Schattenwirtschaft: Kassenbon-Lotterie soll Steuerbetrug in Lettland eindämmen

In Lettland wird der Kassenzettel zum Glückslos! Regierung will Schattenwirtschaft einschränken!

L-INFOS/AHK - Wie die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK) mitteilt, geht der lettische Staat jetzt ganz neue Wege im Kampf gegen Steuerbetrug und Schattenwirtschaft indem er auf eine neue Kassenbon-Lotterie setzt. Eine sehr neue, aber abzuwartende Variante!

Seit dem 1. Juli können Kassenzettel über einer Summe von mehr als fünf Euro online auf einer speziellen Internetseite registriert werden. Jeder Kassenzettel ist ein Gewinnlos. Als Gewinn gibt es jeden Monat einen Hauptpreis von 10 000 Euro sowie weitere Geldpreise. Bei der Jahresverlosung werden zudem Geldpreise von bis zu 70 000 Euro verlost.

Angegeben werden muss bei der Registrierung nur eine Telefonnummer, damit die Steuerbehörde den Gewinner benachrichtigen kann. Die erste Ziehung findet am 11. August statt.

Die lettische Steuerbehörde erhofft sich von der Lotterie vor allem einen Erziehungseffekt und will die Bürger mit der Aktion animieren, beim Einkaufen in Geschäften Quittungen zu verlangen. Eine Altersbeschränkung für die Teilnahme gibt es nicht. Anhand der registrierten Kassenzettel kann die Behörde zurückverfolgen, ob die Quittung ordnungsgemäß ausgestellt wurde. Nach Studien macht die Schattenwirtschaft im baltischen EU- und Euro-Land etwa 20 Prozent des Bruttoinlandsprodukt aus.

Zurück