Lettland: 12% wollen das Land verlassen!

Das ist für eine kleine Gesellschaft wie Lettland schon heftig: 12% der Letten wollen ihr Land verlassen! Ursachen und was macht die Politik?

L-INFOS - Es ist erschreckend - aber leider wahr! Im Vergleich zu 2016 stieg das Einkommen pro Haushalt durchschnittlich um 11,8 Prozent und erreichte 489 Euro brutto pro Einwohner. Erwartungsgemäß war 2017 das Durchschnittseinkommen in Riga am höchsten (592 Euro) und in der Region Lettgallen am geringsten (330 Euro). Armutsgefährdet waren 23,3 Prozent, 446.000 Einwohner, denn sie verfügten über weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens. Das größte Risiko zu verarmen und sozial ausgegrenzt zu werden tragen Familien mit mindestens drei Kindern, Erwerbslose und Rentner. 74 Prozent aller alleinstehenden Rentner waren 2017 arm oder armutsgefährdet, schrieb der Autor der "Lettischen Presseschau"!

Einer Umfragen zufolge, liegt seit fünf Jahren der Anteil jener Einwohner innerhalb der lettischen Bevölkerung, die zur Emigration bereit sind, unverändert bei zwölf Prozent. Der Verfasser der Studie prognostiziert, dass die Emigration sich fortsetzen wird, die Menschen werden in den nächsten Jahren weiterhin in größerer Zahl wegfahren als in Lettland ankommen.

Unter dem Titel: "Unterschiedliche Einkommensverhältnisse spalten weiterhin die EU-Länder" hat Udo Bongartz in der "Lettischen Presseschau" bereits im Februar einen hochinteressanten Bericht geschrieben, der schlaglichtartig die Probleme in der lettischen Gesellschaft und nicht zuletzt damit auch in der Wirtschaft beleuchtet.

Der ganzen Bericht gibt es HIER

Zurück