Sie können uns nicht abonnieren!

Lettland bietet für jeden etwas! Werden auch Sie ein Lettland-Insider: Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Sie wollen www.lettlandinfos.eu regelmäßig lesen und fragen sich, wie das geht?

Sie können uns nicht abonnieren, aber Sie können uns bei TWITTER oder FACEBOOK folgen! Klicken Sie in ihrem Account - Benutzerkonto - bei "lettlandinfos.eu" auf FOLGEN und sie werden immer automatisch informiert, wenn es bei lettlandinfos.eu etwas Neues gibt!

---------------------------------------------------------------------

Sommer 2019: Erinnerungen an das Fischerfest in Engure

Wenn Sie hier auf den Balken oder das Emblem klicken, gelangen sie in die Welt der lettischen Künste!

Klicken sie auf das Emblem, um so in die Welt der lettischen Künste zu gelangen!

L-Infos – Das könnte mittelfristig auch die lettische Vieh- und Landwirtschaft betreffen. Anlässlich der jährlichen deutschen Agrarministerkonferenz (AMK) fordern der Deutsche Tierschutzbund die deutschen Agrarminister auf, Lebendtiertransporte in Drittstaaten der EU zu stoppen.

L-INFOS /DIW - Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im Jahr 2019 deutlich gesenkt. Für Deutschland erwarten sie eine Zunahme des Bruttoinlandsprodukts um 0,8 Prozent. Das ist mehr als ein Prozentpunkt weniger als im Herbst 2018, als man noch mit 1,9 Prozent rechnete. Hingegen bestätigen die Institute ihre vorherige Prognose für das Jahr 2020: Das Bruttoinlandsprodukt dürfte dann um 1,8 Prozent zunehmen. Das geht aus dem Frühjahrsgutachten der Gemeinschaftsdiagnose hervor.

 

L-INFOS/DIW - Auch in Deutschland - dem heimlichen Sehnsuchtsland vieler Letten - ist längst nicht alles Gold, was glänzt! Trotz Arbeitsmarktboom und Mindestlohn in Deutschland, werden bei einem Viertel aller abhängigen Beschäftigungsverhältnisse Niedriglöhne von unter 10,80 Euro gezahlt.

L-INFOS/RIGA/Ministerium für Umweltschutz und Regionalentwicklung - In den letzten Wochen hat es in Lettland immer wieder Nachrichten darüber gegeben, dass sich Robbenbabys weit ab von ihren normalen Plätzen befinden, nämlich weit von der Küste entfernt, im Meer. Experten erklären sich das damit, dass die Robben die überwältigende Aufmerksamkeit der Menschen und ihrer vierbeinigen Liebhaber "überdrüssig" sind. Die Verantwortlichen weisen darauf hin, dass man die entsprechenden Küstenabschnitte meiden sollte.

Ferner hat das Ministerium für Umweltschutz und Regionalentwicklung jetzt einen mobilen App vorgestellt, der wirklich "cool" ist und jedem Lettland-Urlauber und Naturliebhaber nur zu empfehlen ist!

L-INFOS/Kunstmuseum RIGA BIRZA/Riga - Kunstwerke, die in Museumsausstellungen schön und edel aussehen, sind oft lange Zeit vorher in einer Restaurierungswerkstatt zu finden, aber diese Episode des Lebens bleibt dem späterem Betrachter eines Kunstwerkes verborgen.

L-INFOS/Bank von Lettland - Am 8. April veranstaltet die Bank von Lettland eine Expertenkonsultation "Rentensystem in Lettland - eine Zeitbombe?", um gemeinsam mit Branchenexperten die Perspektiven des lettischen Rentensystems zu analysieren und Lösungen zu diskutieren, um ein ausreichendes Einkommen für älterer Menschen in 30 Jahren sicherzustellen.

Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland können sich auch in diesem Jahr über mehr Kaufkraft freuen, denn die Renten werden zum 1. Juli 2019 erneut stärker als die Inflationsrate steigen.  Zum 1. Juli werden die Renten im Westen um fast 3,2 Prozent und im Osten sogar um mehr als 3,9 Prozent erhöht. Die Rentenangleichung in Ostdeutschland schreitet ebenfalls weiter wie geplant voran.

Foto: Wird Lettland genug Geld für seine Rentner haben?

L-infos/AHK - Wie die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK) mitteilt,  wirt sich die äußerst positive Konjunkturentwicklung in den Vorjahren und das Wirtschaftswachstum in den baltischen Staaten nach Einschätzung des internationalen Kreditversicherers Coface in diesem Jahr verlangsamen.

L-infos/AHK - Wie die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK) mitteilt, wird von der Deutsch-Baltischen Handelskammer in Kooperation mit den Fachpartnern Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und dem Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK im Rahmen des Markterschließungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Geschäftsanbahnungsreise "Digitalisierung in der Holz- und Möbelindustrie" vom 6. bis 10. Mai 2019 durchgeführt.

In allen drei baltischen Staaten stellt die Holz- und Möbelindustrie ein beherrschendes Segment der industriellen Produktion dar. Sie ist mit Abstand die bedeutendste Branche des verarbeitenden Gewerbes und trägt rund 25% zur Wertschöpfung bei. Die Holz- und Möbelbranche in Estland, Lettland und Litauen ist stark exportorientiert und verfolgt das Ziel, ihre Wertschöpfung konsequent zu verbessern.

L-INFOS/SEB - Im Jahr 2018 übertrafen die Bruttolöhne die beachtlichen 1000 Euro und erreichten 1004 Euro. Im Jahresverlauf stieg er um 8,4% oder 78 Euro. Darüber hinaus wurde in allen Bereichen ein Wachstum beobachtet. Die Nettolöhne sind im Laufe des Jahres ebenfalls gestiegen - am Jahresende waren durchschnittlich 714 € verfügbar. Welches Gehalt wird 2019 in Lettland erreicht?

L-INFOS/EU - Am 25. März 2019 hat die Europäische Kommission im Rahmen der EU-Fusionskontrollverordnung die Übernahme des Landmaschinenvertriebs von Konekesko in Finnland, Estland, Lettland und Litauen durch Danish Agro genehmigt. Die Genehmigung steht unter dem Vorbehalt der Veräußerung des Landmaschinengeschäfts von Danish Agro in Estland.

Danish Agro und Konekesko sind beide im Vertrieb von Landmaschinen, Ersatzteilen und der Erbringung damit verbundener Kundendienstleistungen tätig.

L-INFOS/EU - Nach einem entsprechenden Aufruf der Europäischen Kommission und der Verbraucherschutzbehörden der EU haben fünf führende Mietwagenfirmen, nämlich Avis, Europcar, Enterprise, Hertz und Sixt, die Darstellung ihrer Preise für Mietwagen so verändert, dass sie nun für die Verbraucherinnen und Verbraucher vollkommen transparent sind.

Nicht nur wichtig für den kommenden Urlaub: CMA hat große 5 Autovermietungen zur Rechenschaft gezogen und geht gegen zwei spanische Unternehmen vor. (Weiterlesen)

L-Infos/EU/Brexit - Da es immer wahrscheinlicher wird, dass das Vereinigte Königreich am 12. April ohne Abkommen aus der Europäischen Union austritt, hat die Europäische Kommission heute ihre Vorbereitungen auf ein solches sogenanntes No-Deal-Szenario vervollständigt.

L-INFOS/Talsi/Kurland - Es gibt viele Frühlingsbräuche, Frühlingsriten und -mythen, nicht nur, sondern auch, in Lettland. Manche haben sich aus grauer Vorzeit erhalten, andere sind weitaus jüngeren Datums. Wohl aus der Neuzeit stammt die Sitte, das man in Talsi/Kurland den "Frühling pflanzt"!

L-INFOS - Das lettische Landwirtschaftsministerium will allem Anschein nach in einer groß angelegten Aufklärungskampagne die Letten darüber informieren, wie man beim täglichen Lebensmitteleinkauf darauf achten kann, lettische Produkte zu kaufen. Oftmals, so das Ministerium, werden die Produkte zwar mit lettischen Worten und einem lettischen Erscheinungsbild dargestellt und beworben, obwohl der Ursprung des Produktes nicht in Lettland liegt. Wenn man feststellen will, aus welchem Land das jeweilige Produkt stammt, so das Ministerium, ist die auf der Verpackung angebrachte ovale Markierung sehr hilfreich und die einzige Möglichkeit festzustellen, in welchem Land das Produkt hergestellt wurde.

L-Infos - Was essen die Deutschen: Etwa 100 Kilogramm Gemüse und 65 Kilogramm Obst werden jährlich pro Kopf verbraucht. Im Jahr 2018 lag der Pro-Kopf-Verbrauch von Eiern bei 14,5 Kilogramm; das entspricht 235 Eiern. © BLE

Foto: Gemäß einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung sind rund 200.000 Care-Arbeiterinnen aus Mittel- und Osteuropa in Deutschland tätig; die Dunkelziffer ist allerdings hoch.

L-INFOS/Prof. Dr. Cornelia Schweppe/AG Sozialpädagogik Institut für Erziehungswissenschaft Johannes Gutenberg-Universität Mainz - Deutschland im Pflegenotstand – das Schlagwort von der unzureichenden finanziellen und personellen Ausstattung der Pflegestrukturen ist schon seit Langem bekannt, aber an der Situation scheint sich nichts zum Besseren zu wenden, eher im Gegenteil. Die Zahl der Älteren und Pflegebedürftigen nimmt zu und damit auch die Zahl der Menschen, die zu Hause gepflegt werden möchten. Viele Familien fühlen sich zur häuslichen Pflege eines Angehörigen moralisch verpflichtet, oft ist dies aber alleine kaum zu schaffen. Eine gewisse Hilfe kann die Anstellung von ausländischen Pflegekräften bringen, allerdings sind diese Arrangements in verschiedener Hinsicht äußerst problematisch. Die migrantischen Pflegearbeiterinnen verfügen häufig über keine entsprechende Ausbildung, müssen rund um die Uhr zur Verfügung stehen und werden unter Mindestlohn bezahlt. Ein Forscherteam an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat diese Pflegearrangements untersucht und wird dazu und zum Thema Pflegenotstand am 11. und 12. März eine internationale Konferenz abhalten.

L-INFOS - Im letzten Jahr wurden in Lettland 48 300 Tonnen Käse produziert. 2017 waren es insgesamt nur 47 200 Tonnen Käse. In Lettland werden derzeit ungefähr 100 Käsesorten hergestellt. 2018 haben lettische Käseproduzenten 25 600 Tonnen Käse exportiert. Das sind 12% mehr als im Jahr 2017, als die exportierte Käsemenge 22 800 Tonnen betrug.

L-INFOS - Für unsere Juser im Ausland mit deutschem TV-ZDF-Anschluss: Mit Spannung blickt Europa auf die Wahl 2019: Verliert die Idee eines vereinten, demokratischen Europas an Kraft? Gewinnen die EU-kritischen Positionen populistischer Parteien an Zustimmung? Wohin sich Europa entwickelt, das beleuchten die ZDF-Informationsprogramme bis zum Wahltermin am 26. Mai 2019 in vielen Facetten.

L-INFOS/Berlin - Der lettische Premierminister Krišjānis Kariņš weilte am Montag, dem 11. März, zu einem Arbeitsbesuch in Berlin. Während des Besuchs traf der lettische Premierminister mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen.

Livemitschnitt und Text der Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Ministerpräsidenten der Republik Lettland, Krišjānis Kariņš, und weitere Informationen unter "Weiterlesen"!

Foto: Der Ministerpräsidenten der Republik Lettland, Krišjānis Kariņš, war zu Besuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt in Berlin. © Lettlandinfos - Archivbild

L-INFOS - Es ist erschreckend - aber leider wahr!   Im Vergleich zu 2016 stieg das Einkommen pro Haushalt durchschnittlich um 11,8 Prozent und erreichte 489 Euro brutto pro Einwohner. Erwartungsgemäß war 2017 das Durchschnittseinkommen in Riga am höchsten (592 Euro) und in der Region Lettgallen am geringsten (330 Euro). Armutsgefährdet waren 23,3 Prozent, 446.000 Einwohner, denn sie verfügten über weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens. Das größte Risiko zu verarmen und sozial ausgegrenzt zu werden tragen Familien mit mindestens drei Kindern, Erwerbslose und Rentner. 74 Prozent aller alleinstehenden Rentner waren 2017 arm oder armutsgefährdet, schrieb der Autor der "Lettischen Presseschau"!

Einer Umfragen zufolge, liegt seit fünf Jahren der Anteil jener Einwohner innerhalb der lettischen Bevölkerung, die zur Emigration bereit sind, unverändert bei zwölf Prozent. Der Verfasser der Studie prognostiziert, dass die Emigration sich fortsetzen wird, die Menschen werden in den nächsten Jahren weiterhin in größerer Zahl wegfahren als in Lettland ankommen.