November 2019

L-Infos/fr – Wenn man an Lettland denkt, dann denkt man an die kilometerlangen Ostseestrände, an Riga, vielleicht noch an eine der berühmten Markthallen in Riga – seinerzeit auch eine architektonische Meisterleistung -, gewiss denkt man aber an den allgegenwärtigen Jugendstil in Riga. Wobei, Lettlands Architektur begrenzt sich bei weitem nicht nur auf den – dies ist aber unbestritten – weltweit berühmten lettischen Jugendstil! Rigas Jugendstilbauten locken Millionen Touristen an. Unbeachtet bleiben dagegen die historischen Holzhäuser. Dabei waren sie für die Vergabe des Unesco-Welterbe-Titels an die Stadt ebenso bedeutsam. Aber gut: Fast acht Jahrhunderte architektonischer Vielfalt kann man im heutigen Lettland finden. Diese hat sich vom einfachen Familien-Holzhaus bis zur skulpturalen Glasarchitektur der neuen lettischen Nationalbibliothek entwickelt. Trotz ihrer Unaufdringlichkeit erzählt die lettische Architektur Geschichten aus der unmittelbaren Gegenwart, aber auch der Vergangenheit! Wie z.B. die Nationalbibliothek in Riga, aber eben auch die neue Bibliothek in der kurländischen Kreisstadt Talsi, die bei vielen Einwohnern (trotz ihrer relativen Schlichtheit) auf Kritik stößt: Architektur erzählt von heutigen und vergangenen, manchmal sogar längst vergangenen, Zeiten.

L-Infos/fr - Eis und Schnee haben die Letten – so müsste man meinen – eigentlich genug, was aber allem Anschein nach nicht der Fall zu sein scheint! Jede denkbare Möglichkeit wird von den Letten genutzt, um aufs Eis zu gehen, um dort Schlittschuh zu laufen. Sei es aus reinem Vergnügen, aus Spaß an der Freude, oder um einer schwarzen Hartgummischeibe, dem Puck, hinter her zu jagen um diese dann möglichst mehrmals – zumindest einmal mehr als  der Gegner – im Tor der gegnerischen Mannschaft zu versenken!

L-Infos - Mit ihren nicht einmal 10.000 Einwohnern ist in Talsi nicht gerade der „Bär los“, höchstens am „Bärenreißer-Tag“, einem wichtigem Gedenktag der Letten, der immer am 11.11. gegangen wird und an den Freiheitskampf der Letten 1919 erinnert.

L-Infos /LT - Jedes Jahr, so berichtet Latvia Travel, werden am 11. November, dem „Lāčplēsis“-Tag überall in Lettland unzählige Kerzen angezündet, und zwar im Gedenken an den Sieg der Lettischen Armee über die Freiwillige Russische Westarmee, auch Bermondt-Armee genannt, am 11. November 1919. Zur Erinnerung an dieses Ereignis werden am „Lāčplēsis“-Tag die lettischen Freiheitskämpfer geehrt.

L-Infos /Umweltministerium - Die lettische Naturschutzbehörde hat in Zusammenarbeit mit dem Filmstudio Animation Brigade drei pädagogische Puppen-Kurzfilme auf spannende und engagierte Weise produziert, um das Bewusstsein für den Naturschutz  und seine Herausforderungen in Lettland zu schärfen.

Foto: Juris Pruse, der lettische Minister für Umwelt und regionale Entwicklung

L-Infos/EU - Die europäische Wirtschaft wächst nun das siebte Jahr in Folge und dürfte auch 2020 und 2021 weiter Wachstum verzeichnen. Die Arbeitsmärkte bleiben robust und die Arbeitslosigkeit geht weiter zurück. Allerdings fördern die weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen das Wachstum weit weniger als zuvor, und die Unsicherheit ist hoch. Dies trifft vor allem das verarbeitende Gewerbe, das außerdem strukturelle Veränderungen durchläuft. Der europäischen Wirtschaft könnte daher eine längere Phase mit gedämpfterem Wachstum und geringer Inflation bevorstehen.

Dazu der Lette Valdis  Dombrovskis (unser EU-Foto), Vizepräsident für den Euro und den sozialen Dialog, außerdem zuständig für Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und die Kapitalmarktunion: „Bislang hat sich die europäische Wirtschaft trotz ungünstigerer weltwirtschaftlicher Rahmenbedingungen als robust erwiesen: Die Wirtschaft ist weiter gewachsen, es wurden neue Arbeitsplätze geschaffen und die Binnennachfrage ist nach wie vor kräftig. Doch könnten nun schwierigere Zeiten anbrechen, d. h. eine Phase, die durch große handelskonfliktbedingte Unsicherheit, durch zunehmende geopolitische Spannungen, durch eine anhaltende Schwäche des verarbeitenden Gewerbes und durch den Brexit gekennzeichnet ist. Ich rufe alle EU-Mitgliedstaaten mit hohem öffentlichen Schuldenstand dringend dazu auf, die vorsichtige Finanzpolitik fortzusetzen und die Schuldenstände kontinuierlich abzubauen. Demgegenüber sollten Mitgliedstaaten mit haushaltspolitischem Spielraum diesen auch nutzen.”

L-Infos/CSB - Der Anteil der lettischen Haushalte mit Internetzugang wächst von Jahr zu Jahr - im Jahre 2019 waren es  85,4%  ,  so die  jährliche Bevölkerungsumfrage  des  Central Statistical Bureau (CSB) zum Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien.