Lettland: Zu viele Letten wandern einfach aus - eine ARTE Reportage

Immer mehr Letten wandern einfach aus - Leere Straßen, leere Häuser und Dörfer sind die Folge

L-INFOS/arte -  Lettland entvölkert sich. In der Europäischen Union verzeichnet Bulgarien den größten Bevölkerungsrückgang, aber Lettland liegt dicht dahinter. Die Zahl der Sterbefälle übersteigt dort seit vielen Jahren die der Geburten. Vor allem die Auswanderer senken die Bevölkerungskurve.

Tausende entscheiden sich jedes Jahr fürs Ausland, die zu wenigen Rückkehrer gleichen die Abwanderung nicht aus: Das Land hat in den letzten 20 Jahren 13% seiner Bevölkerung verloren, Dörfer und Stadtteile liegen brach, Schulen stehen leer...

Doch in den letzten Monaten sind überraschenderweise viele Letten ins Land zurückgekehrt, wegen der Covid-19-Pandemie und auch wegen des Brexit: Immerhin ein Drittel der lettischen Diaspora lebt zurzeit noch in Großbritannien. 30 Jahre nach seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion und 17 Jahre nach seinem Beitritt zur Europäischen Union steht Lettland vor einer Herausforderung, die damals wohl niemand ahnen konnte.

Die Arte-Reportage "Lettland: Zu viele Letten wandern einfach aus" gibt es HIER

Zurück