Sie können uns nicht abonnieren!

Lettland bietet für jeden etwas! Werden auch Sie ein Lettland-Insider: Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Sie wollen www.lettlandinfos.eu regelmäßig lesen und fragen sich, wie das geht?

Sie können uns nicht abonnieren, aber Sie können uns bei TWITTER oder FACEBOOK folgen! Klicken Sie in ihrem Account - Benutzerkonto - bei "lettlandinfos.eu" auf FOLGEN und sie werden immer automatisch informiert, wenn es bei lettlandinfos.eu etwas Neues gibt!

---------------------------------------------------------------------

L-infos/DIW - DIW Berlin korrigiert Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft nach unten – Ende der Hochkonjunktur nach Periode des überdurchschnittlichen Wachstums, unter dem Strich steht deutsche Wirtschaft aber nach wie vor vergleichsweise gut da – Große Unsicherheit über Fortgang des Brexit, ungeregelter EU-Austritt aber unwahrscheinlich

L-infos/Swedbank/Riga - Der Bezahlindex für Wohnraum (HAI) stieg auf 134,3 in Vilnius, 186.0 in Riga und 154.3 in Tallinn. In Tallinn stieg das HAI im dritten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,8 Punkte, da das schnelle Lohnwachstum die wachsenden Wohnungspreise und Zinsen übertraf.
In Riga verbesserte sich die HAI um 8,7 Punkte, da das Lohnwachstum auch hier das Wachstum der Wohnung übertraf. In Vilnius stieg die HAI um 9,5 Punkte, da ein starkes Lohnwachstum und ein Rückgang der Wohnungspreise die steigenden Hypothekenzinsen kompensierten.


(Der HAI-Wert von 154.3 in Tallinn bedeutet, dass der Nettolohn eines Haushalts in dieser Stadt um 54,3% höher ist, als erforderlich, um sich eine Wohnung leisten zu können)

L-infos/Riga - "Trotz wiederholter Versuche gelang es Aldi Gobzem nicht, die Mehrheit für seine Kandidatur für das Amt des Premierministers zu gewinnen. Daher werde ich in naher Zukunft mit den Führern der im Parlament gewählten politischen Parteien zusammentreffen, um über die Vision der politischen Parteien hinsichtlich des zukünftigen Prozesses der Regierungsbildung einschließlich der Regierung zu diskutieren. mögliche Unterstützung eines Kandidaten für die Position des Premierministers ", erklärt Präsident Raimonds Vējonis am Montag, nach einem Treffen mit Premierminister Aldi Gobzem.

Zum Foto: Der Präsident Lettlands, Raimonds Vējonis, wird laut Informationen aus dem Präsidentenamt, in Kürze Konsultationen mit den politischen Parteien über die Kandidatur des neuen Premierministers aufnehmen. Copyright © Die Präsidentenkanzlei der Republik Lettland

L-infos/Lettische Presseschau - Die "Lettische Presseschau" hat einen lesenswerten Bericht veröffentlicht: Was war im Ersten Weltkrieg im Baltikum los? Außer der pauschalen Antwort „Krieg“ fällt eine präzisere Darstellung schwer. Auf dem relativ kleinen Territorium der russischen Ostseeprovinzen trafen die Interessen verschiedener Ethnien und sozialer Schichten aufeinander. Sie verbündeten sich miteinander oder kämpften in ihren Armeen gegeneinander. Hinzu kamen die gegensätzlichen Interessen der Großmächte Russland und Deutschland, die Ansprüche auf die baltische Region stellten, auch die siegreichen Entente-Mächte intervenierten, weil sie sich vor dem Bolschewismus fürchteten. Karsten Brüggemann, Professor für estnische und allgemeine Geschichte in Tallinn, half seinen Zuhörern, mit einem klar strukturierten Vortrag Licht ins Gewirr dieser ebenso blutigen wie verwickelten Zeit zu bringen und regte sie zu weiterführenden Gedanken an.

Berlin, Moskau und die Gründung der baltischen Republiken: Karsten Brüggemanns Vortrag am 4.12.2018 im Rigaer Goethe-Institut

L-infos/GTAI - Das Label "Made in Germany" galt viele Jahre unangefochten als Gütesiegel und Statussymbol. Kunden in der ganzen Welt verbanden damit Produkte von hoher Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Doch gilt das auch heute noch? Wie wirken sich Negativschlagzeilen aus Deutschland über Verzögerungen bei großen Bauprojekten (Berliner Flughafen) oder die Manipulationen der Autoindustrie auf das Image von "Made in Germany" aus?

L-info/Rüssel - Der neueste europäische monatliche Agrar- und Lebensmittelhandelsbericht, der jetzt veröffentlicht wurde, zeigt, dass die EU im September 2018 trotz eines leichten Rückgangs der Exportwerte um 6% gegenüber September 2017 einen monatlichen Handelsüberschuss im Agrar- und Nahrungsmittelhandel von 2,2 Mrd € aufrechterhalten konnte.

L-infos/EU - Die Europäische Investitionsbank hat mit dem lettischen Elektronikentwicklungs- und Fertigungsunternehmen Hansa Matrix einen Finanzierungsvertrag in Höhe von 10 Mio. € unterzeichnet. Diese Vereinbarung wurde durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), das Herzstück des Juncker-Plans, ermöglicht. Lettland liegt derzeit in der EU an sechster Stelle, was die Investitionen angeht, die vom EFSI im Verhältnis zum BIP ausgelöst wurden, und es wurden bereits eine Reihe von Vereinbarungen mit Finanzintermediären oder öffentlichen Stellen unterzeichnet. Diese Investition ist die erste EFSI-Finanzierung eines Unternehmens in dem Land.

L-infos/Saeima Pressedienst/Riga - Am Donnerstag, dem 6. Dezember, verabschiedete die Saeima mehrheitlich eine Resolution zum Nicht-Beitritt zum UN Global Compact für eine sichere, ordentliche und rechtmäßige Migration. Die Saeima fordert das Ministerkabinett auf, sich nicht gegen die Interessen der Allgemeinheit zu stellen und nicht im Namen der Republik Lettland dem Pakt beizutreten.

Die "Lettische Presseschau" hat zum Beschluss des lettischen Parlaments einen ausführlichen Bericht veröffentlicht. HIER

L-infos/Copyright © Die Präsidentenkanzlei der Republik Lettland - Am 6. und 7. Dezember 2018 halten sich der dänische Kronprinz von Dänemark und der Kronprinz zu einem offiziellen Besuch in Lettland auf.
Dänemark spielte zu Beginn der 90er Jahre eine wichtige Rolle bei der umfassenden Unterstützung des lettischen Staates. Der Besuch von Königin Margret II von Dänemark im Jahr 1992 ist hingegen als historisch zu bezeichnen - es war der erste königliche Besuch nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit unseres Landes.

L-infos/Destatis - Nach einer neuesten Statistik über die Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel
der Bundesrepublik Deutschland belegt Lettland den 58. Platz. Lettland liegt damit hinter Taiwan (33) Dänemark (18) oder Litauen, welches auf Platz 48 landet. Estland liegt auf Platz 59 und somit nur ganz knapp hinter Lettland. Auf Platz 1 liegen die Vereinigten Staaten, auf dem 2. Platz Frankreich und den 3. Platz nimmt China ein, knapp vor dem Vereinigten Königreich.

L-infos/Bank von Lettland/Christopher Sir - Nach einem starken wachstumsorientierten Leistungsbilanzüberschuss in der ersten Jahreshälfte wechselte die Bilanz im dritten Quartal rasch auf die negative Seite. Schuld ist ein Defizit des Warenhandelsdefizits, das schnell gewachsen ist und seit der Kampagne 2013 das größte war. Insgesamt belief sich die Leistungsbilanz im 3. Quartal 2018 auf 444,4 Millionen Euro oder 5,7% des BIP. Das dritte Quartal war auch für die Exporte von Dienstleistungen weniger günstig , was hauptsächlich durch einen Rückgang der Exportquoten bei Finanzdienstleistungen (-25,1%) und Bau (-10,4%) im Dienstleistungssektor beeinflusst wurde. Wurde mit einem Rückgang der Exporte von Finanzdienstleistungen aufgrund der Abnahme ausländischer Kundeneinlagen in Lettland gerechnet, war der rapide Rückgang der Exporte von Bauleistungen unerwartet. Dies ist wahrscheinlich auf die hohe Nachfrage auf dem Inlandsmarkt und die begrenzten Kapazitäten (insbesondere Personalmangel) sowie auf die Umsetzung von Abwärtsrisiken im Vereinigten Königreich und den starken Rückgang der Exporte in nicht traditionelle Absatzmärkte zurückzuführen.

Mehr HIER

L-infos/Präsidentenkanzlei/Riga - Am Montag, dem 3. Dezember 2018, nahm Lettlands Präsident Raimonds Vejonis während eines Arbeitsbesuchs in Polen an der Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Katowice teil. "Es ist wichtig, dass Lettland die Umsetzungsbeschlüsse des Pariser Abkommens während der UN-Klimakonferenz so detailliert wie möglich verabschiedet, was zur wirksamen Anwendung des Pariser Abkommens beitragen wird. Dies gilt insbesondere für die Berichterstattung und die Transparenz bei der Erreichung nationaler Klimaschutzziele ", sagte der Präsident in seiner Rede. Foto Copyright © Die Präsidentenkanzlei der Republik Lettland

L-infos/EU - EU-weit treten heute (4. Dezember 2018) neue Maßnahmen zur strafrechtlichen Bekämpfung von Geldwäsche in Kraft.

Am Freitag, dem 30. November, bekundete der Ausschuss für europäische Angelegenheiten in lettischen Parlament, der Saeima, die Unterstützung für die Schaffung einer einheitlichen Aufsichtsbehörde auf EU-Ebene (EU) an, um Geldwäsche wirksamer zu bekämpfen, und betonte, dass im nächsten Jahr daran gearbeitet werden müsse.

Foto: ©: EUPressestelle

L-infos - Das Wetter ist auch in Lettland recht unterschiedlich, aber so richtig ist der Winter in Latvia noch nicht angekommen. Es schneit ein bisschen und nach den letzten Tagen - bei minus 10 Grad - ist es derzeit mit plus/minus Null Grad sogar recht mild! Es ist so etwas "schmuddelig", würde der Norddeutsche sagen!

L-infos/EUP - Ab Montag (3.12.2018) gelten neue Regeln, die eine ungerechtfertigte Geoblockung beenden.
Verbraucher in Lettland können ab jetzt in der EU online einkaufen, ohne blockiert oder umgeleitet zu werden.
Grenzüberschreitende Käufer werden/müssen ab sofort wie örtliche Kunden behandelt werden, einschließlich dem Zugang zu denselben Preisen.

 

Ab dem 3. Dezember sollen Europäer - dazu gehören unmissverständlich auch die Staaten des Baltikums - unabhängig von ihrem Standort in der EU ohne ungerechtfertigte Geoblocking online einkaufen können. Bislang war das selbst bei einem der ganz großen im Online-Geschäft nicht immer möglich. Gerade bei günstigen Artikeln, auch Markenware, erschien sehr oft der Vermerk: "Dieser Hersteller liefert nicht nach Lettland". Dann war es aus mit dem Konsumtraum! Seit dem 3. Dezember 2018 haben wir diesen Hinweis bei dem Big-Anbieter vergebens gesucht. Dafür fanden wir selbst bei billigen Artikeln den Hinweis: Siehe Bild!

L-infos/Swedbank - Überarbeitete Daten einer "Blitzschätzung" der Swedbank zeigen ein leicht geringeres Wachstum als die im dritten Quartal 2018. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs jährlich um 4,7%, während das saisonale und kalenderbereinigte Wachstum mit 5,3% noch stärker war.

Mit dem Nachlassen des Wachstums im Baugewerbe war ICT mit 10% die am schnellsten wachsende Branche, wobei die Informationsdienste besonders stark wuchsen (mit rund 14% bereits für drei Quartale). Doch unter Berücksichtigung der Größe der Industrien trugen Verkehr und Lagerung am meisten zum BIP-Wachstum bei, das jährlich um 8% wuchs. Diese drei Branchen bestimmten fast die Hälfte des BIP-Wachstums in Lettland. Das Wachstum in den beiden größten Branchen Handel und Fertigung verlangsamte sich jedoch erheblich.

Zum Foto: Das Baugewerbe in Lettland wächst nicht mehr so rasant, wie in den vorherigen Monaten.

L-infos/fr - Lettland ist groß - ein weites Land (immerhin fast so groß wie Bayern) und überall ist Vorweihnanchtszeit! Egal, die Menschen in Kuldiga sind in diesen Tagen fest davon überzeugt, dass jetzt, wo die Weihnachtszeit beginnt, ein Besuch in Kuldiga fast unumgänglich ist. Nicht ganz zu unrecht, wenn man sich das Programm ansieht. Wenn Sie Zeit haben - und Kinder im richtigen Alter (ohne geht es aber auch) - sollte man sich in Kuldiga vorweihnachtlich verzaubern lassen. Noch mehr Infos gibt's HIER Oder klicken sie auf den Banner "Kuldiga" auf der rechten Seite

Foto: In diesen Tagen werden fast überall die Lichter angezündet, die auf das nahende Weihnachtsfest hinweisen. Unser Foto entstand in Deutschland

L-infos/EU - EU-Präsident Tajani brachte bei der Eröffnung der Sitzung in Brüssel seine Besorgnis über die Maßnahmen Russlands im Asowschen Meer zum Ausdruck. Die territoriale Integrität der Ukraine sei von grundlegender Bedeutung, sagte Präsident Tajani. Er fügte hinzu, Russland müsse seine Verpflichtungen erfüllen und festgenommene Ukrainer sofort freilassen. Präsident Tajani traf mit dem Präsidenten des ukrainischen Parlaments zusammen und versicherte ihm, dass das Parlament die Entwicklungen in der Ukraine sehr aufmerksam verfolgt. Er betont, dass das Parlament am 25. Oktober eine Entschließungangenommen hat, in der die russischen Aktivitäten im Asowschen Meer beklagt werden.

Unser Foto: Präsident Tajani bei der Eröffnung der Plenartagung im November in Brüssel © Europäische Union 2018 - EP

Zu unseren Foto: Wer und was kommt nach Angela Merkel (Foto), fragen sich nicht nur die deutschen CDU-Mitglieder, sondern diese Frage wird auch im Ausland gestellt. Die Swedbank hat nun eine interessante Analyse über den Machtwechsel an der CDU-Spitze veröffentlicht!

L-infos/Bank auf Lettland/fr - Die Ära Angela Merkel geht zu Ende... mutmaßt die Swedbank in einer ausführlichen Analyse zur deutschen Innen-, Europa- und Europolitik! Obwohl sie immer noch in ihrer Position als Kanzlerin bleibt, wird die CDU bald einen neuen Parteichef wählen. Die Wahl zum neuen Parteivorsitz hat nicht nur großen Einfluss auf die politische Richtung, die Deutschland einschlagen wird, sie ist auch von großer Bedeutung, wenn es um die komplexe Situation in der EU und im Euroraum geht, schreibt die Swedbank.

L-infos/Bank von Lettland - Die derzeitige Verengung des Arbeitsmarktes mit sinkender Arbeitslosigkeit und anhaltend hoher Arbeitskräftenachfrage in Lettland ist nichts Einzigartiges. Ähnliches ist in anderen baltischen Staaten sowie in anderen europäischen Ländern zu sehen. Im dritten Quartal des Jahres 2018 stieg der nominale Bruttolohn in Lettland im Jahresvergleich um 8,0% und betrug 1006 Euro . Obwohl die vierteljährliche Rate mit 0,2% oder 2 Euro sehr bescheiden erscheinen mag, müsse man bedenken, so Ieva Opmane, Volkswirt der Abteilung Makroökonomische Analyse, Abteilung Geldpolitik, dass die Wachstumsrate der Grundlöhne nach wie vor relativ stark ist. Daher kann dieser Gesamtanstieg als stabil angesehen werden.