Europawahl 2019: TV-Duell, Schlagabtausch, Dokus und mehr

L-INFOS - Für unsere Juser im Ausland mit deutschem TV-ZDF-Anschluss: Mit Spannung blickt Europa auf die Wahl 2019: Verliert die Idee eines vereinten, demokratischen Europas an Kraft? Gewinnen die EU-kritischen Positionen populistischer Parteien an Zustimmung? Wohin sich Europa entwickelt, das beleuchten die ZDF-Informationsprogramme bis zum Wahltermin am 26. Mai 2019 in vielen Facetten.

. "Der hohe Stellenwert dieser Europawahl spiegelt sich auch in unserem umfassenden Angebot wider – im TV sowie auf unseren Online- und Social-Media-Plattformen", sagt ZDF-Chefredakteur Peter Frey. "Mit drei großen Europa-Abenden im ZDF, mit neuen Formaten, vielfältigen Dokumentationen und einer Neuauflage unseres Faktencheck-Teams wird das ZDF dieses wichtige Ereignis mit seiner Berichterstattung intensiv begleiten."

Wie bereits vor fünf Jahren bietet der Europawahlkampf erneut zwei europäische Spitzenkandidaten. Und wie 2014 präsentiert das ZDF gemeinsam mit dem ORF das "TV-Duell" der Spitzenkandidaten: Eingeladen sind am Donnerstag, 16. Mai 2019, 20.15 Uhr, Manfred Weber und Frans Timmermans; moderiert wird das Duell von ZDF-Chefredakteur Peter Frey und ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher. Am selben Abend kommen ab 22.15 Uhr im "Schlagabtausch" mit Moderator Matthias Fornoff die deutschen Spitzenkandidaten von Grünen, FDP, AfD und Linken zu Wort.

Antworten auf die Frage "Wie geht's Europa?" bieten fünf Tage vor der Wahl, am Dienstag, 21. Mai 2019, 20.15 Uhr, eine Presenter-Reportage und ein damit verbundener Studiotalk. Reporter Jochen Breyer reist durch Deutschland und stellt Bürger vor, die von Europa profitieren, aber auch Menschen, die sich von der europäischen Integration benachteiligt fühlen. Moderiert von Bettina Schausten und Jochen Breyer treffen diese Bürger in Berlin die sechs deutschen Spitzenkandidaten live im ZDF.

Am Wahlabend selbst, am Sonntag, 26. Mai 2019, berichtet das ZDF ab 17.35 Uhr live aus dem Berliner Zollernhof. Zunächst stehen die Wahl-Ergebnisse in Deutschland im Fokus, erst später liegen die Ergebnisse aus den anderen EU-Staaten vor. Am Europawahltag findet zudem die Bürgerschaftswahl in Bremen statt – die Berichterstattung darüber wird in die Live-Sendung integriert.

Europäische Identität, demokratische Werte und die Perspektiven von Erstwählern sind Themen vieler weiterer ZDF-Formate – etwa in "Mein erstes Mal", einem neuen crossmedialen Format, in dem rund 30 Erstwähler auf deutsche Spitzenkandidaten treffen. Bereits ab Montag, 18. März 2019, 9.05 Uhr und 19.25 Uhr, sind die "WISO"-Trucks im ZDF-Programm präsent. Auf den Routen des freien Warenverkehrs bringen sie ZDF-Reporterteams bis zur Europawahl mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen, die von Europa profitieren oder Europa kritisch sehen – die Berichte darüber finden sich in den verschiedenen aktuellen Magazinsendungen des ZDF.

Dokumentationen wie "Laut, forsch, national – Wie Salvini, Orbán & Co. Europa spalten" am Dienstag, 14. Mai 2019, 20.15 Uhr, und Reportagen wie "Ohne geht's nicht – Europäische Arbeitnehmer in Deutschland" am Sonntag, 19. Mai 2019, 18.00 Uhr, komplettieren das breite thematische ZDF-Programmangebot zur Europawahl.

Acht Wochen vor der Europawahl startet zudem der "ZDFcheck19". Das Faktencheck-Team überprüft Aussagen von Politikern auf ihre Richtigkeit und bietet die Recherche-Ergebnisse sowohl in den Nachrichtensendungen und Tagesmagazinen als auch online.

Siehe hierzu auch unbedingt: EU-Wahl: Wie und wo wählen deutsche Staatsbürger in Lettland?

Zurück