Lettland: Holzexporte stocken

Die Exporte von Holz und Holzprodukten sind für die Gesamtwirtschaft Lettlands von großer Bedeutung

L-Infos/Landwirtschaftsministerium Riga - Lettland exportierte in  den ersten 10 Monaten dieses Jahres Forstprodukte im Wert von 2.189 Mrd. EUR, 1% weniger als im entsprechenden Zeitraum von 2018.

Wie das lettische Landwirtschaftsministerium  und der Nachrichtendienst LA.LV berichten,   entfielen in den ersten zehn Monaten des Jahres 2019 1,872 Mrd. EUR auf Holz und damit 1,5% weniger als im Vorjahr und 85,5% (vor 86%) der gesamten Waldausfuhren. Die Daten zeigen auch, dass in den ersten zehn Monaten dieses Jahres das Volumen der Holzmöbelexporte im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum von 2018 um 5,5% zurückging und 136,426 Mio. EUR oder 6,2% betrug (6,5% vor einem Jahr). Auf die Ausfuhren von Papier, Pappe und Waren daraus entfielen 103,142 Mio. EUR, was einer Steigerung von 6,9% gegenüber dem Vorjahr entspricht und 4,7% (4,4%) des gesamten Exportvolumens von Forstprodukten ausmacht.

Hauptabnehmer war Großbritannien - wohl "Hamsterkäufe wegen der  politisch und wirtschaftlichen Unsicherheiten - gefolgt von Estland und Schweden.

Weitere Informationen zur lettischen Forst- und Holzwirtschaft gibt es HIER

Zurück