Lettlandinfos sagt Danke

Talsi und "Lake of Talsi" im Winter 2020/21

L-INFOS -  Der vergangene Winter 2020/21 war hart. Nicht einmal so kalt, aber Corona bedingt äußerst schwierig. Fast jeder Mensch hat in irgendeiner Form, auf irgendeine Art und Weise unter der Pandemie gelitten. Viele schwer, Lettlandinfos (auf Facebook und als Website) nicht so sehr, aber dennoch: Die Besucherzahlen auf unserer Website www.lettlandinfos.eu brachen im Herbst 2020 nicht nur ein, sondern erreicht den Keller! Welchen Deutschen interessierte in Pandemiezeiten Lettland – geschweige eine Reise nach Riga, Ventspils oder Kuldiga?

In seiner jetzigen Form sollte www.lettlandinfos.eu, wenn sich nicht etwas Erhebliches ändern würde, eigentlich zum 31.7.2021 eingestellt werden. Es konnte nicht davon ausgegangen werden, dass sich das Interesse der deutschen eventuell Urlauber in den kommenden Jahren an Lettland und am Baltikum – und besonders an Kurland – wieder auf der „Vor-Pandemie-Zeit“ stabilisieren würde.

Seit April 2021 stiegen die Besucherzahlen auf der Website jedoch plötzlich langsam, aber stetig wieder an und erreichten im Juli 2021 – also in diesem Monat – einen seit dem Start von Lettlandinfos nie dagewesen „Höhenflug“!  

Ohne es zu wissen, haben die „Vistor“, also sie als Besucher von www.lettlandinfos.eu, für den Erhalt der Website abgestimmt. Natürlich wird jetzt weiter gemacht und wir hoffen, dass die Besucher der Website treu bleiben und noch viele weitere dazu kommen!

Sie können uns nicht abonnieren!

Lettland bietet für jeden etwas! Werden auch Sie ein Lettland-Insider: Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Sie wollen www.lettlandinfos.eu regelmäßig lesen und fragen sich, wie das geht?

Sie können uns (eigentlich)  nicht abonnieren, aber Sie können uns bei TWITTER oder FACEBOOK folgen! Klicken Sie in ihrem Account - Benutzerkonto - bei "lettlandinfos.eu" auf FOLGEN und sie werden dann immer automatisch informiert, wenn es bei lettlandinfos.eu etwas Neues gibt!

Die meisten Infos - oft täglich - gibt es unter FACEBOOK.   

Hier gibt es  nicht nur mehr Fotos, sondern auch ausführlichere Informationen und außerdem:  Sie können unseren Facebook-Auftritt abonnieren!

---------------------------------------------------------------------

Lettland: Aktuelle Fotoalben gibt es hier!

L-INFOS - Aktuelle Fotos und Alben über Lettland finden sie HIER[nbsp]  oder wenn sie auf das Ostsee-Foto klicken!

Die Ostseeküste im Naturpark Slītere

 

Lettland: Bild der 30. Woche

Die Kalenderwoche ist die 30.

Die  30. Kalenderwoche im Jahr 2021  geht von Montag, den 26.07.2021 bis Sonntag, den 01.08.2021.

L-INFOS - Unser Wochenfoto ist ein Bilderrätzel. In den nächsten Tagen werden wir es auflösen. Es gilt eine Gegebenheit zu erraten, die etwas mehr als 230 Jahre zurück liegt, aber heute noch Bedeutung hat, obwohl es damals, als es passierte - eigentlich auch heute - eine Alltäglichkeit war und ist?

Wenn Sie hier auf den Balken oder das Emblem klicken, gelangen sie in die Welt der lettischen Künste!

Klicken sie auf das Emblem, um so in die Welt der lettischen Künste zu gelangen!

L-infos - Vor 100 Jahren schrieb eine Zeitung in den USA über eine alte ethnische Gruppe, die der Letten oder " Letts" und über die Gründung ihres eigenen Landes. Drei Wochen später, am 18. November 1918, wurde die Republik Lettland geboren. Siehe und klicke HIER

L-infos/Brüssel - Was ist TED?: TED (Tenders Electronic Daily) ist die Online-Version der "Ergänzung zum Amtsblatt" der EU, die sich dem europäischen öffentlichen Auftragswesen widmet.

TED veröffentlicht jährlich 520 Tausend Ausschreibungen, darunter 210 Tausend Ausschreibungen im Wert von rund 420 Milliarden Euro.

Wie kann ich von TED profitieren?: TED bietet freien Zugang zu Geschäftsmöglichkeiten aus der Europäischen Union, dem Europäischen Wirtschaftsraum und darüber hinaus.

Jeden Tag, von Dienstag bis Samstag, werden weitere 2.000 Ausschreibungen für öffentliche Aufträge auf TED veröffentlicht.

Sie können Ausschreibungen nach Land, Region, Branche und mehr durchsuchen, suchen und sortieren. Informationen zu jedem Beschaffungsdokument werden in den 24 offiziellen EU-Sprachen veröffentlicht. Alle Mitteilungen der EU-Institutionen werden vollständig in diesen Sprachen veröffentlicht.

Sie wollen sich bei TED über Ausschreibungen (sie können die Lettische Sprache auf der Plattform einstellen)  in Ihrer Branche informieren - kicken sie HIER

L-infos / Riga - Selbst Lettlands Staatspräsident, Raimonds Vejonis, beschwert sich drei Wochen nach den Parlamentswahlen in Lettland über den derzeitigen Stand der Regierungs-Neubildung in Riga. Vejonis bezeichnete die "laufenden" Koalitionsverhandlungen als unbefriedigend, da es weder eine Einigung in der Frage der Regierungskoalition gäbe, noch einen Fahrplan, welche Aufgaben noch zu erledigen sind? Am 6. November muss das lettische Parlament in seiner konstituierenden Sitzung einen neuen Parlamentspräsidenten und ein Präsidium wählen. Raimonds Vejonis befürchtet, dass das neue Parlament, so, wie es sich derzeit darstellt, dazu nicht in der Lage seien könnte.
Der lettische Staatspräsident hat daher angekündigt, die Initiative zu ergreifen und die aussichtsreichsten Kandidaten für eine Regierungsbildung - den Auftrag zur Regierungsbildung muss der lettische Staatspräsident erteilen -zu einem Gespräch in den Präsidentenpalast eingeladen.

Foto: Wer wird - vor allem wann - in Riga die Letten regieren?

L-infos /Estland - Die Regierung der Republik dem Riigikogu/Estland einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der den rechtlichen Schutz von landwirtschaftlichen Flächen mit hoher Fruchtbarkeit und deren Boden gewährleisten soll. „Wertvolles Ackerland gewinnt zunehmend an Bedeutung, weil mit der Zunahme der Weltbevölkerung das Bedürfnis nach Nahrung immer höher wird“, sagte der Minister für ländliche Angelegenheiten Tarmo Tamm. "Die Möglichkeiten zur Erschließung landwirtschaftlicher Flächen sind bis heute weitgehend ausgeschöpft. Deshalb müssen wir besonders auf den Schutz und die Erhaltung wertvollen landwirtschaftlichen Bodens als Hauptquelle der Nahrungsmittelproduktion achten. " Der Zweck des Gesetzes zum Schutz landwirtschaftlicher Flächen besteht darin, landwirtschaftliche Flächen mit einem hohem Anbauspektrum als nicht erneuerbare Ressource zu schützen, da er die wichtigste Garantie für die Nahrungsmittelproduktion darstellt. Der Schutz wertvoller landwirtschaftlicher Flächen ist eine nationale Aufgabe, die erfüllt werden kann, indem im ganzen Land gemeinsame Rechtsgrundsätze festgelegt werden, deren Bebauung, Aufforstung und Änderung ihres Verwendungszwecks, eingeschränkt werden.

L-infos /EU/Brüssel - Die Europäische Kommission hat ihren ersten Bericht über die Anwendung der Wettbewerbsregeln im Agrarsektor veröffentlicht. Der Bericht zeigt, dass die europäischen Wettbewerbsbehörden mit ihrer Arbeit dazu beitragen können, dass Landwirte - und somit auch Landwirte in Lettland - beim Verkauf ihrer Produkte an Großabnehmer oder Genossenschaften bessere Bedingungen erzielen. Das könnte für Lettland besonders interessant werden, wenn ab spätestens 2010 LIDL auf dem lettischen Lebensmittelmarkt aktiv wird.

Unser Foto: Phil Hogan, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, merkte seinerseits an: „In einem marktorientierten politischen Umfeld ist es ganz entscheidend, die Stellung der Landwirte in der Lebensmittelversorgungskette zu stärken....

L-infos /EU/Brüssel - Die Europäische Kommission bündelt ihre Kräfte mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen und anderen internationalen Partnern, um ein Bündnis von Partner zur Bekämpfung der Verschmutzung durch Plastikmüll ins Leben zu rufen. Partner in der ganzen Welt werden laufende Aktivitäten an ihren Standorten organisieren. Außerdem werden sie aufgefordert, ihre Beschaffungsverfahren, beispielsweise für Cafés, Restaurants und Geschäfte, so zu ändern, dass sämtliche Einwegkunststoffartikel wegfallen. Bis 2019 sollen mindestens 200 Partner in das Bündnis einbezogen werden, um die Öffentlichkeit für die Umweltbelastung durch Kunststoffe zu sensibilisieren. Die beteiligten Einrichtungen werden sich mit potenziellen Partnern, wie Sponsoren und Nichtregierungsorganisationen zusammenschließen, um bewährte Verfahren für die Verwendung von Kunststoffen auf lokaler, regionaler, nationaler und globaler Ebene zu fördern. Die Ankündigung dieser Kampagne ist ein weiterer Schritt, nachdem diese Woche im Europäischen Parlament eine überwältigende Mehrheit für den Vorschlag der Kommission gestimmt hat, bestimmte Einwegkunststoffe bis 2021 zu verbieten.

L-Infos - Europaweit boomt der Online-Handel - nur nicht in Lettland!  Die britischen Konsumenten sind laut Masterindex, die unlängst eine entsprechende Erhebung durchgeführt haben, die aktivsten Online-Shopper. Was die täglichen Online-Einkäufe betrifft, liegen sie (8 Prozent) zwar fast gleichauf mit Polen (9 Prozent), Litauen (9 Prozent), Italien (8 Prozent) und Spanien (8 Prozent), stechen allerdings heraus, wenn es um die wöchentliche Aktivität (41 Prozent) geht. Damit liegt Großbritannien vor Irland (31 Prozent) und Deutschland (30 Prozent). Die Finnen (17 Prozent), Estländer (16 Prozent) und Dänen (16 Prozent) bilden im Gegensatz dazu das Schlusslicht. Lettland läuft bei der Erhebung unter ferner Liefen, ist kaum noch zu messen.

Hier dürften sich erhebliche Reserven - Umsatz- und Gewinnreserven - wie auch Entwicklungschancen für lettische, mittelständische und auch kleinere lettische Firme, auftun. Der verstärkte Einstieg der Letten in den Online-Handel könnte auch die längst fällige - und immer noch nicht gegebene und inzwischen überfällige - Antwort auf das Erscheinen der großen, international agierenden, Handelsplayer wie IKEA, LIDL usw.,auf dem lettischen Markt, sein.

Informationen unter:

https://webdata-solutions.com/2017/10/02/e-commerce-in-europa-vorreiter-und-wachstumsmaerkte/

https://webdata-solutions.com/2017/07/18/erfolg-im-internationalen-e-commerce/

https://webdata-solutions.com/2017/09/13/e-commerce-in-europa-entwicklung-und-kundenvorlieben/

https://newsroom.mastercard.com/wp-content/uploads/2017/03/Masterindex-2017.pdf

L-infos /Saeima/Riga -  De Parlamentarier des Lettischen Parlaments (Saeima) in Riga haben in der dritten Lesung einer Änderungen des Verpackungsgesetzes, die die Weitergabe von Plastiktüten an Verbraucher ab dem 1. Januar 2019 vorsieht, zugestimmt.

Bild: Die Plastiktüte wird auch ab dem 1.Januar 2019 nicht aus den lettischen Geschäften verschwinden, aber ihre Abgabe wird überall kostenpflichtig. Bislang ist dies in den Lebensmittelgeschäften schon heute der Fall. Die Frage ist allerdings, wer die Gelder für die mit Werbung bedruckten Plastiktüten bekommt? Fair wäre es doch, wenn der Tüten "Cent" an eine Abfallbeseitigungsorganisation, oder Umweltbehörde weitergeleitet, würde.  

L-infos - Die Mitglieder der Saeima, dem Lettischen Parlament in Riga, haben in der dritten Lesung, die Änderungen des Gesetzes zur Überwachung der Lebensmittelkette unterstützt. Sie beauftragten das Kabinett einen Produktkatalog zu bestimmen, in welchen Fällen Lebensmittel nach dem Ablaufdatum weiterhin in Verkehr gebracht werden können.

Damit dürfte Lettland in Puncto Verringerung der Lebensmittel-Vernichtung ein Schrittmacher Europas sein

Bild: Ab wann sind Lebensmittel tatsächlich nicht mehr verzehrsfähig - dann, wenn das angegebene Mindeshaltbarkeitsdatum (auf der Verpackung aufgedruckt) erreicht wurde?

L-infos /Saeima/Riga - Das Projekt Rail Baltica High-Speed ​​Rail Line ist für alle Länder des Baltikums von strategischer Bedeutung. Daher betonten die Parlamentarier Lettlands, Estlands und Litauens, auf einer Sitzung der Baltic Assembly (BA) in Vilnius in dieser Woche, dass die Arbeiten zur Umsetzung des Projektes, fortgesetzt werden müssen.

Nähere Informationen unter "Weiterlesen..."

Bild: Wenn alles so weiter läuft, wie geplant, wird man irgendwann - in näherer Zukunft - in  Berlin in den Zug einsteigen und ausgeruht im Hauptbahnhof von Riga wieder aussteigen! Was für eine tolle Idee, was für eine faszinierende Bahnfahrt im Speisewagen ist dort zu erwarten!?

L-infos /Saeima/Riga - Die Abgeordneten des Lettischen Parlaments (Saeima) unterstützen konzeptionell die Änderungen des Verpackungsgesetzes, das die Einführung eines Pfandsystems für Getränkeverpackungen vorsieht. Der Zweck des geplanten Systems besteht darin, eine maximale Wiederverwendung der Plastikflaschen sicherzustellen.

 

Siehe auch: https://multimedia.europarl.europa.eu/en/infoclip--single-use-plastics_I161647-V_v

L-infos / Riga / - Nachdem Lidl-Lettland den ersten "Spatenstich" für sein Logistikzentrum in Riga/Lettland vor wenigen Tagen vollzogen hat, wird die Erwartungshaltung der Letten - zumindest derjenigen, die Lidl bereits aus anderen Ländern kennen - immer größer. Ob sich Lidl das Weihnachtsgeschäft 2019 in Lettland entgehen lässt, ist noch unbekannt, aber - wie zu hören ist - 2020 soll es mit sechs bis zehn Geschäften in Lettland los gehen. Was sich die Lidl-Zentrale in Deutschland von ihrem Markteintritt in Lettland verspricht, liegt auf der Hand, was sich die Letten - und vor allen Dingen die lettischen Verbraucher - von Lidl in Lettland erhoffen und manche auch befürchten, dürfte wohl weitaus vielschichtiger sein. Die Erwartungen sind auf alle Fälle unverhältnismäßig hoch! Somit taucht die Frage auf: Kommt nach der "IKEAirisierung", dem Markteintritt des Möbelkonzerns IKEA in Lettland, jetzt die "LIDLirisierung" Lettlands und damit auf Sicht gesehen der Beginn des tiefgreifenden Strukturwandel des lettischen Lebensmitteleinzelhandels (LEH) - und außerdem, was und wer kommt nach Lidl? McDonalds und der "Hamburger" ist schon da!

Mehr unter "WEITERLESEN ..."

Hamma alles! Hamma günstig! Bei uns ist der Apfel knackig und das Brot frisch - zu hamma günstigen Lidl-Preisen. Überzeug dich selbst - nichts wie ab zu Lidl, denn es lohnt sich! 10 Jahre später wird die Geschichte von Hamma neu geschrieben. Werbefilm Lidl Deutschland: https://youtu.be/7Cv_nzjwKKs?list=PLY9MlSkP0qozuR7AiBcNoCRy18Doc4hNi

L-infos / Magnetic Latvia / Lübeck - Vom 22. Oktober bis zum 11. November findet in Lübeck die Magnetic Latvia Kampagne statt. Das heißt – drei Wochen lang können die Lübecker und die Gäste Lübecks Lettland sehen, schmecken, fühlen und erleben.

Mehr Infos gibt es unter "WEITERLESEN ..."

Unsere Fotografik zeigt die berühmte Stadtansicht von Lübeck mit dem weltbekannten Holstentor (einem alten Stadttor)

L-infos / Brüssel - Die EU-Abgeordneten werden über neue Regeln abstimmen, um den Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft zu begrenzen, um arzneimittelresistente Bakterien aus unserer Nahrung fernzuhalten.

Hier geht es zum Video zum Thema

L-infos - Lettland ist eines der wenigen Länder, in denen es keine Rücknahmeverpflichtung für Plastikflaschen gibt. Folglich erweise findet man diese leider immer öfters in den Straßengräben und in der freien Natur. Lange wird das System nicht mehr durchzuhalten sein, da sich die Benutzer der Plastikflaschen nicht an die "Umweltspielregeln" halten.
Die EU hat jetzt einen Film zu diesem Thema veröffentlicht. Mehr unter "Weiterlesen ..." Sie öffnen dann den Film.

L-infos - Die jüngste öffentliche Meinungsumfrage der EU, die im September 2018 durchgeführt wurde, zeigt eine deutliche und wachsende Wertschätzung für die EU-Mitgliedschaft und erreicht ein Rekordhoch von 68%.

L-Infos: Die Abgeordneten im europäischen Parlament haben am Donnerstag (18-10-2018) Pläne für Lastkraftwagen und Busse unterstützt, um ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Die MdEP schlagen ein höheres Ziel (35%) als die Europäische Kommission (30%) für neue Lastkraftwagen vor, die EU-Emissionen bis 2030 zu reduzieren, mit einem Zwischenziel von 20% bis 2025. Die Hersteller müssen auch dafür sorgen, dass emissionsarme Fahrzeuge (die mindestens 50% weniger emittieren) einen Marktanteil von 20% der Verkäufe von Neufahrzeugen und Lieferwagen bis 2030 und von 5% im Jahr 2025 haben.

Elektrobusse im Kommen

Die Mitglieder des Umweltausschusses fügten Stadtbusse dem Geltungsbereich des Vorschlags hinzu und schlugen vor, dass 50% der neuen Busse ab 2025 elektrisch sein sollten und 75% bis 2030 elektrisch sein sollten. Auf dem Markt gibt es bereits emissionsfreie Busse, deren Nutzung gefördert wird. Durch Maßnahmen zur Erhöhung der Nachfrage wie das öffentliche Beschaffungswesen, sagen sie. (Foto: E-Tankstelle in Talsi/Lettland)

L-infos - Riga (GTAI) - Lettlands staatliche Förderbank baut mithilfe privater Investoren neue Start-up-Investitionsfonds auf. Ein guter Zeitpunkt, sich das lettische Start-up-Ökosystem näher anzusehen. Zwölf neue Wagniskapital-Fonds werden aufgelegt! Ein Bericht von Marc Lehnfeld/GTAI. Mehr unter "WEITERLESEN..."

L-infos / Das nächste Wochenende naht: Da lohnt sich ein Besuch im "Motosporta muzejs" von Alfreds Zamockis in Pastende/Talsi. Unzählige Motorräder, sowie eine größere Sammlung von Radio- und Musikgeräten und Instrumenten wurden von dem, nicht nur in Kurland bekannten, ehemaligen Motorradfahrer und Trainer Alfred Zamockis gesammelt. Die Ausstellung, die sehr viele Motorcross-Motorräder beinhaltet, lohnt sich. Ein Besuch in Pastende bei "Alfreds" lohnt sich eigentlich immer, da muss es nicht unbedingt ein Samstag oder Sonntag sein. Eigentlich ist der Besuch in dem Museum ein "MUSS", wenn man in der Gegend ist.

Besonders interessant ist auch die Tatsache, dass "Alfreds", wie seine Freunde den 75jährigen nennen, sehr gut deutsch versteht und spricht und gerne aus seiner Rennfahrerkarriere erzählt.

Siehe Banner auf der rechten Seite! Wenn man das Museum besichtigen will, sollte man auf alle Fälle vorher anrufen: +371 26751108

L-infos / Vilnius/Landwirtschaftsministerium - Zum hundertsten Jahrestag hat das Ministeriums für Landwirtschaft Litauens einen Dokumentarfilm über die Entwicklung der Landwirtschaft in Litauen vom 1918 bis 2018 gedreht.

Wenn sie auf "WEITERLESEN" klicken, starten sie den Film.