Sie können uns nicht abonnieren!

Lettland bietet für jeden etwas! Werden auch Sie ein Lettland-Insider: Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Sie wollen www.lettlandinfos.eu regelmäßig lesen und fragen sich, wie das geht?

Sie können uns nicht abonnieren, aber Sie können uns bei TWITTER oder FACEBOOK folgen! Klicken Sie in ihrem Account - Benutzerkonto - bei "lettlandinfos.eu" auf FOLGEN und sie werden immer automatisch informiert, wenn es bei lettlandinfos.eu etwas Neues gibt!

---------------------------------------------------------------------

Die Straße der Preisebeeren!

L-infso / Heute ist in Kurland schlechtes Wetter, aber gestern ... ein Traum!

Gestern war der richtige Tag, um in den Wald - in den richtigen Wald - zu fahren, um dort Preisel- und Blaubeeren zu sammeln.

Man kann sich das - als ehemaliger Hauptstadtbürger - nicht vorstellen: Wenn man die richtige Stelle gefunden hat, dann ist man im Beeren-Paradies, oder im Schlaraffenland! Dicht an dicht warten die Preiselbeeren auf die "Sammelbärin", die sie einsammelt!

Einfach unfassbar und nicht nur dies, wenn man einmal rund fragt und sich in der Runde der Bekannten umsieht, stellt man fest, dass es in Lettland sehr viele gute bis sehr gute Beeren- und Pilzplätze gibt! Über die genaue Lage erfährt man jedoch nur nebulöses, keiner sagt genau wo dieses - eben sein - Eldorado liegt!

Zum "Sammelbär": Der "Sammelbär, der meistens in seiner weiblichen Form, der "Sammelbärin" anzutreffen ist, ist eine typische lettische Spezies, die besonders in den Beeren- und Pilzzeiten in lettischen Wäldern anzutreffen ist.

Sie sind etwas scheu, man sollte sie also nicht ansprechen - schon gar nicht nach den besten Sammelstellen fragen - sondern einfach so tun, als wenn man sie nicht sehen würde. Notfalls reicht ein einfaches "Sveiki" aus, um nicht unhöflich zu erscheinen!

Wenn man als Deutscher einmal die Pilz- und Beerenzeit in Lettland miterleben konnte, wird man verstehen, dass zumindest die Kurländer ab Spätsommer unruhig werden und kaum noch auf dem Stuhl zu halten sind!

In jedem echten Letten schlummert ein "Sammelbär" und so soll es sogar schon vorgekommen sein, dass Letten im Ausland in der Spätsommerzeit in einer Dreizimmer-Wohnung in Köln, München oder sonst wo, depressiv geworden sind! Andersherum: Sperren sie einmal einen echten Rheinländer im Februar (Karneval) in Lettland ein!

Die Straße der Preiselbeeren

Baltikum: Die Störche verabschieden sich!

Störche aus Litauen, die in Überwinterungsgebiete reisen, fliegen auf der Ostroute - durch die Ukraine, erreichen dann Bulgarien, wo sie sich einige Tage ausruhen, dann durch die Türkei und weiter zur Sinai-Halbinsel.

L-Info / Am 24. August war St. Bartholomäus-Tag, also der Tag, an dem sich - so wird erzählt - die Störche aus dem Baltikum verabschieden!

Wie das Umweltministerium von Litauen zu berichten weis, gibt es laut dem Naturforscher, Selemonas Paltanavičius, der jetzt durch Litauen reist, fast keine Störche in Litauen, die dort überwintern, die meisten von ihnen flogen und fliegen für den Winter ab Mitte August in die warmen Länder dieser Erde.

Störche aus Litauen, die in Überwinterungsgebiete reisen, fliegen auf der Ostroute - durch die Ukraine, erreichen so dann Bulgarien, wo sie sich einige Tage ausruhen, dann durch die Türkei und weiter zur Sinai-Halbinsel.

Hier bleib sie wieder einige Tage, um dich auszuruhen. In Afrika reisen die Störche durch das Niltal bis zum Victoria See! Einige bleiben dort, andere fliegen weiter und erreichen sogar die Republik Südafrika.  Eine solche Reise dauert zwei bis drei Monate, die Vögel überwinden dabei mindestens 8-10 Tausend Kilometer.

Obwohl dieser Frühling 2020 für Störche nichts Gutes versprach, war die "Saison", laut Selemonas Paltanavičius, doch noch erfolgreich. Zwei oder drei Küken wuchsen in den Nestern auf.

Die Population der litauischen Weißstörche ist groß und wurde für das Jahr 2016 auf etwa 20.000. Brutpaare geschätzt.

Lettland: Eine kleine Kirche braucht Hilfe

L-Infos -  Überall auf der Welt gibt es kleine Gemeinden und Dörfer, die stehen zwar auf der Landkarte, aber man würde dort nie mit seinem Auto anhalten, weil es dort "nichts zu sehen gibt"!

Dies mag teilweise sogar stimmen, bei dem kleinen Dörfchen Kulciems/Kurland (Lettland), nicht weit von der Ostsee entfernt, trifft dies aber nicht zu! Man kann hier etwas finden, was einen dann aber doch sehr berührt, nämlich eine, fast dem Verfall preisgegebene, Kirche. Einige Menschen versuchen zwar den "Zusammenbruch" dieser orthodoxen Kirche (1890 erbaut) zu verhindern, aber es fehlt schlicht am Geld!

Da regt sich die halbe Welt darüber auf, dass ein Museum in eine Moschee (Istanbul) umgewandelt wird, und gleichzeitig bricht - "quasi vor der Haustür" - eine alte Kirche zusammen, weil ein paar Euros fehlen?!

Kulciems: Eine kleine Kirche braucht Hilfe

Lettlands Herrenhäuser und Schlösser: Zentene

L-Infos - Das Herrenhaus Zentene wurde 1850 erbaut und ist ein Beispiel für den Stil des Spätklassizismus. Es wurde von der Familie von Liven geführt. Vor dem Hintergrund anderer klassizistischer Schlösser fällt es mit dem ersten Wappen von Līvens auf der Gartenfassade auf.

Die Zentene-Grundschule befand sich seit 1938 im Gebäude. 2009 wurde die Schule geschlossen und 2011 das Herrenhaus an eine Millionär verkauft. Das Herrenhaus von Zentene ist nur von außen zu besichtigen. Neben dem Herrenhaus befindet sich ein Park, in dem die größte Beeren-Eibe Lettlands wächst.

Lettlands Herrenhäuser und Schlösser: Zentene

Gutshaus Spare im Landkreis Talsi/Kurland/Lettland (siehe auch Bericht unten)

Wenn Sie hier auf den Balken oder das Emblem klicken, gelangen sie in die Welt der lettischen Künste!

Klicken sie auf das Emblem, um so in die Welt der lettischen Künste zu gelangen!

L-infos/Litauen - Das Wirtschaftsministerium von Litauen hat der Regierung Entwürfe und Vorschläge zur Stabilisierung des Preiswachstums vorgelegt. Darin wird vorgeschlagen, den mitunter übermäßigen Verwaltungsaufwand für kleine Händler aufzugeben, die Beziehung zwischen Anbietern und Handelsnetzen zu klären und den fairen Wettbewerb zu stärken.

"Der wirksamste Weg, die Lebensmittelpreise für die Verbraucher zu senken, ist die Stärkung des Wettbewerbs. Die Vorschläge zielen darauf ab, mehr Akteure, kleine Unternehmen, auf den Markt zu bringen. Vor allem der Verzicht auf übermäßige Anforderungen, die für kleine und mittlere Unternehmen sehr häufig einen erheblichen Verwaltungsaufwand bedeuten und die Einstellung des Geschäfts zur Folge haben, ohne dass dies der Öffentlichkeit zugute kommt. Zweitens besteht das Ziel darin, den Wettbewerb zu stärken, indem transparente Beziehungen zwischen Lieferanten und Händlern sichergestellt werden, was den Verkauf von Teilen nicht nur für kleine, preisgünstige Geschäfte, sondern auch für die Lieferanten erleichtert, die die größten Vertriebsnetze beliefern ", sagt Wirtschaftsminister Virginijus Sinkevičius (unser Foto; ©: Wirtschaftsministerium der Republik Litauen)

L-infos/EP/LW/RIGA - Das Europäische Parlament hat am Dienstag, dem 13. November, die Bereitstellung von 17,7 Millionen Euro an Lettland für langfristige Schäden durch Regen im Sommer und Sommer 2017 genehmigt. Diese Mittel werden aus dem Solidaritätsfonds der EU (EUSF) bereitgestellt.

"Ich freue mich über die Entscheidung des Europäischen Parlaments, Lettland für langfristige Schäden in 2017 finanziell zu unterstützen. Die Auswirkungen der Überschwemmungen in Latgale, Sēlija und Vidzeme waren besonders schwerwiegend, da sie den Landwirten große Verluste verursachten und an vielen Orten Entwässerungssysteme und Straßen sowie andere Infrastrukturobjekte in ländlichen Gebieten verwüsteten. Die bereitgestellten Mittel sind sehr hoch und wir werden in die Wiederherstellung von Straßen und Entwässerungssystemen mit Überschwemmungsschäden investieren ", betont Landwirtschaftsminister Janis Duklavs (unser Foto).

L-infos/EU/Brüssel - Die Europäische Kommission hat am 14. November das Arbeitsprogramm für die Förderpolitik für 2019 verabschiedet. 191,6 Mio. EUR stehen für Programme zur Verfügung, die für eine EU-Kofinanzierung ausgewählt werden. Dies entspricht einer Steigerung um 12,5 Mio. EUR gegenüber 2018 . Für Kampagnen in wachstumsstarken Ländern wie Kanada, China, Kolumbien, Japan, Korea, Mexiko und den Vereinigten Staaten werden 89 Mio. EUR bereitgestellt. Ein Teil des Geldes wird für die Werbung für bestimmte Produkte wie Tischoliven verwendet.

Phil  Hogan , EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, sagte: " Europa ist der weltweit führende Produzent von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und Getränken. Ich freue mich, dass wir mit einer noch stärkeren Betonung der Werbemaßnahmen im Jahr 2019 beide auf diese Tatsache aufmerksam machen werden in der EU und in Drittländern mit hohem Wachstumspotential zum Vorteil unserer Landwirte und Landwirte: Unsere zunehmende Zahl von Handelsabkommen bedeutet für unsere Erzeuger mehr Möglichkeiten, Zugang zu ihnen zu finden, und die Kommission steht voll hinter ihnen, um sie bei der Verkaufsförderung zu unterstützen und Export ihrer Produkte. "

Unser Foto: Phil  Hogan , EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung

L-infos/EU/Brüssel - Die Europäische Kommission hat heute ihre Herbstprognose 2018 veröffentlicht. Sie gilt für die Jahre 2018, 2019 und 2020 und enthält unter anderem Prognosen für das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, die Investitionstätigkeit, die Beschäftigung, die Arbeitslosigkeit, die Inflation und den gesamtstaatlichen Bruttoschuldenstand in allen 28 EU-Mitgliedstaaten.

L-infos/EU - Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) begrüßt die Absicht der Europäischen Kommission, die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften stärker an der Politikgestaltung der EU zu beteiligen. Der AdR unterstützt die Vorschläge, die von der Kommission in ihrer Mitteilung angekündigt werden. Ein größeres Mitspracherecht der Städte und Regionen wird seiner Ansicht nach der Qualität und Wirksamkeit der EU - Politik zugutekommen.

Kurzer EU-Spot gibt es Hier

l-infos/Lettische Presseschau - Die "Lettische Presseschau" weist darauf hin, dass die Ausstellung über den „Architekt Wilhelm Bokslaff. Projekte.“, im Rigaer Jugendstilmuseum, Alberta iela 12, Riga, noch bis zum bis 2.12.2018 geöffnet ist.

In Deutschland ist der Name Bokslaff nicht so bekannt wie in Lettland und Riga. Wilhelm Bokslaffs stammte aus einer Familie, die Leinenstoffe herstellte. In Riga-Kengarags besaß der Vater die „AG Baltische Linemanufactur Compagnie”. Die Eltern hatten also die finanziellen Mittel, Wilhelm das Architekturstudium am Rigaer Polytechnikum zu ermöglichen, dem Vorläufer der heutigen Technischen Universität.

Bokslaffs machte sich nicht nur mit eigenen Entwürfen, sondern auch als Restaurator von Schlössern und Herrensitzen einen Namen, die während der Revolution von 1905 von Aufständischen angezündet oder stark beschädigt worden waren. Er gilt als der erste Architekt auf lettischem Territorium, der den Wiederaufbau nach wissenschaftlichen Kriterien gestaltete. So trug er zum Erhalt von Touristenmagneten bei. Solche Rekonstruktionen sind Neuenburg (Jaunpils), der Gutshof von Selsau (Dzelzavas muiza), die Burg Groß-Roop (Lielstraupes pils) und das Gut Lemburg (Malpils muiza).

Die Ausstellung der Bokslaff-Entwürfe ist seinem 160. Geburtstag gewidmet, der julianisch am 12. und gregorianisch am 24. Oktober begangen wurde. Sie bietet einen guten Anlass, sich im Jugendstilmuseum mit seinem zeitgenössischen Inventar einmal umzuschauen. Das gleichnamige Museum liegt übrigens im Zentrum des Rigaer Jugendstilviertels.

Mehr Informationen in der "Lettische Presseschau"

L-infos/Riga/Saeima/lettisches Parlament - Die 13. Saeima hat (6. November) auf ihrer ersten Sitzung den Mandat der 100 Parlamentarier zugestimmt. Die Namen der Abgeordneten finden sie unter Weiterlesen ...

L-infos / EU/ Brüssel - Derzeit sind diverse EU - Auftragsbekanntmachungen für Lettland ausgeschrieben. Wenn sie sich per Link (HIER) einloggen, müssen sie noch das entsprechende Land anklicken, z. Lettland, Estland oder Litauen, um zu sehen, welche Aufträge EU-weit in dem entsprechenden Land ausgeschrieben sind. Informationen gibt es HIER

L-infos / Latvia Travel - Jedes Jahr werden am 11.November, dem „Lāčplēšis“-Tag überall in Lettland unzählige Kerzen angezündet, und zwar im Gedenken an den Sieg der Lettischen Armee über die Freiwillige Russische Westarmee, auch Bermondt-Armee genannt, am 11.November 1919. Zur Erinnerung an dieses Ereignis werden am „Lāčplēšis“-Tag die lettischen Freiheitskämpfer geehrt.

Weitergehende Informationen finden sie unter "WEITERLESEN ..." und klicken sie auf den Banner (rechts) Lettische Presseschau.

L-infos/Litauen - Am 11. November dieses Jahres ist es 100 Jahre her, dass die erste Regierung Litauens ihre Arbeit aufgenommen hat. Angesichts dieses bedeutenden Jubiläums am 10. November (am Samstag) sind die Einwohner von Vilnius und Gäste der Hauptstadt eingeladen, im Regierungspalast (Gedimino Ave. 11, Vilnius) Geburtstag zu feiern. Anmeldungen HIER

L-infos/Saeima/Riga -  Inari Mūrnieci wurde am Dienstag, 6. November, zur Vorsitzenden des 13. Saeima gewählt.

Unser Foto zeigt die neue Vorsitzende der Saeima, Inari Mūrnieci  ©: Parlamentsfoto Saeima

Wussten sie ...

... Die EU-Investitionen sind ein wichtiger Impuls für die Wirtschaft des Landes: Sie machen inzwischen einen nicht unbeträchtlichen Teil des Vermögens Lettlands aus.
... Der EU-Haushalt konzentriert sich auf die Bewältigung der Krise durch Investitionen in Wachstum und Beschäftigung mit Hilfe für neue Unternehmer und den neuen Multi-Milliarden-      Euro-Fonds zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in den am stärksten betroffenen Regionen der EU.
... Der EU-Haushalt ist durch verschiedene Projekte wie die Modernisierung des internationalen Flughafens von Riga stark in die lettischen Regionen investiert.
... EU-Investitionen helfen der lettischen Landwirtschaft, sich nachhaltig und rentabel zu entwickeln.
... Das EU-Budget ist Ihr Budget: Von Wissenschaftlern über Landwirte, von Arbeitssuchenden bis zu Unternehmen können wir alle von Projekten profitieren, die von der EU finanziert          werden.

Können kleine Unternehmen Geld von Europa bekommen? Anfängerleitfaden zur EU-Finanzierung

L-infos/Bank auf Latvia/Agnese Rutkovska - Das verarbeitende Gewerbe in Lettland hat nach Ansicht von Agnese Rutkovska, Ökonomin der Bank von Lettland,  im dritten Quartal ähnliche Wachstumsraten wie im zweiten Quartal erreicht. Grundsätzlich war vor dem Hintergrund des rasanten Wachstums des vergangenen Jahres mit einem weiteren dynamischen Wachstum der Branche zu rechnen. Mehr Infos unter HIER

L-infos/Saeima/riga - Am Donnerstag, dem 1. November, verabschiedete die Saeima, das lettische Parlament, in ihrer endgültigen Lesung die Änderungen des Arbeitsgesetzes , das die Möglichkeit vorsieht, in Bereichen, in denen die allgemeine Vereinbarung den Mindestlohn erheblich erhöht hat, einen niedrigeren Überstundenzuschlag festzusetzen.

L-infos - Der 12. Saeima - das lettische Parlament - hat seit dem Treffen am 4. November 2014 immerhin 187 neue Gesetze erlassen und 803 Gesetze geändert. 11 Gesetze wurden zum zweiten Mal überprüft.

L-infos/Saeima/Riga - Am Dienstag, dem 6. November, um 10:00 Uhr findet die erste Sitzung am 13. Saeima statt. Am Dienstag, dem 30. Oktober, wurde die vorläufige Tagesordnung des neu gewählten Parlaments von Vertretern der in die Saeima gewählten politischen Parteien und Parteiverbände vereinbart.

L-infos/AHK - Nach einem kräftigen Aufschwung an Lettlands Arbeitsmarkt zeigen sich nach einer neuen Studie der Swedbank erste Anzeichen einer Überhitzung. "Das anhaltende Wirtschaftswachstum hat die Arbeitslosenquote deutlich gesenkt, und weitere Rückgänge werden eine größere Herausforderung sein", schreibt die Bank in einem veröffentlichen Bericht. Demnach deute der zunehmende Arbeitskräftemangel deutet darauf hin, dass die Wirtschaft "nahe der Vollbeschäftigung" sei.

L-infos/AHK - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat bereits Anfang Oktober Bewertung der Bonität von Lettland von "A-" auf "A" erhöht. Den Ausblick für die Kreditwürdigkeit bleibe unverändert bei „stabil“, wie die Agentur mitteilte. Begründet wurde die Anhebung des Rating mit dem absehbaren Wirtschaftswachstum des mittleren der drei baltischen Staaten. Nach Einschätzung von S&P werde die starke heimische Nachfrage in den kommenden vier Jahren zu einem Wachstum von jährlich über 3 Prozent führen. Zugleich halte sich das Haushaltsdefizit in Grenzen. Positiv stimmten auch der Rückgang der ausländischen Einlagen im Finanzwesen und der Auslandsschulden, erklärte die Ratingagentur ihre Entscheidung.

L-infos/SEB Leasing/Riga - Bei der Planung eines Autokaufs wären 23% der estnischen Bevölkerung bereit, eine angedachte Investitionssumme für den Autokauf von 10.000 Euro auf 20.000 Euro zu erhöhen. In Lettland wären dazu mal gerade 14% der Bevölkerung bereit, in Litauen dagegen nur noch 11%. In Lettland und in Litauen wären die meisten Einwohner (46% bzw. 54%) bereit, bis zu 7.000 Euro in ihre Autokäufe zu investieren, so SEB Leasing Survey* in einer neuen Studie.

Weitere Infos gibt es HIER

L-infos/eurostat - Im Euroraum (ER19) lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im September 2018 bei 8,1%. Damit war sie unverändert gegenüber August 2018 und verzeichnete einen Rückgang gegenüber 8,9% im September 2017.

Weitere Informationen unter HIER