Sie können uns nicht abonnieren!

Lettland bietet für jeden etwas! Werden auch Sie ein Lettland-Insider: Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Sie wollen www.lettlandinfos.eu regelmäßig lesen und fragen sich, wie das geht?

Sie können uns (eigentlich)  nicht abonnieren, aber Sie können uns bei TWITTER oder FACEBOOK folgen! Klicken Sie in ihrem Account - Benutzerkonto - bei "lettlandinfos.eu" auf FOLGEN und sie werden dann immer automatisch informiert, wenn es bei lettlandinfos.eu etwas Neues gibt!

Die meisten Infos - oft täglich - gibt es unter FACEBOOK.   

Hier gibt es  nicht nur mehr Fotos, sondern auch ausführlichere Informationen und außerdem:  Sie können unseren Facebook-Auftritt abonnieren!

---------------------------------------------------------------------

Lettland: Bild der 38. Woche

Wir haben derzeit die 38.  Kalenderwoche

Sie dauert von Montag, den 20.9.2021 bis Sonntag, den 26.9.2021.

L-INFOS -Blatt für Blatt "schummelt" sich der Herbst nach Kurland/Lettland. Wenn man ehrlich ist, trotz einiger sonniger Tage, es lässt sich nicht mehr leugnen, der Herbst ist in Lettland angekommen. Unser Foto zeigt eine alte Pflastersteinstraße in der Altstadt von Talsi/Kurland

Lettland: Aktuelle Fotoalben gibt es hier!

L-INFOS - Aktuelle Fotos und Alben über Lettland finden sie HIER[nbsp]  oder wenn sie auf das Ostsee-Foto klicken!

Die Ostseeküste im Naturpark Slītere

 

Wenn Sie hier auf den Balken oder das Emblem klicken, gelangen sie in die Welt der lettischen Künste!

Klicken sie auf das Emblem, um so in die Welt der lettischen Künste zu gelangen!

KLICKEN sie auf das Foto um auf die Fotoseite der livländischen Küste zu gelangen

L-INFOS -  Auf dem Territorium des Nationalparks Slītere, in den Fischerdörfern am Meer, kann man das Kulturerbe der Liv en kennenlernen, die ein wichtiger Teil des kulturellen und historischen Erbes Nordeuropas sind.  Die Livsen sind eine der sieben baltischen finnischen Nationen.  Die Vorfahren der Liven - der baltischen finnischen Stämme - lebten bereits 3300 v. Chr. auf dem Territorium Lettlands.  Im Laufe der Zeit hat sich die Nation mit ihrer Sprache und Kultur entwickelt, deren größte Blütezeit das 10.-13  Jahrhundert war.

Die Liven blieben als homogene Volksgruppe am längsten in Nordkurland, an der Ostseeküste in einem etwa 60 km langen und 2-5 km breiten Band zwischen Ventspils und Kolka,

Siehe hierzu auch viele weitere Bericht auf dieser Website

KLICKEN sie bitte auf das Foto - so gelangen sie zur Fotoserie über die Liven

L-INFOS -   Die Liven sind das zweite einheimische Volk Lettlands. Diese finno-ugrische Bevölkerungsgruppe ist mit den Esten und Finnen, nicht mit den baltischen Letten verwandt. Die Liven siedelten sich an der Mündung der Daugava am Meer an, was sie zu guten Fischern und Seefahrern werden ließ. Da die Liven  das erste Volk waren,  die ersten Menschen, mit denen jemand in Kontakt trat,  wenn er auf dem Seeweg nach Lettland kam, war  Lettland im Mittelalter als Livland bekannt.

Klicken Sie auf das Foto um die Fotostory zu starten

L-INFOS -  Das Schloss Jaunmoku Pils feierte an diesem Wochenende (2. Bis 4. Juli 2021) sein 120. Jubiläums-Gartenfestival! Zum 120-jährigen Schlossjubiläum von Jaunmoku Pils – zwischen Tukums und Pūre gelegen – hatte das Schloss zu einer Jubiläumsausstellungen, Exkursionen im Schlosspark, kreative Workshops, musikalische Darbietungen und andere Urlaubsüberraschungen geladen!

Riga, die größte Stadt des Baltikums, ist ein "Träumchen"! Wenn man nach Lettland reist, sollte man jedoch einige Kleinigkeit wissen!

L-INFOS - Wenn sie sich für das Land im Baltikum, Lettland, interessieren, vielleicht sogar beabsichtigen, in absehbarer Zeit Lettland zu besuchen, dann sollte man - wenn man nicht nur  auf ein Bier und ein Stück gebratenes Huhn vorbeischauen will - über einige grundlegende Dinge, die Lettland und Deutschland betreffen, Bescheid wissen!   

L-INFOS -  Haben, oder hatten  sie in Lettland einen Verwandten, wissen aber nicht mehr, wo diese "geblieben sind"? Vielleicht stammt ihr Opa, oder die Oma, aus Lettland, sie selber wohnen aber schon seit Jahrzehnten in Deutschland und wollen jetzt mehr über ihre lettischen Verwandte erfahren, wissen aber nicht wo und wie?

KLICKEN sie auf das Foto, so gelangen sie zur Fotostrecke

L-INFOS - Wenn ein Markttag in der Stadt, Dorf oder im Dörfchen stattfindet, dann strömen die Menschen  aus dem ganzen Umland zum Markt: So ist das auch heute noch in Kurland! Die eigentliche Größe des Marktes spielt dabei keine Rolle - Hauptsache Mark!

Besonders interessant sind die "außerplanmäßigen"  Märkte, die Straßenmärkte, die  in bestimmten Jahreszeiten, oder zu bestimmten Anlässen stattfinden. Dann lacht das Marktherz eines jeden Letten, das Herz der Verkäufer, wie auch das der Käufer!

Insekten in Talsi/Kurland

L-INFOS - In Kurland, Talsi, gibt es eine sehr reichhaltige "Insektenwelt".  was wohl auch daran liegt, dass hier in Lettland noch sehr viel "Bio" ist. Klicken sie auf das Foto, um zur Fotostory zu gelangen!

L-INFOS -   Haben sie ein paar Minuten Zeit? Schön! Eigentlich gibt es nichts Wichtiges, oder doch? Natürlich, Talsi novads – das ist einer der größten Landkreise Lettlands - hat seit einigen Stunden (1. Juli 2021), entsprechend der landesweiten Stadt-, Gemeinde- und Landratswahlen vom letzten Monat, nunmehr eine mit großer Mehrheit gewählte neue, die auch die alte war, Bürgermeisterin, Sandra Pētersone. In fast allen Gebieten Lettlands war das heute so, also das mit den neuen Bürgermeistern(in), Gebietsvorsitzenden(in) usw. Damit beginnt (eigentlich in ganz Lettland) eine neue Legislaturperiode: Eine Art Neustart in der Landespolitik - wenn man so will!

KLICKEN sie auf das Foto, um zur  Fotostory zu gelangen

L-INFOS -  Der Fischerbootfriedhof im Dorf Mazirbe/Kurland/Lettland! Man sollte sich nicht zu viel vorstellen, wenn man zum „Schiffsfriedhof von Mazirbe“ fährt, da findet keine Gigantonomie statt, da liegen keine Tanker oder alte Dampfschiffe, da geht es um ein paar alte hölzerne Fischerboote!

Machen sie einen Tagesausflug an die livländische Küste, die durch hohe Dünen und Sandsteinfreilegungen, sowie ihrer steinigen Küste und eigentümlichen Strandwiesen geprägt wird. In der Livländischen Gegend werden sich nicht nur diejenigen wohl fühlen, die populäre Erholungsorte mögen, sondern auch diejenigen, die abgelegene Strände oder Fischerdörfer bevorzugen. Im Rahmen einer Reise in dieses Gebiet können sie dann auch – als einen von vielen kleinen weiteren touristischen Höhepunkten – den Friedhof suchen, aufsuchen und besichtigen!

 

KLICKEN sie auf das Foto, so gelangen sie zur Fotoübersicht von Gut Lauciene

L-INFOS - Kurland/Lettland ist mehr, als nur Sand, Strand, Wälder usw. Lettland ist nicht nur ein Stück europäische Kulturgeschichte, es ist Teilweise die Wiege derselben. Wenn man sich einmal den heutigen Ort Lauciene (ehemals Nurmuiza) ansieht, ein Dorf in der Gemeinde Lauciene, zwischen Riga und Kolka gelegen, dann wird man sehr schnell feststellen, dass dieser kleine Ort von Geschichte nur so “trieft”!

L-INFOS -   Es gibt viele Gründe, um nach Riga zu reisen - einer davon ist der Jugendstil! Die Formen des Jugendstils fanden in der Architektur, Möbeln, Leuchten und Gebrauchsgegenständen Eingang in das tägliche Leben vieler Menschen und erlebte zwischen 1890 bis 1910 seine Blütezeit als Architekturstil, auch in Riga, wo er bis heute wunderschön an einigen Stellen erhalten geblieben ist. Jetzt kann man sich natürlich fragen, woher diese Formen, die Muster und Formgebungen eigentlich ursprünglich herkamen: Ich behaupte, dass dies alles aus Talsi/Kurland kommt!

L-INFOS -  Talsi, eine Kreisstadt in der Mitte von Kurland, wartet auf den Frühling. Das Städtchen ist eine sonnenverwöhnte, ungewöhnlich grüne Stadt, die allerdings auch neben den Parks, den vielen sonstigen Grünflächen und der Altstadt auch ihre Schwachstellen aufzuweisen hat. Da sind nicht nur die vielerorts dominierenden sozialistischen "Wohnungsbau-Denkmäler", die jetzt nach und nach grundlegend renoviert werden, sondern auch ein riesiger Investitionsstau, wenn man sich die bezaubernde Altstadt einmal näher ansieht. Es wird wohl noch eine Menge Regen vom Himmel fallen und die unzähligen Teiche und Seen von Talsi füllen, bis das Städtchen auf den neun Hügeln in der Mitte von Kurland wieder seinen vollständigen Glanz und die Bedeutung vergangener Tage erreicht. Erfolgreich arbeitet man schon seit längerem daran und die ersten Schritte sind getan .

Zum Film gelangen sie, wenn sie auf WEITERLESEN (unten) klicken

Foto:  Arbeitsbesuch von Präsident Egils Levits in Deutschland am 18. Mai 2021: Heute hat sich Präsident Egils Levits in Berlin mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier getroffen, um aktuelle Fragen zur Agenda der Europäischen Union (EU) und der NATO sowie weitere Schritte zur Überwindung der Folgen der Pandemie zu erörtern.  Foto Copyright © 2020 Büro des Präsidenten von Lettland

L-INFOS/Staatskanzlei  Riga -   Die  Präsidenten Levits und Steinmeier haben die aktuelle Situation der beiden Länder, in Europa und weltweit eingehend erörtert, wobei die europäischen Länder die COVID-19-Pandemie überwunden und das Wirtschaftswachstum allmählich wieder aufgenommen haben.  Die beiden Präsidenten erkannten an, dass die Solidarität zwischen den verschiedenen europäischen Ländern sowie den Ländern der Östlichen Partnerschaft in diesen schwierigen Zeiten sehr wichtig ist. Die europäischen Integrationsbemühungen der Ukraine wurden betont.  Im Zusammenhang mit aktuellen EU-Fragen erwähnte  Präsident Levits auch die Notwendigkeit, die Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit zu klären und zu erläutern, um die Einheit der EU und ein ähnliches Verständnis davon zu stärken.  Die beiden Präsidenten, Levits und Steinmeier, betonten die Bedeutung der Medienfreiheit für die Überwindung der Pandemie und die Bekämpfung von Fehlinformationen.

 

Foto:  Vergleicht man die Ergebnisse der Landwirtschaftszählung in den Jahren 2020, 2010 und 2001, so besteht die Tendenz in Lettland, dass die Anbaufläche für Getreide  zunimmt.

L-INFOS/CSB/fr  - Im Jahr 2020 wurden in Lettland 69.000 wirtschaftlich aktive landwirtschaftliche Betriebe  gezählt , die 1,96 Millionen Hektar (ha) landwirtschaftlicher Flächen bewirtschafteten.  In den vergangenen  10 Jahren ist somit die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe um 14,4 Tausend oder 17,2% zurückgegangen, aber die Gesamtfläche der bewirtschafteten landwirtschaftlichen Flächen hat sich nach den von der Zentralen Statistik zusammengestellten Zusammenstellungen der Landwirtschaftszählungen für 2020  um 163,7 Tausend ha oder 9,1% erhöht.

Foto: Was nutzt es , wenn man weltberühmte Landschaften und Sehenswürdigkeiten besitzt, aber keiner anreisen darf/kann?

L-INFOS - Im Jahr 2020   besuchten 3,2 Millionen  ausländische Reisende Lettland, das sind 61,6% weniger als 2019.  Gegenüber 2019 verringerten sich ihre Aufwendungen um 70,3% und beliefen sich auf 239,7 Mio. EUR.  Nach Angaben des lettischen Statistischen Zentralamtes kamen die meisten Reisenden  aus Litauen (1,3 Millionen), Estland (0,8 Millionen), Russland (0,3 Millionen), Polen (147.000) und Deutschland (100.000) nach Lettland.

Foto: Lettlands  Präsident Egils Levits

L-INFOS -   Am 17. bis 19. Mai wird der lettische Präsident Egils Levits der Bundesrepublik Deutschland einen Arbeitsbesuch abstatten, um die bilateralen Beziehungen zwischen Lettland und Deutschland, die aktuellen Angelegenheiten der Europäischen Union und die europäischen Sicherheits- herausforderungen mit deutschen Beamten und den Medien zu erörtern.
Treffen mit dem Präsidenten der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem ehemaligen Präsident des Bundestages  Prof.  Dr.  Norbert Lammert und  Jürgen Boos,  dem Direktor der Frankfurter Buchmesse (Frankfurter Buchmesse GmbH ) sind geplant.

Während des Arbeitsbesuchs wird der Präsident den Zeitungen Frankfurter Allgemeine Zeitung und Die Welt Interviews geben.

Foto: Staatskanzlei Riga

L-INFOS - Am 14. Mai 2021 hat  der lettische Präsident Egils Levits, sowie Minister für Bildung und Wissenschaft Ilga Šuplinska, Minister für Umweltschutz und regionale Entwicklung Artūrs Toms Plešs, Finanzminister Jānis Reirs, Vorsitzender der Saeima-Kommission für Bildung, Kultur und Wissenschaft Arvils Ašeradens und Vorsitzender der lettischen Verband der Kommunalverwaltungen Gints Kaminskis  in Riga ein  Memorandum of Cooperation "Computer für jedes Kind" unterzeichnet.  Die Initiative wurde von Ieva Ilvesa, Beraterin des Präsidenten für Informationsraum und digitale Politik, koordiniert.

L-INFOS/fr -  So schön und erbaulich die Arbeit im Garten auch sein mag, der erste frische Salat, die Radieschen, den Bio-Kartoffeln und ganz abgesehen von den vielen frischen Blumen, darf man nicht vergessen und übersehen, dass gerade in Lettland, wie aber in den meisten anderen osteuropäischen Staaten, viele ältere Menschen geradezu auf einen Garten als Lebensgrundlage angewiesen sind.

Foto: Wer  nach der nächsten Bundestagswahl in Deutschland  als MdB - Mitglied des Deutschen Bundestages - mit seinem Dienstwagen vor dem  Paul-Löbe-Haus im Berliner Regierungsviertel vorfahren wird, können auch Deutsche Staatsbürger, die ausschließlich in Lettland leben,  mitbestimmen.

L-INFOS/Deutsche Botschaft Riga - Die Deutsche Botschaft in Riga/Lettland weist darauf hin, dass Deutsche, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben und im Bundesgebiet keine Wohnung mehr innehaben, grundsätzlich an der Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021 teilnehmen können.

L-INFOS - Letten feiern - im Gegensatz zu vielen anderen (wohl allen anderen) Bürger dieser Welt - in jedem Jahr zwei Mal Geburtstag ihrer Republik: Einmal am 4. Mai und dann am 18. November noch einmal.

Foto:  Die Flagge Lettlands zeigt zwei waagerecht verlaufende rote Streifen, die in der Mitte von einem weißen Streifen getrennt werden. Dabei sind die roten Streifen im Verhältnis doppelt so breit wie der mittlere weiße Streifen. Der erste Ministerpräsident Lettlands , Kārlis Ulmanis, der auch der letzte Präsident vor der sowjetischen  Invasion 1940 war, beschrieb die Bedeutung der Farben folgendermaßen: Weiß ist das Symbol für die Reinheit und die Gerechtigkeit. Das Rot symbolisiert das Blut, welches zum Erlangen der Unabhängigkeit vergossen wurde. Bemerkenswert ist die ungewöhnliche  karminrote  Farbe , die als „Lettischrot“  bezeichnet wurde. Sie soll von Beeren stammen, welche die Letten zum Färben der Flagge verwendet haben sollen