Lettland: Weltfrauentag

"Erinnerung" und Gratulation an die Frauen am 8. März 2021 zum "Frauentag" vor dem Kulturhaus in Talsi/Lettland/Kurland

L-INFOS -   Heute, am 8. März, ist der "Weltfrauentag" (Frauentag), der in 26 Ländern ein gesetzlicher Feiertag ist und auch in Lettland eine sehr große Bedeutung hat, wenn gleich der Frauentag in Latvija kein gesetzlicher Feiertag ist.

Die Sozialistische Partei in den USA beging am 28. Februar 1909 den 1. Frauentag: Frauenrechtlerinnen forderten das Wahlrecht für Frauen und erinnerten gleichzeitig an einen Streik der Textilarbeiterinnen in New York, die für bessere Arbeitsbedingungen gekämpft hatten.

Eine deutsche, Clara Zetkin (1858–1933), brachte dann die Idee des Internationalen Frauentages erst richtig ins rollen. Clara Zetkin, eine Sozialistin, schlug auf der Sozialistischen Frauenkonferenz 1910 in Dänemark die Einführung eines solchen Tages vor. Seit dem 19. März 1911 findet dieser Tag nunmehr regelmäßig statt.

Da der Frauentag auf eine sozialistische Initiative zurückgeht, wurde er später teilweise in einer ganzen Reihe von Ländern verboten und durch den "Muttertag" ersetzt.

Der Frauentag ist und war in Deutschland immer umstritten. 1994 demonstrierten mehr als eine Million Frauen am Frauentag gegen Diskriminierung. 2010 forderte hingegen die deutsche Frauenrechtlerin Alice Schwarzer, den Tag endlich komplett abzuschaffen und stattdessen 365 Tage im Jahr für Menschen "Frauen und Männer" zu reservieren!

Die UN rufen inzwischen jedes Jahr zum Frauentag ein Motto aus: 2021 lautet es „Women in leadership: Achieving an equal future in a COVID-19 world”.

In Lettland hat der Frauentag eine besondere Bedeutung und wird auch regelrecht gefeiert. Frauen erhalten Blumen und kleine Geschenke. Wobei, mit dem Frauen Power in Lettland sieht es eigentlich ganz gut aus:

53%

Der Frauenanteil unter Führungspositionen ist der höchste in der EU

60%

Der Frauenanteil unter den Doktoranden in Lettland ist der höchste der Welt

52%

Der Frauenanteil unter den in der Forschung Beschäftigten ist der höchste in der EU

50%

Der Frauenanteil unter den Meistern und Doktoranden in Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik

37,5%

Der Absolventinnen und Absolventen der Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik sind Frauen

93,2%

Die Frauen (25-64 Jahre) haben in Lettland mindestens eine Sekundarschulbildung, das zweitbeste in der EU

Zurück