prozent) und Dänen (16 Prozent) bilden im Gegensatz dazu das Schlusslicht. Lettland läuft bei der Erhebung unter ferner Liefen, ist kaum noch zu messen.

Hier dürften sich erhebliche Reserven - Umsatz- und Gewinnreserven - wie auch Entwicklungschancen für lettische, mittelständische und auch kleinere lettische Firme, auftun. Der verstärkte Einstieg der Letten in den Online-Handel könnte auch die längst fällige - und immer noch nicht gegebene und inzwischen überfällige - Antwort auf das Erscheinen der großen, international agierenden, Handelsplayer wie IKEA, LIDL usw.,auf dem lettischen Markt, sein.

Informationen unter:

https://webdata-solutions.com/2017/10/02/e-commerce-in-europa-vorreiter-und-wachstumsmaerkte/

https://webdata-solutions.com/2017/07/18/erfolg-im-internationalen-e-commerce/

https://webdata-solutions.com/2017/09/13/e-commerce-in-europa-entwicklung-und-kundenvorlieben/

https://newsroom.mastercard.com/wp-content/uploads/2017/03/Masterindex-2017.pdf

L-infos /Saeima/Riga -  De Parlamentarier des Lettischen Parlaments (Saeima) in Riga haben in der dritten Lesung einer Änderungen des Verpackungsgesetzes, die die Weitergabe von Plastiktüten an Verbraucher ab dem 1. Januar 2019 vorsieht, zugestimmt.

Bild: Die Plastiktüte wird auch ab dem 1.Januar 2019 nicht aus den lettischen Geschäften verschwinden, aber ihre Abgabe wird überall kostenpflichtig. Bislang ist dies in den Lebensmittelgeschäften schon heute der Fall. Die Frage ist allerdings, wer die Gelder für die mit Werbung bedruckten Plastiktüten bekommt? Fair wäre es doch, wenn der Tüten "Cent" an eine Abfallbeseitigungsorganisation, oder Umweltbehörde weitergeleitet, würde.  

L-infos - Die Mitglieder der Saeima, dem Lettischen Parlament in Riga, haben in der dritten Lesung, die Änderungen des Gesetzes zur Überwachung der Lebensmittelkette unterstützt. Sie beauftragten das Kabinett einen Produktkatalog zu bestimmen, in welchen Fällen Lebensmittel nach dem Ablaufdatum weiterhin in Verkehr gebracht werden können.

Damit dürfte Lettland in Puncto Verringerung der Lebensmittel-Vernichtung ein Schrittmacher Europas sein

Bild: Ab wann sind Lebensmittel tatsächlich nicht mehr verzehrsfähig - dann, wenn das angegebene Mindeshaltbarkeitsdatum (auf der Verpackung aufgedruckt) erreicht wurde?

L-infos /Saeima/Riga - Das Projekt Rail Baltica High-Speed ​​Rail Line ist für alle Länder des Baltikums von strategischer Bedeutung. Daher betonten die Parlamentarier Lettlands, Estlands und Litauens, auf einer Sitzung der Baltic Assembly (BA) in Vilnius in dieser Woche, dass die Arbeiten zur Umsetzung des Projektes, fortgesetzt werden müssen.

Nähere Informationen unter "Weiterlesen..."

Bild: Wenn alles so weiter läuft, wie geplant, wird man irgendwann - in näherer Zukunft - in  Berlin in den Zug einsteigen und ausgeruht im Hauptbahnhof von Riga wieder aussteigen! Was für eine tolle Idee, was für eine faszinierende Bahnfahrt im Speisewagen ist dort zu erwarten!?

L-infos /Saeima/Riga - Die Abgeordneten des Lettischen Parlaments (Saeima) unterstützen konzeptionell die Änderungen des Verpackungsgesetzes, das die Einführung eines Pfandsystems für Getränkeverpackungen vorsieht. Der Zweck des geplanten Systems besteht darin, eine maximale Wiederverwendung der Plastikflaschen sicherzustellen.

 

Siehe auch: https://multimedia.europarl.europa.eu/en/infoclip--single-use-plastics_I161647-V_v

L-infos / Riga / - Nachdem Lidl-Lettland den ersten "Spatenstich" für sein Logistikzentrum in Riga/Lettland vor wenigen Tagen vollzogen hat, wird die Erwartungshaltung der Letten - zumindest derjenigen, die Lidl bereits aus anderen Ländern kennen - immer größer. Ob sich Lidl das Weihnachtsgeschäft 2019 in Lettland entgehen lässt, ist noch unbekannt, aber - wie zu hören ist - 2020 soll es mit sechs bis zehn Geschäften in Lettland los gehen. Was sich die Lidl-Zentrale in Deutschland von ihrem Markteintritt in Lettland verspricht, liegt auf der Hand, was sich die Letten - und vor allen Dingen die lettischen Verbraucher - von Lidl in Lettland erhoffen und manche auch befürchten, dürfte wohl weitaus vielschichtiger sein. Die Erwartungen sind auf alle Fälle unverhältnismäßig hoch! Somit taucht die Frage auf: Kommt nach der "IKEAirisierung", dem Markteintritt des Möbelkonzerns IKEA in Lettland, jetzt die "LIDLirisierung" Lettlands und damit auf Sicht gesehen der Beginn des tiefgreifenden Strukturwandel des lettischen Lebensmitteleinzelhandels (LEH) - und außerdem, was und wer kommt nach Lidl? McDonalds und der "Hamburger" ist schon da!

Mehr unter "WEITERLESEN ..."

Hamma alles! Hamma günstig! Bei uns ist der Apfel knackig und das Brot frisch - zu hamma günstigen Lidl-Preisen. Überzeug dich selbst - nichts wie ab zu Lidl, denn es lohnt sich! 10 Jahre später wird die Geschichte von Hamma neu geschrieben. Werbefilm Lidl Deutschland: https://youtu.be/7Cv_nzjwKKs?list=PLY9MlSkP0qozuR7AiBcNoCRy18Doc4hNi

L-infos / Magnetic Latvia / Lübeck - Vom 22. Oktober bis zum 11. November findet in Lübeck die Magnetic Latvia Kampagne statt. Das heißt – drei Wochen lang können die Lübecker und die Gäste Lübecks Lettland sehen, schmecken, fühlen und erleben.

Mehr Infos gibt es unter "WEITERLESEN ..."

Unsere Fotografik zeigt die berühmte Stadtansicht von Lübeck mit dem weltbekannten Holstentor (einem alten Stadttor)

L-infos / Brüssel - Die EU-Abgeordneten werden über neue Regeln abstimmen, um den Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft zu begrenzen, um arzneimittelresistente Bakterien aus unserer Nahrung fernzuhalten.

Hier geht es zum Video zum Thema

L-infos - Lettland ist eines der wenigen Länder, in denen es keine Rücknahmeverpflichtung für Plastikflaschen gibt. Folglich erweise findet man diese leider immer öfters in den Straßengräben und in der freien Natur. Lange wird das System nicht mehr durchzuhalten sein, da sich die Benutzer der Plastikflaschen nicht an die "Umweltspielregeln" halten.
Die EU hat jetzt einen Film zu diesem Thema veröffentlicht. Mehr unter "Weiterlesen ..." Sie öffnen dann den Film.

L-infos - Die jüngste öffentliche Meinungsumfrage der EU, die im September 2018 durchgeführt wurde, zeigt eine deutliche und wachsende Wertschätzung für die EU-Mitgliedschaft und erreicht ein Rekordhoch von 68%.

L-Infos: Die Abgeordneten im europäischen Parlament haben am Donnerstag (18-10-2018) Pläne für Lastkraftwagen und Busse unterstützt, um ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Die MdEP schlagen ein höheres Ziel (35%) als die Europäische Kommission (30%) für neue Lastkraftwagen vor, die EU-Emissionen bis 2030 zu reduzieren, mit einem Zwischenziel von 20% bis 2025. Die Hersteller müssen auch dafür sorgen, dass emissionsarme Fahrzeuge (die mindestens 50% weniger emittieren) einen Marktanteil von 20% der Verkäufe von Neufahrzeugen und Lieferwagen bis 2030 und von 5% im Jahr 2025 haben.

Elektrobusse im Kommen

Die Mitglieder des Umweltausschusses fügten Stadtbusse dem Geltungsbereich des Vorschlags hinzu und schlugen vor, dass 50% der neuen Busse ab 2025 elektrisch sein sollten und 75% bis 2030 elektrisch sein sollten. Auf dem Markt gibt es bereits emissionsfreie Busse, deren Nutzung gefördert wird. Durch Maßnahmen zur Erhöhung der Nachfrage wie das öffentliche Beschaffungswesen, sagen sie. (Foto: E-Tankstelle in Talsi/Lettland)

L-infos - Riga (GTAI) - Lettlands staatliche Förderbank baut mithilfe privater Investoren neue Start-up-Investitionsfonds auf. Ein guter Zeitpunkt, sich das lettische Start-up-Ökosystem näher anzusehen. Zwölf neue Wagniskapital-Fonds werden aufgelegt! Ein Bericht von Marc Lehnfeld/GTAI. Mehr unter "WEITERLESEN..."

L-infos / Das nächste Wochenende naht: Da lohnt sich ein Besuch im "Motosporta muzejs" von Alfreds Zamockis in Pastende/Talsi. Unzählige Motorräder, sowie eine größere Sammlung von Radio- und Musikgeräten und Instrumenten wurden von dem, nicht nur in Kurland bekannten, ehemaligen Motorradfahrer und Trainer Alfred Zamockis gesammelt. Die Ausstellung, die sehr viele Motorcross-Motorräder beinhaltet, lohnt sich. Ein Besuch in Pastende bei "Alfreds" lohnt sich eigentlich immer, da muss es nicht unbedingt ein Samstag oder Sonntag sein. Eigentlich ist der Besuch in dem Museum ein "MUSS", wenn man in der Gegend ist.

Besonders interessant ist auch die Tatsache, dass "Alfreds", wie seine Freunde den 75jährigen nennen, sehr gut deutsch versteht und spricht und gerne aus seiner Rennfahrerkarriere erzählt.

Siehe Banner auf der rechten Seite! Wenn man das Museum besichtigen will, sollte man auf alle Fälle vorher anrufen: +371 26751108

L-infos / Vilnius/Landwirtschaftsministerium - Zum hundertsten Jahrestag hat das Ministeriums für Landwirtschaft Litauens einen Dokumentarfilm über die Entwicklung der Landwirtschaft in Litauen vom 1918 bis 2018 gedreht.

Wenn sie auf "WEITERLESEN" klicken, starten sie den Film.

L-infos - Schnieder Reisen nimmt Bahnreise durch das Baltikum neu ins Programm: Eine neue Bahnreise durch Estland, Lettland und Litauen ziert das Portfolio des Reiseveranstalters Schnieder Reisen. Bei der 10-tägige Rundreise werden die Fahrten im Linienzug individuell zurückgelegt, ein deutschsprachig geführtes Besichtigungsprogramm vermittelt einen intensiven Einblick in die baltischen Länder. Unser Foto: Jugendstil in Riga und nach mehr im Baltikum mit der Bahn entdecken. Mehr Infos unter https://www.schnieder-reisen.de/reiseart/reise/baltikum-auf-schienen/https://www.schnieder-reisen.de/reiseart/reise/baltikum-auf-schienen/

L-infos - Die EU drängt auf die Elektrifizierung des öffentlichen Nahverkehrs und hat ein neues Programm zur Etablierung von H2-Bussen gestartet:  Neben Dänemark werden die Länder  Großbritannien (scheidet in wenigen Monaten auf eigenen Wunsch aus der EU aus/Brexit) und Lettland von den 40 Millionen Euro Subventionen profitieren. Die Wasserstoff-Infrastruktur wird von Nel ASA im dänischen Herning hergestellt und nicht nur in Dänemark zum Einsatz kommen, sondern auch in die anderen beiden Nationen geliefert. Wer die H2-Busse herstellt, ist bisher nicht publik geworden.

L-infos - Ein Marktforschungsinstitut sucht für eine Studie in Lettland, Estland und Slowenien Muttersprachler, die für das Institut vor Ort in Hamburg telefonische Umfragen in ihren jeweiligen Heimatländern durchführen. Mehr unter: https://www.stellenwerk-hamburg.de/printpdf/213462https://www.stellenwerk-hamburg.de/printpdf/213462

L-infos - Das Land Hessen/Deutschland hat einen “Lehrfilm” zum Thema “Bergung von Kadavern im Seuchenfall (Afrikanische Schweinepest)” veröffentlicht. “Im Film wird die sachgerechte Bergung von verendeten Wildschweinen vor dem Hintergrund eines möglichen ASP-Geschehens dargestellt, wobei die Hygieneaspekte besondere Berücksichtigung finden”, heißt es auf der Internetseite des Landes. Den Film in deutscher Sprache gibt es hier: https://youtu.be/HmDpoSRjUMg

L-infos / Riga - In der Exposition ist niederländische und flämische Malerei aus dem 16. und 17. Jahrhundert, dessen zentrales Element die Eiche ist. Die Ausstellung ist Teil eines größeren Projektes, das diese Eichen mit Hilfe von DNS und dendrochronologischen Methoden identifizieren soll, um die These, dass diese Eichen in der Blütezeit der Hanse aus dem Baltikum in die Niederlande geschickt wurden, zu beweisen.

Das Projekt umfasst die Ausstellung, ein Symposium und wissenschaftliche Publikationen in verschiedenen Feldern der Wissenschaft und eine gemeinsame Initiative des Kunstmuseums "Rīgas Birža" ("Rigaer Börse"), der Lettischen Universität und dem Lettischen Staatlichen Institut für Forstwissenschaft "Silava", die außerdem von der niederländischen Botschaft in Lettland und dem Niederländischen Institut für Kunstgeschichte (Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie) unterstützt wird.

Die Ausstellung ist noch bis zum 30. November zu besichtigen. Tickets gibt es von 1,60 Euro bis 3,50 Euro. Informationen unter: https://www.liveriga.com/de/4221-kunstmuseum-rigaer-borsehttps://www.liveriga.com/de/4221-kunstmuseum-rigaer-borse

Im 1.Stock des Museums befinden sich modern ausgestattete Ausstellungssäle, in denen Ausstellungen der Weltklasse veranstaltet werden.

Allen Besuchern des Museums steht Audioführung zur Verfügung: 37 Hörtexte über die Kunstwerke des Museums sowie Geschichten über das Museumsgebäude und jede Galerie, insgesamt 42 Texte in lettischer, russischer und englischer Sprache.

Ebenso stehen Ihnen unsere professionellen Museumsführer und Führungen in lettischer, russischer, englischer und spanischer Sprache für verschiedene Altersgruppen zur Verfügung. Voranmeldung bitte telefonisch unter (+371) 67 225209 oder (+371) 67226467 (Erwachsene) und (+371) 67 357536 oder (+371) 67 357534 (Schüler).

L-infos / Riga/Zürich - "Lettland müht sich ab mit der Bildung einer neuen Regierung. Man weiß zwar bereits, was man nicht mehr will, aber noch nicht, was man will", schreibt die Neue Züricher Zeitung.

L-infos / Riga - Die lettische Regierung unterstützt das Ministerium für Landwirtschaft (MOA) mit einem Verordnungsentwürfe bei Maßnahmen, Pflanzen zum Schutz gegen Xylella fastidiosa Organismen, eine gefährliche Bakterienkrankheit der Pflanzen, zu schützen. Der Verordnungsentwurf soll die Einschleppung und Ausbreitung des Schadorganismuses nach Lettland verhindern.

L-infos / Riga - Im September 2018 überschritt die jährliche Inflation erstmals seit 13 Monaten 3%. Im zweiten Jahr in Folge war der Anstieg der Verbraucherpreise in Lettland somit im Durchschnitt etwas schneller als im Euroraum. Alle Prognosen deuten darauf hin, dass die lettische Wirtschaft in den kommenden Jahren auch schneller wachsen wird als der EU-Durchschnitt. Dadurch können die Letten die Einkommensunterschiede zwischen Lettland und Westeuropa weiter verringern. Es ist jedoch nicht möglich, das Niveau des deutschen Wohlbefindens mit dem rumänischen Preisniveau zu erreichen; Zusammen mit einem Anstieg der Einkommen werden auch die Preise steigen.

L-infos - Herbert Becker hat in einer ganzen Reihe von Beiträgen die Geschichte Lettlands und der Deutschbalten beleuchtet und erhellt. Jetzt hat er eine Veröffentlichung über die "Baltendeutsche / Deutschbalten - ihre Umsiedlung aus Lettland und Estland 1939 und 1941" ins Netz gestellt. Es geht los mit: "Am 30. Oktober 1939 veröffentlichte die Rigasche Rundschau den Text des  Vertrages zwischen Lettland und dem Deutschen Reich  zur Umsiedlung der Baltendeutschen - wie damals üblich die Deutschbalten genannt wurden -  nach Deutschland. ..."

Wer mehr lesen möchte, klickt HIER

L-infos /Lettische Presseschau - Im 100. Jubiläumsjahr der lettischen Staatsgründung informieren die lettischen Medien in zahlreichen Beiträgen über die Landesgeschichte. Martins Kibilds widmete sich am 25. Oktober 2018 in einem viertelstündigen Beitrag einem wenig ruhmreichen Thema: Der sogenannten „Umsiedlung“ von 1939. Die "Lettische Presseschau" (klicke auch auf Banner rechts) berichtet darüber ausführlich.

WEITERE Informationen (erst kommt ein bisschen Werbung) gibt es hier: "Die baltischen Deutschen. Sie lebten 700 Jahre hier, sie verschwanden in einem Herbst "

AUCH VON INTERESSE: https://www.lsm.lv/temas/ltv-atslegas/

L-infos - Vorläufige Daten über den Einsatz von Pestiziden auf Getreide, Feldbohnen und Raps, die im 2017 vom zentralen lettischen statistischen Büro (CSB) erhoben wurden, zeigen, dass im Vergleich zu 2012 im 2017 das Volumen der Pestizide, die auf einem Hektar Getreide Ackerland verwendet wurden, um 5,8% reduziert wurde. In Lettland wurden im vergangenen Jahr 689,3 Tonnen Pestizide oder 0,98 kg im Durchschnitt pro Hektar gesät Fläche verwendet (1,04 kg in 2012), während Raps mit 159,2 Tonnen Pestiziden oder im Durchschnitt 1,36 kg pro Hektar gesäter Fläche (1,54 kg in 2012) behandelt wurden.

L-infos - Ausgehend von der Haushaltsvorbereitung 2019 hat das lettische FinanzMinisterium (FM) in Riga die makroökonomischen Indikatoren für 2018.0-2021 erneuert. Nach den neuen Hochrechnungen wird das Wachstum der lettischen Wirtschaft in diesem Jahr 4,2% erreichen und in 2019 3,0% betragen.

L-infos - Wie die Forscher der Fakultät für Wirtschaft, Management und Wirtschaft in Lettland mitteilten, haben sie einen erfolgreichen Innovations Code – einen Algorithmus entdeckt, der den Erfolg des Unternehmens durch die Einführung neuer Produkte auf dem Markt berechnen kann. Um den Innovations Kodex in der Praxis zu testen, läuft derzeit die Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen.

L-infos - Der Human Capital Index der Weltbank, Lettland rangiert 35 auf dem 35. Platz, vor Litauen und Luxemburg

fr/T/LV - Nicht nur in Deutschland fragt man sich derzeit, wohin der weitere Weg der heimischen Landwirtschaft führen wird - führen sollte? Kann man Landwirtschaft, den ländlichen Raum und die in ihm lebenden und arbeitenden Menschen, nur durch Produktivitäts- und Mengensteigerungen, "am Leben" erhalten und die Menschen somit dazu ermutigen, auf und im Lande zu bleiben? Die Ökonomin der Latvijas Banka in Riga, Daina Pelece, hat in einer neuen Studie die lettische Landwirtschaft einem "Stresstest" unterzogen und zeigt in ihrer Analyse Chancen und Risiken von Entwicklungen innerhalb  der lettischen Landwirtschaft auf.

L-infos / fr  - Die Wahlbeteiligung an den Parlamentswahlen in Lettland lag nach ersten Erhebungen bei 54,6 % - einem historischen Tief und seit Lettland 1991 seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion erlangte, das bisherige schlechteste Ergebnis und somit auch gleichbedeutend mit einem politischem Tiefpunkt in der demokratischen Entwicklung Lettlands. Es zeigt mehr als überdeutlich, dass die Letten von der Politik und den Politikern ihres Landes maßlos enttäuscht und frustriert sind.

L-infos / AHK - Für den lettischen Wirtschaftsminister Arvils Aseradens ist es eine "psychologisch und finanziell starke Grenze ": In Lettland ist der monatliche Bruttodurchschnittslohn erstmals über 1 000 Euro gestiegen ...

L-infos - Das "Baltic Business Quarterly" (unser Foto) legt - nach Auskunft des Herausgebers - seinen Fokus klar auf estnische, lettische und litauische Trends und Entscheider. Mit Englisch als Hauptsprache, fokussiert es sich stark auf internationale Leser, die sich über das Geschehen in den baltischen Staaten informieren wollen. Ein Mehrwert insbesondere für Mitglieder der AHK, da diese nun umso einfacher von interessanten Partnern gefunden werden und sich neue, breitere Zielgruppen erschließen können.

Das Magazin bietet die neuesten Informationen zu den wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen in den baltischen Staaten sowie vergleichende als auch länderübergreifende Analysen und Studien zu Estland, Lettland und Litauen. Abgerundet wird das Magazin durch persönliche Interviews, pointierte Portraits, informative Berichte und eine breite Darstellungen des deutsch-baltischen Wirtschaftsgeschehens. Mehr Infos gibt es unter: www.ahk-balt.org/presse/magazin/www.ahk-balt.org/presse/magazin/

L-infos / Riga - Das lettische Landwirtschaftsministerium hat in diesem Sommer wiederholt an die Europäische Kommission mit einem Vorschlag appelliert, den lettischen Landwirten zu erlauben, einen größeren Vorschuss für die einheitliche Flächenzahlung zu zahlen, zumindest mehr, als die Verordnung vorsieht. Wie es scheint, hatte der lettische Landwirtschaftsminister, Janis Duklavs (unser Foto), jetzt Erfolg.

L-infos / Berlin - Am heutigen Welttierschutztag endet die beispiellose 16-monatige europaweite Kampagne #EndPigPain der Eurogroup for Animals. Die europäische Tierschutz-Dachorganisation mit 64 Mitgliedsorganisationen, darunter der Deutsche Tierschutzbund, hatte mit der Kampagne auf die unerträglichen Lebensbedingungen und illegalen Praktiken in der Schweinehaltung aufmerksam gemacht. Eine Million EU-Bürger haben im Rahmen der Kampagne eine Petition unterstützt, die die Kommission dazu aufruft, das Leid der Schweine zu beenden. Die Unterschriften werden die Tierschützer dem zuständigen EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Vytenis Andriukaitis, übergeben.

L-infos / Riga / In Lettland ausgegebene Karten werden selten in betrügerischen Transaktionen verwendet: Im Jahr 2016 war der Kartenbetrug mit in Lettland ausgegebenen Karten in den baltischen Staaten einer der niedrigsten in Europa: durchschnittlich vier betrügerische Kartentransaktionen pro 100 000 Zahlungen in Lettland und drei Transaktionen in Estland bzw. Litauen. Gleichzeitig betrug der Durchschnitt im Euro-Währungsgebiet 22 betrügerische Kartenzahlungen von 100 000 Zahlungen.

Die Europäische Zentralbank veröffentlichte  am 26. September den Fünften Bericht über Kartenbetrug, in dem die im einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) festgestellten Trends dargestellt werden . Sie enthält Statistiken über die im Jahr 2016 im Euroraum aktiven Kartenzahlungssysteme. Mehr unter: https://www.macroeconomics.lv/cards-issued-latvia-rarely-used-fraudulent-transactions

L-infos / Riga - In seinem 25. Jahr feiert das Goethe-Institut in Riga mit neuen Initiativen - die diesjährige traditionelle Deutsche Filmwoche Berlinale findet im Rahmen des Internationalen Filmfestivals Riga zum ersten Mal statt.

Das Programm umfasst Filme, die 2018 bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin gezeigt wurden und die Stärke und Vielfalt der deutschen zeitgenössischen Filmsprache widerspiegeln. Als einer der größten europäischen Kinoproduzenten hat Deutschland seinen Teil zur Entwicklung neuer Kinotrends beigetragen. Das Programm ermöglicht es, neue Talente kennenzulernen, Stars zu erleben, spannende und gekonnt gefertigte Filme für ein breites Publikum, auffällige Autoren und ein starkes Dokumentarkino, anzusehen.

Die Auswahl der besten neuen Filme der Berliner Filmfestspiele spiegelt die deutsche Gesellschaft und Kultur wider und bietet die einmalige Gelegenheit, diese Filme auf der großen Leinwand in Riga zu sehen.

L-infos / Makro Ekonomika / Oleg Krasnopjorow / Bank of Latvia Ökonom / Riga - Es wird gesagt, dass der größte Schmerz eines Arztes derjenige sei,  wenn sie erkennen müssten, dass Sie einem bestimmten Patienten nicht mehr helfen können. Ich,  Oleg Krasnopjorow, hatte in diesem Jahr als Dozent eine ähnliche Verbitterung - ich besuchte während des Vorlesungszyklus eine Reihe von lettischen Universitäten (in verschiedenen Städten), leider traf ich dabei öfters auch auf ein völlig unvorbereitetes Publikum. Ein Teil der Studenten hat nicht verstanden, worüber ich gesprochen habe - sie waren davon überzeugt, dass sich die Wirtschaftswissenschaften auf Buchhaltung und " Interessenanalyse" beschränkten.„(Offenbar war es das einzige, was sie in der Studie Prozess gesehen und gelernt haben), während sich die anderen Schüler über ihre Zukunft keine Illusionen mehr machen, so wie der hoffnungslose Patient.

Oleg Krasnopjorow schreibt in seinem Fazit in seinem Gutachten Die Qualität der Hochschulbildung in Lettland - Ergebnisse aus den ersten Ergebnissen der Akkreditierungsberichte": In den Gutachten im Rahmen des Akkreditierungsverfahrens werden die Hauptprobleme der Hochschulbildung in Lettland - die Zersplitterung von Hochschuleinrichtungen, Hochschulen und Zweigniederlassungen, geringe Qualifikationen des akademischen Personals sowie geringe Forschungsfinanzierung und internationale Öffentlichkeitsarbeit - eindeutig identifiziert."

Die ganze Studie finden sie unter: https://www.makroekonomika.lv/augstakas-izglitibas-kvalitate-latvija-atzinas-no-akreditacijas-zinojumu-pirmajiem-rezultatiem

L-infos / Riga - die Teuerungsrate für die Erzeugerpreise in der Industrie steigen in der Eurozone durchschnittlich wieder um 0,3 % an. Laut Eurostat wurde in Lettland mit einem plus von 2,1 % die höchste Steigerungsrate Verzeichnis.

L-Infos / Lettland -  Am 18. November 2018 feiern wir den 100. Geburtstag Lettlands. Wir werden den Tag mit Ehre und Würde begrüßen, stolz und glücklich, dass wir eine große Auswahl an festlichen Anlässen und Feierlichkeiten vorbereitet haben, die von 2017 bis 2021 stattfinden werden. Jeder, der Lettland nach Hause ruft und sich zugehörig fühlt, ist herzlich eingeladen an der gemeinsamen Gestaltung dieses historisch einzigartigen Ereignisses teilzunehmen. Mehr Infos unter unten WEITERLESEN

Klicken sie hier: Programm der Hundertjahrfeier des Staates Lettland

L-infos/Lettische Presseschau - Am 18. November feiern die Letten mit zahlreichen Veranstaltungen im In- und Ausland ihren Nationalfeiertag, das 100jährige Bestehen der lettischen Republik. Auch die "Lettlandinfos" haben darüber schon ausführlich berichtet. Udo Bongartz ist nun in einem Beitrag für die "Lettische Presseschau" der Frage nachgegangen, was zur lettischen Staatsproklamation am 18. November 1918 führte

L-infos - Nach einem Gespräch in Tallin/Estland mit seinem estnischen Ministerkollegen für Ländliche Entwicklung, Tarmo Tamm, schätzte Lettlands Landwirtschaftsminister Jānis Dūklavs (unser Foto) die dürrebedingten Verluste der lettischen Landwirtschaft auf mindestens 359 Millionen Euro. Beide Minister unterstrichen am Ende ihres informellen Gespräches die Forderung und Notwendigkeit, dass die EU die lettischen und estnischen Bauern, die in diesem Jahr durch die anhaltende Dürre schwere Verluste erlitten haben, finanziell zu unterstützen.

Siehe hierzu ausführliche Berichterstattung in der (oben) Rubrik: "Lettland und das Baltikum"

L-infos / Nachdem die vorläufigen Erntezahlen der drei baltischen Staaten, Lettland, Litauen und Estland, jetzt vorliegen, zeichnet sich für die dort ansässigen Landwirte für das Erntejahr 2018 ein sehr düsteres Bild ab.

Ausführlicher Berichte unter der Rubrik "Lettland und das Baltikum"

Unser Foto: Selbst die modernste Technik, die heute in der Landwirtschaft des Baltikums eingesetzt wird, konnte das Erntedesaster nicht verhindern - gegen die Dürre des Sommers 2018 war nicht nur die Technik hilflos.

L-infos  - In einigen Minuten mit der Smartphone-Kamera durch die Straßen und Gassen durch Talsi/Kurland.

Talsi (deutsch: Talsen, livisch: Tālsa) ist eine Stadt im westlichen Lettland, in der Region Kurland (lettisch: Kurzeme). Sie bezeichnet sich gerne als „Perle Kurlands“ oder als „Stadt der neun Hügel“. Im Jahre 2016 zählte Talsi 10.377 Einwohner. Mehr erfahren sie, wenn sie rechts auf den Button "Talsi" klicken und unten auf "Weiterlesen"

L-infos - Angesichts leerer Teiche und halbvoller Seen erscheint es fast schon abwegig, dass Litauen, wie aber auch Lettland, ein Programm in der Landwirtschaft finanziell unterstützen, um Entwässerungssysteme zu bauen und zu verbessern. Die Wasserknappheit, die vorhanden ist, ist jedoch nicht flächendeckend und betrifft nicht alle Gebiete gleichzeitig schwer. Im Baltikum geht man jedoch außerdem wohl davon aus, dass der Dürre-Sommer 2018 eine Ausnahmeerscheinung war. Bereits im Herbst, wenn die großen Regenfälle und nicht zuletzt dann später die Schneemassen über das Land kommen, könnte sich das Bild schnell ändern - auf alle Fälle im Frühjahr, wenn das jetzt trockene Land in eine Seenplatte verwandelt wird.. Traditionell haben die Letten, wie aber auch die anderen zwei Baltikumumstaaten, nicht nur dicht ans Wasser gebaut, sondern auch darauf!

L-infos/AHK/Riga - Unter großen Kundenandrang hat der schwedische Möbelkonzern Ikea Ende August seine erste Filiale in Lettland eröffnet. Rund 20 000 Menschen besuchten am Eröffnungstag das mit einer Fläche von 34,500 Quadratmetern größte Einrichtungshaus von Ikea in den baltischen Staaten in Riga. Angeboten wird dort ein Sortiment von gut 8000 verschiedenen Einrichtungsgegenständen und Designartikel.

(Foto: Eine durchaus normale und "gängige" Einrichtung des Mittelstandes in Lettland. Die Einrichtungsideen von IKEA werden hier zu einer Revolution, zumindest bei den jungen Letten, führen. Omas Sofa ist out und auch die "Antiquitäten" aus Deutschland werden sich zu Ladenhütern in den kleinen lettischen Möbel- und Secondhand-Geschäften entwickeln. Einmal abgesehen vom Stil, auch die Möbelqualitäten werden sich mit dem Markteintritt von IKEA in Lettland sehr schnell ändern, was positiv zu beurteilen ist!)

L-infos - In diesen Tagen herrscht in Lettland - auf dem Land - Hochbetrieb. In fast jeden lettischen Haushalt werden jetzt die Wintervorräte produziert und konserviert. Nicht etwa, dass die Letten nicht die Errungenschaften der Tiefkühlkost aus dem Supermarkt, oder der Konserven, kennen würde, aber bei den lettischen Frauen ist das einfach eine Selbstverständlichkeit, das jetzt die Früchte des Garten eingekocht und - moderner - eingefroren werden. Da die Zahl der Letten, die einen Garten haben, aber in den letzten Jahren weiter abgenommen hat, wird auch die Tradition des Einkochens weiter zu Gunsten der Konserven und Co. zurück gehen.  

L-infos / Kuldiga - Wenn man einen Grund sucht, nach Kurland zu kommen, so gibt es keinen besseren, als die Herzog Jakobs Messe in Kuldiga. Am 6. Oktober findet der - weit über die kurländischen Grenzen hinaus - bekannte Markt in Kuldiga statt. Der Markt mit seinem reichhaltigen und köstlichen Angebot an Essen und Trinken, Singen, Tanzen und anderer Unterhaltungen, gehört zu einer der wichtigsten Herbstver­anstaltungen in Kurland.

fr/T/GATI/LV - Das Label "Made in Germany" galt viele Jahre - auch im Baltikum - unangefochten als Gütesiegel und Statussymbol. Kunden in der ganzen Welt verbanden damit Produkte von hoher Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Doch gilt das auch heute noch? Wie wirken sich Negativschlagzeilen aus Deutschland über Verzögerungen bei großen Bauprojekten oder die Manipulationen der Autoindustrie auf das Image von "Made in Germany" aus?

fr/T/LV - In Kurland/Lettland fährt ein Bücherbus übers Land und versorgt die lettische Landbevölkerung mit Büchern und mehr! DasErste hat die Gesichte nun aufgegriffen und einen Beitrag in seinem Europamagazin veröffentlicht. Klicken sie unten auf "WEITERLESEN", um sich den Beitrag in der ARD-Mediathek anzusehen.

Unser Foto wurde "auf dem freien Land" in Kurland aufgenommen. Auf dem Land ist der Bücherbus herzlich willkommen.

GTAI/R/LV - Die Holz- und Möbelhersteller in den baltischen Ländern (Lettland/Estland/Litauen) haben für die nächsten Jahre hohe Investitionen angekündigt. Mit einer Fläche von 85.251 Quadratkilometern entspricht der Waldbestand in den drei baltischen Ländern knapp 71 Prozent desjenigen in Deutschland. Die Holz- und Möbelindustrie ist dort daher die bedeutendste Branche im verarbeitenden Gewerbe. Ihr Wertschöpfungsanteil beträgt jeweils rund ein Viertel.

Während die baltischen Holzverarbeiter und Möbelhersteller nach Angaben von Eurostat im Jahr 2016 rund 493 Millionen Euro in Sachanlagen investiert haben, zeigen die angekündigten Investitionspläne der Unternehmen, dass dieser Wert in den nächsten Jahren deutlich höher ausfallen könnte.

Foto: Die Holzwirtschaft des Baltikums steht für rund 25% der Wirtschaftskraft der drei baltischen Staaten (Lettland/Estland/Litauen)

fr/T/LV - Die lettische Wirtschaft boomt erwartungsgemäß 2018 weiter. Im Laufe des Jahres stieg die Wirtschaftsleistung um 5,3 % an. Absoluter Gewinner ist mit einem Plus von 1,5 % die Bauindustrie. Der "Handelsbereich" konnte noch mit einem Plus von 0,5 % punkten. Derzeit schwächelt nur der Bereich der Finanzdienstleitungen.

fr/T/LV - Die lettische Regierung - wie wohl auch die Mehrheit der Letten - haben erkennen lassen, dass sie gerne auf die europäische Sommerzeit verzichten würden. Damit befinden sich die Letten auf der gleichen Linie, wie die Deutschen, die sich bei einer EU-weiten Umfrage mehrheitlich für die Abschaffung der ungeliebten Sommerzeit ausgesprochen hatten. (Unser Foto zeigt einen Sonnenaufgang in Kurland/Lettland)

Lettland/fr - Nach Erhebungen des europäischen Statistikamtes (Eurostat), wuchs die Wirtschaft In der Eurozone sehr stabil. Am stärksten war  das Wachstum in den Ländern Malter (1,9%),  erfreulicherweise in Lettland mit 1,5 % und in Slowenien mit ein Prozent.  innerhalb der Zone lag das Wachstum in Litauen, Belgien und Estland abschwächen. Deutschland hielt sich mit 0,8 % Wirtschaftswachstum -  Im gesamten gesehen - überdurchschnittlich gut.