Litauen - Registrierung des wirtschaftlichen Eigentümers jetzt auch in Litauen erforderlich

L-INFOS/ GTAI/Marcelina Nowak - Bis zum 1. Juli 2019 müssen alle in Litauen registrierten Unternehmen, mit Ausnahme von staatlichen Unternehmen, ihre wirtschaftlichen Eigentümer beim Informationssystem für juristische Personen (JADIS) registrieren lassen.

Die Registrierungspflicht hat Anfang diesen Jahres begonnen. Wirtschaftlicher Eigentümer, oft als UBO - also Ultimate Beneficial Owner - bezeichnet, ist eine natürliche Person, die das Unternehmen direkt oder indirekt kontrolliert oder auch anderweitig die Kontrolle über das Unternehmen ausübt. Zurückzuführen ist die Registrierungspflicht auf die Änderungen des litauischen Gesetzes zur Verhinderung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, wodurch die 4. EU-Geldwäscherichtlinieins nationale Recht umgesetzt wurde. Jede Änderung muss innerhalb von 10 Tagen im JADIS-System gemeldet werden. Bei Nichteinhaltung der Registrierung wird eine Geldbuße zwischen 30 und 1.450,00 Euro verhängt. Somit besteht jetzt in jedem baltischen Staat die Registrierungspflicht: Estland, Lettland und Litauen.

Zurück