Sie können uns nicht abonnieren!

Lettland bietet für jeden etwas! Werden auch Sie ein Lettland-Insider: Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Sie wollen www.lettlandinfos.eu regelmäßig lesen und fragen sich, wie das geht?

Sie können uns nicht abonnieren, aber Sie können uns bei TWITTER oder FACEBOOK folgen! Klicken Sie in ihrem Account - Benutzerkonto - bei "lettlandinfos.eu" auf FOLGEN und sie werden immer automatisch informiert, wenn es bei lettlandinfos.eu etwas Neues gibt!

---------------------------------------------------------------------

L-infos / Makro Ekonomika / Oleg Krasnopjorow / Bank of Latvia Ökonom / Riga - Es wird gesagt, dass der größte Schmerz eines Arztes derjenige sei,  wenn sie erkennen müssten, dass Sie einem bestimmten Patienten nicht mehr helfen können. Ich,  Oleg Krasnopjorow, hatte in diesem Jahr als Dozent eine ähnliche Verbitterung - ich besuchte während des Vorlesungszyklus eine Reihe von lettischen Universitäten (in verschiedenen Städten), leider traf ich dabei öfters auch auf ein völlig unvorbereitetes Publikum. Ein Teil der Studenten hat nicht verstanden, worüber ich gesprochen habe - sie waren davon überzeugt, dass sich die Wirtschaftswissenschaften auf Buchhaltung und " Interessenanalyse" beschränkten.„(Offenbar war es das einzige, was sie in der Studie Prozess gesehen und gelernt haben), während sich die anderen Schüler über ihre Zukunft keine Illusionen mehr machen, so wie der hoffnungslose Patient.

Oleg Krasnopjorow schreibt in seinem Fazit in seinem Gutachten Die Qualität der Hochschulbildung in Lettland - Ergebnisse aus den ersten Ergebnissen der Akkreditierungsberichte": In den Gutachten im Rahmen des Akkreditierungsverfahrens werden die Hauptprobleme der Hochschulbildung in Lettland - die Zersplitterung von Hochschuleinrichtungen, Hochschulen und Zweigniederlassungen, geringe Qualifikationen des akademischen Personals sowie geringe Forschungsfinanzierung und internationale Öffentlichkeitsarbeit - eindeutig identifiziert."

Die ganze Studie finden sie unter: https://www.makroekonomika.lv/augstakas-izglitibas-kvalitate-latvija-atzinas-no-akreditacijas-zinojumu-pirmajiem-rezultatiem

L-infos / Riga - die Teuerungsrate für die Erzeugerpreise in der Industrie steigen in der Eurozone durchschnittlich wieder um 0,3 % an. Laut Eurostat wurde in Lettland mit einem plus von 2,1 % die höchste Steigerungsrate Verzeichnis.

L-Infos / Lettland -  Am 18. November 2018 feiern wir den 100. Geburtstag Lettlands. Wir werden den Tag mit Ehre und Würde begrüßen, stolz und glücklich, dass wir eine große Auswahl an festlichen Anlässen und Feierlichkeiten vorbereitet haben, die von 2017 bis 2021 stattfinden werden. Jeder, der Lettland nach Hause ruft und sich zugehörig fühlt, ist herzlich eingeladen an der gemeinsamen Gestaltung dieses historisch einzigartigen Ereignisses teilzunehmen. Mehr Infos unter unten WEITERLESEN

Klicken sie hier: Programm der Hundertjahrfeier des Staates Lettland

L-infos/Lettische Presseschau - Am 18. November feiern die Letten mit zahlreichen Veranstaltungen im In- und Ausland ihren Nationalfeiertag, das 100jährige Bestehen der lettischen Republik. Auch die "Lettlandinfos" haben darüber schon ausführlich berichtet. Udo Bongartz ist nun in einem Beitrag für die "Lettische Presseschau" der Frage nachgegangen, was zur lettischen Staatsproklamation am 18. November 1918 führte

L-infos - Nach einem Gespräch in Tallin/Estland mit seinem estnischen Ministerkollegen für Ländliche Entwicklung, Tarmo Tamm, schätzte Lettlands Landwirtschaftsminister Jānis Dūklavs (unser Foto) die dürrebedingten Verluste der lettischen Landwirtschaft auf mindestens 359 Millionen Euro. Beide Minister unterstrichen am Ende ihres informellen Gespräches die Forderung und Notwendigkeit, dass die EU die lettischen und estnischen Bauern, die in diesem Jahr durch die anhaltende Dürre schwere Verluste erlitten haben, finanziell zu unterstützen.

Siehe hierzu ausführliche Berichterstattung in der (oben) Rubrik: "Lettland und das Baltikum"

L-infos / Nachdem die vorläufigen Erntezahlen der drei baltischen Staaten, Lettland, Litauen und Estland, jetzt vorliegen, zeichnet sich für die dort ansässigen Landwirte für das Erntejahr 2018 ein sehr düsteres Bild ab.

Ausführlicher Berichte unter der Rubrik "Lettland und das Baltikum"

Unser Foto: Selbst die modernste Technik, die heute in der Landwirtschaft des Baltikums eingesetzt wird, konnte das Erntedesaster nicht verhindern - gegen die Dürre des Sommers 2018 war nicht nur die Technik hilflos.

L-infos  - In einigen Minuten mit der Smartphone-Kamera durch die Straßen und Gassen durch Talsi/Kurland.

Talsi (deutsch: Talsen, livisch: Tālsa) ist eine Stadt im westlichen Lettland, in der Region Kurland (lettisch: Kurzeme). Sie bezeichnet sich gerne als „Perle Kurlands“ oder als „Stadt der neun Hügel“. Im Jahre 2016 zählte Talsi 10.377 Einwohner. Mehr erfahren sie, wenn sie rechts auf den Button "Talsi" klicken und unten auf "Weiterlesen"

L-infos - Angesichts leerer Teiche und halbvoller Seen erscheint es fast schon abwegig, dass Litauen, wie aber auch Lettland, ein Programm in der Landwirtschaft finanziell unterstützen, um Entwässerungssysteme zu bauen und zu verbessern. Die Wasserknappheit, die vorhanden ist, ist jedoch nicht flächendeckend und betrifft nicht alle Gebiete gleichzeitig schwer. Im Baltikum geht man jedoch außerdem wohl davon aus, dass der Dürre-Sommer 2018 eine Ausnahmeerscheinung war. Bereits im Herbst, wenn die großen Regenfälle und nicht zuletzt dann später die Schneemassen über das Land kommen, könnte sich das Bild schnell ändern - auf alle Fälle im Frühjahr, wenn das jetzt trockene Land in eine Seenplatte verwandelt wird.. Traditionell haben die Letten, wie aber auch die anderen zwei Baltikumumstaaten, nicht nur dicht ans Wasser gebaut, sondern auch darauf!

L-infos/AHK/Riga - Unter großen Kundenandrang hat der schwedische Möbelkonzern Ikea Ende August seine erste Filiale in Lettland eröffnet. Rund 20 000 Menschen besuchten am Eröffnungstag das mit einer Fläche von 34,500 Quadratmetern größte Einrichtungshaus von Ikea in den baltischen Staaten in Riga. Angeboten wird dort ein Sortiment von gut 8000 verschiedenen Einrichtungsgegenständen und Designartikel.

(Foto: Eine durchaus normale und "gängige" Einrichtung des Mittelstandes in Lettland. Die Einrichtungsideen von IKEA werden hier zu einer Revolution, zumindest bei den jungen Letten, führen. Omas Sofa ist out und auch die "Antiquitäten" aus Deutschland werden sich zu Ladenhütern in den kleinen lettischen Möbel- und Secondhand-Geschäften entwickeln. Einmal abgesehen vom Stil, auch die Möbelqualitäten werden sich mit dem Markteintritt von IKEA in Lettland sehr schnell ändern, was positiv zu beurteilen ist!)

L-infos - In diesen Tagen herrscht in Lettland - auf dem Land - Hochbetrieb. In fast jeden lettischen Haushalt werden jetzt die Wintervorräte produziert und konserviert. Nicht etwa, dass die Letten nicht die Errungenschaften der Tiefkühlkost aus dem Supermarkt, oder der Konserven, kennen würde, aber bei den lettischen Frauen ist das einfach eine Selbstverständlichkeit, das jetzt die Früchte des Garten eingekocht und - moderner - eingefroren werden. Da die Zahl der Letten, die einen Garten haben, aber in den letzten Jahren weiter abgenommen hat, wird auch die Tradition des Einkochens weiter zu Gunsten der Konserven und Co. zurück gehen.  

L-infos / Kuldiga - Wenn man einen Grund sucht, nach Kurland zu kommen, so gibt es keinen besseren, als die Herzog Jakobs Messe in Kuldiga. Am 6. Oktober findet der - weit über die kurländischen Grenzen hinaus - bekannte Markt in Kuldiga statt. Der Markt mit seinem reichhaltigen und köstlichen Angebot an Essen und Trinken, Singen, Tanzen und anderer Unterhaltungen, gehört zu einer der wichtigsten Herbstver­anstaltungen in Kurland.

fr/T/GATI/LV - Das Label "Made in Germany" galt viele Jahre - auch im Baltikum - unangefochten als Gütesiegel und Statussymbol. Kunden in der ganzen Welt verbanden damit Produkte von hoher Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Doch gilt das auch heute noch? Wie wirken sich Negativschlagzeilen aus Deutschland über Verzögerungen bei großen Bauprojekten oder die Manipulationen der Autoindustrie auf das Image von "Made in Germany" aus?

fr/T/LV - In Kurland/Lettland fährt ein Bücherbus übers Land und versorgt die lettische Landbevölkerung mit Büchern und mehr! DasErste hat die Gesichte nun aufgegriffen und einen Beitrag in seinem Europamagazin veröffentlicht. Klicken sie unten auf "WEITERLESEN", um sich den Beitrag in der ARD-Mediathek anzusehen.

Unser Foto wurde "auf dem freien Land" in Kurland aufgenommen. Auf dem Land ist der Bücherbus herzlich willkommen.

GTAI/R/LV - Die Holz- und Möbelhersteller in den baltischen Ländern (Lettland/Estland/Litauen) haben für die nächsten Jahre hohe Investitionen angekündigt. Mit einer Fläche von 85.251 Quadratkilometern entspricht der Waldbestand in den drei baltischen Ländern knapp 71 Prozent desjenigen in Deutschland. Die Holz- und Möbelindustrie ist dort daher die bedeutendste Branche im verarbeitenden Gewerbe. Ihr Wertschöpfungsanteil beträgt jeweils rund ein Viertel.

Während die baltischen Holzverarbeiter und Möbelhersteller nach Angaben von Eurostat im Jahr 2016 rund 493 Millionen Euro in Sachanlagen investiert haben, zeigen die angekündigten Investitionspläne der Unternehmen, dass dieser Wert in den nächsten Jahren deutlich höher ausfallen könnte.

Foto: Die Holzwirtschaft des Baltikums steht für rund 25% der Wirtschaftskraft der drei baltischen Staaten (Lettland/Estland/Litauen)

fr/T/LV - Die lettische Wirtschaft boomt erwartungsgemäß 2018 weiter. Im Laufe des Jahres stieg die Wirtschaftsleistung um 5,3 % an. Absoluter Gewinner ist mit einem Plus von 1,5 % die Bauindustrie. Der "Handelsbereich" konnte noch mit einem Plus von 0,5 % punkten. Derzeit schwächelt nur der Bereich der Finanzdienstleitungen.

fr/T/LV - Die lettische Regierung - wie wohl auch die Mehrheit der Letten - haben erkennen lassen, dass sie gerne auf die europäische Sommerzeit verzichten würden. Damit befinden sich die Letten auf der gleichen Linie, wie die Deutschen, die sich bei einer EU-weiten Umfrage mehrheitlich für die Abschaffung der ungeliebten Sommerzeit ausgesprochen hatten. (Unser Foto zeigt einen Sonnenaufgang in Kurland/Lettland)

Lettland/fr - Nach Erhebungen des europäischen Statistikamtes (Eurostat), wuchs die Wirtschaft In der Eurozone sehr stabil. Am stärksten war  das Wachstum in den Ländern Malter (1,9%),  erfreulicherweise in Lettland mit 1,5 % und in Slowenien mit ein Prozent.  innerhalb der Zone lag das Wachstum in Litauen, Belgien und Estland abschwächen. Deutschland hielt sich mit 0,8 % Wirtschaftswachstum -  Im gesamten gesehen - überdurchschnittlich gut.